Rückkehr zum Jupiter

Episodenführer


Letzte Aktualisierung: 4. Februar 2001
Version 1.4b - Februar 2001

Dieser Episodenführer wurde von Mario Fuchs erstellt.

Originaltitel: Return to Jupiter
Australien 1996/97

13 Folgen à 25 Minuten



Inhaltsübersicht



Der Vorgänger: "Flucht vom Jupiter"


"Rückkehr zum Jupiter" ist die Nachfolgeserie zu "Flucht vom Jupiter". Näheres dazu im Episodenführer zu "Flucht vom Jupiter.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Kurzinhalt und Ausstrahlungsnotizen


Nach ihrer Flucht vom explodierenden Jupitermond Io und einer gefahrvollen Reise durch das All haben die fünf Freunde Michael, Kumiko, Abraham, Anna und Gerard endlich einen sicheren Zufluchtsort gefunden. Auf der Erdstation "Earth Station Two" werden die Jugendlichen von dem gestrengen Commander Dent und dem brillianten, wenn auch reichlich konfusen Dr. Chrobak einem harten Training unterworfen, lernen aber auch neue Freunde kennen. Doch die unternehmungslustigen Kids haben vom Drill, der auf "Earth Station Two" herrscht, bald genug. Und so planen die fünf ihre Reise zu Ganymede, einem weiteren Jupitermond, auf dem ihre Eltern mittlerweile eine neue Minenkolonie errichtet haben. Begleitet von Commander Dent und Dr. Chrobak machen sich die Freunde auf den Weg durch die Weiten des Weltraums. Kaum gestartet, müssen sie feststellen, daß ein Steuerungsfehler sie auf einem Crash-Kurs geradewegs zum Mars befördert...

"Rückkehr zum Jupiter" ist eine 13-teilige Fortsetzung der erfolgreichen Sience-Fiction-Serie "Flucht vom Jupiter".

Die Weltraumstation Erde 2 schwebt in der Umlaufbahn der Erde. Die fünf Kinder - Gerard, Michael, Kumiko, Abraham und Anna - bereiten sich auf die Rückkehr auf eine neue Minenkolonie auf Ganymed, einem weiteren Jupitermond vor. Ihr Raumschiff ist die "Ikarus", ein mit Spitzentechnologie versehenes, voll automatisiertes Raumschiff. Neben der nur wenige Mann zählenden Besatzung befinden sich Spezialausrüstungen an Bord für die Eltern, die eine neue Kolonie auf Ganymed errichtet haben.

Edwina Dent wurde als neuer Commander für die Ikarus eingesetzt und Dr. Chrobak, der die Ikarus entworfen hat, wird die Kinder zur Kolonie begleiten. Zur Verwunderung von Michael und Kumiko wurde Gerard zum Flugoffizier berufen. Abraham, der eigentlich auf der Erdstation 2 auf seine Mutter warten sollte, spielt den düsteren, immer Unheil voraussagenden blinden Passagier. Kurz nach dem Start entdeckt die Besatzung eine Fehlfunktion im Computersystem, welche das Schiff direkt auf den Mars zuschleudert. Dies ist das erste gefährliche Abenteuer auf der Reise durchs All. Die Kinder bestehen viele Abenteuer im Kampf ums Überleben, gefangen auf dem feindlichen Planeten. Sie müssen feststellen, daß die bio-atmosphärische Regeneration auf dem Mars ein langsamer und gefährlicher Prozeß ist und sie treffen auf zwei Piraten, welche Raumschiffe überfallen und ihre Teile über das Cybernet weiterverkaufen. Bevor sie jedoch den beiden in die Falle gehen, hilft Zac, ein Mars-Kind, mit seinem Ersatzteil-Roboter namens Quadro, den Kindern zu fliehen. Aber sie müssen feststellen, daß die Bösewichter vom Mars ihnen ins All folgen können. Sie stören das Computersystem auf der Ikarus und die Besatzung ist gezwungen, an einem Asteroiden zu stoppen. Dessen Umlaufbahn und Gravitation ziehen das Raumschiff näher und näher an Jupiter heran. Nachdem die Besatzung der Ikarus dann auf Jupiters Mond Ganymed landet, müssen die Kinder entdecken, daß ihre Eltern geflüchtet sind, die Kolonie ist zerstört und die Mars-Piraten sind ihnen dicht auf den Versen. Auch drohen die Systeme der Ikarus völlig zusammenzubrechen. Deshalb nehmen sie Kurs auf die nahegelegene Beobachtungsstation "Terminex".

Die Serie "Rückkehr zum Jupiter" wurde in den Jahren 1996 und 1997 in Australien gedreht. Erstausstrahlung in Deutschland war zwischen Oktober und Dezember 1997 auf dem inzwischen nicht mehr existierenden Sender Nickelodeon. Nach mehreren Wiederholungen in den Jahren 1997 bis April 1998 liegen die Rechte an "Flucht vom Jupiter" inzwischen beim Kinderkanal ARD/ZDF.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Darsteller


Rolle Schauspieler
GERARD Justin Rosniak IMDb
MICHAEL Daniel Taylor IMDb
KUMIKO Anna Choy IMDb
ANNA Robyn MacKenzie IMDb
CMDR. EDWINA DENT Sonia Todd IMDb
DR. HASKELL CHROBAK David Wenham IMDb
ABRAHAM Dominic Elmaloglou IMDb
ZAC Emma Jane Fowler IMDb IMDb
PETRA GLOVIC Jeanette Cronin IMDb
TOBIAS SELBY Colin Moody IMDb
SAMANTHA Anita Hogh IMDb
QUADRO (Originalstimme) Anthony Ackroyd IMDb
COMPUTERSTIMME (Original) Linda Cropper IMDb
ED UNIT Bruce Spence IMDb

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Folgen im Überblick


Folgen-
nummer
Originaltitel Deutscher Titel Ausstrahlung
im
Kinderkanal
1 Shipwreck Schiffbruch 23.03.1999
2 Quarantine Quarantäne 24.03.1999
3 Stowaway Blinder Passagier 25.03.1999
4 Rescue Auf Rettungsmission 26.03.1999
5 Demons Dämonen 29.03.1999
6 Moonlighting Spiel mit Folgen 30.03.1999
7 Hackers Weltraumpiraten 31.03.1999
8 Jettison Ballast 01.04.1999
9 Virtual Trust Beinahe Vertrauen 02.04.1999
10 Ghosts Die Geister 05.04.1999
11 Comet Der Komet 06.04.1999
12 Space Pirates Gefangene im All 07.04.1999
13 Terminex Fluchtpunkt Terminex 08.04.1999

Deutscher Lizenzgeber von "Rückkehr zum Jupiter" ist Telcast International Filmproduction GmbH in München. Die Serie wurde in Deutschland als Premiere auf dem inzwischen in Konkurs gegangenen Sender "Nickelodeon" in Düsseldorf gezeigt. Zwischen Oktober 1997 und Ende April 1998 lief die Serie mehrmals auf "Nickelodeon".

Im Augenblick liegen die Senderechte beim Kinderkanal ARD/ZDF in Erfurt, der "Rückkehr zum Jupiter" auch schon einmal zeigte.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Folgen im einzelnen


1. Schiffbruch

Kumiko, Michael, Gerard und dessen Schwestern Anna und Samantha sind auf dem Weg zurück zu ihren Familien, die sich in der Minenkolonie auf Ganymed, einem Jupitermond, befinden. Auf der Erdstation 2 muß Gerard auf seinem virtuellen Realitätssimulator eine Rettungsmission bestehen. Die Mission schlägt fehl, als das Seil plötzlich an einer Felswand reißt. Seine Anwartschaft als Flugoffizier steht auf dem Spiel. Kumiko sehnt sich nach neuen Abenteuern, hat aber bald genug davon, als die drei Freunde nach dem Versagen der Antriebssysteme von Gerards Weltraumtourer frei im All hängen. Sie finden sich in der Fluglinie eines durch Asteroidenschlag beschädigten Kurierschiffes wieder, welches direkt auf die Raumstation zusteuert. Sie sind die Einzigen, die die Station vor der sicheren Zerstörung retten können.

2. Quarantäne

Während man sich auf der Ikarus auf den Start vorbereitet, tauchen fremdatmosphärische Giftstoffe an Bord auf. Beim Versuch, den infizierten Atmosphärenerzeuger zu schließen, gerät Michael in eine Entkontaminationskammer - zusammen mit dem ,unbekannten Space-Virus. Deshalb wird ein Gesundheitsscheck an ihm durchgeführt, und bevor dieser nicht abgeschlossen ist, kann Michael nicht pünktlich zum Start mit an Bord gehen. In letzter Sekunde gelingt es ihm, alle Tests abzuschließen und aufs Schiff zu kommen. Abraham, der die Ikarus für eine Art Titanic hält, will das Schiff in letzter Minute noch verlassen und rennt zum Ausgang. Aber er kann das Schiff nicht mehr verlassen und bleibt gefangen in einem Lagerraum.

3. Blinder Passagier

Die Ikarus nimmt Kurs auf den Mars! Abraham versteckt sich im Abfallsektor, in der Hoffnung, daß ihn niemand bis zur Ankunft auf dem Mars findet und man ihn dann von dort aus zurückschicken wird. Er beschwört Anna, ihn nicht zu verraten, aber Gerard schöpft dennoch Verdacht. Plötzlich bringt eine Computer-Fehlfunktion das Raumschiff vom Kurs ab. Die Kommunikations- und Navigationssysteme fallen aus und die Crew befürchtet eine Bruchlandung auf dem Mars. Das aktionsunfähige Raumschiff rast auf die Marsoberfläche zu.

4. Auf Rettungsmission

Die Kinder überstehen die Bruchlandung auf dem Mars, der Großteil der Besatzung ist unverletzt. Das Schiff ist stark beschädigt und benötigt langwierige Reparaturen. Annas Schwester Samantha ist schwer verletzt, und Anna beschließt, mit ihr zurückzubleiben. Michael und Gerard begeben sich freiwillig auf die unfreundliche und gefährliche Mars-Oberfläche, um Hilfe von einem nahegelegenen alten Hydrierwerk zu holen. Mit Beleuchtung für nur 3 Stunden ausgestattet, riskieren sie bei einem Fehlschlag, auf der kalten, dunklen Marsoberfläche zu erfrieren. Auf unübersichtlichem Weg erreichen sie das Werk und treffen auf zwei merkwürdige Bewohner - Petra Glovic und Tobias Selby.

5. Dämonen

Michael und Gerard fahren mit Glovic und Selby an Bord deren Marsfahrzeuges zum beschädigten Raumschiff zurück. Die beiden wollen mit ihrem High-Tech-Computer bei der Reparatur helfen, aber sie verlangen unbegrenzten Zutritt zu allen Programmen des Raumschiffs. Kumiko schöpft Verdacht, daß das Schiff via Cybernet sabotiert wird. Abraham wird währenddessen beinahe umgefahren von der hartgesottenen, jungen Marsbewohnerin Zac und ihrem Raupenwagen. Sie wird begleitet von ihrem Roboter Quadro. Zac zwingt Abraham, mit ihr zu den gespenstischen Marshöhlen zu gehen, um Knochen von Außerirdischen zu suchen. Dort hält sie ein furchtbarer Alien mit Hilfe von Kraftfeldern gefangen. Der Roboter stolpert los, um Hilfe zu holen.

6. Spiel mit Folgen

Während die Ikarus weiter repariert wird, stoßen Michael und Gerard auf der Suche nach den vermißten Kindern und dem Raupenfahrzeug auf den Roboter Quadro. Zac und Abraham wagen sich weiter in die Höhle vor. Als Abraham in eine Senke stürzt, rettet ihn Zac vor dem Ertrinken. Zur selben Zeit ist Kumiko immer noch Hackern auf der Spur: Sie verdächtigt Selby und Glovic. Die Höhle, welche deren wertvolles Equipment verbirgt, wird von einem angeblichen Alien bewacht, und sie scheinen ungeheuer interessiert an Gerards Liste der gesamten Ikarus-Fracht. Sind sie für die Fehlfunktion und die Bruchlandung verantwortlich? Es sind nur noch 48 Stunden bis zum geplanten Start, aber die drei Freunde beschließen, mehr über die beiden mysteriösen Gestalten herauszufinden.

7. Weltraumpiraten

Kumiko und Gerard machen sich zum Hydrierwerk auf, um das mysteriöse Paar unter die Lupe zu nehmen. Sie finden Hinweise, daß die beiden in naher Zukunft einen längeren Urlaub planen. Selby und Golvic schöpfen hingegen ihrerseits Verdacht, daß ihr Vorhaben entdeckt worden sein könnte. Sie befragen Zac, wo die anderen Kinder sich aufhalten. Sie drohen damit, Quadro zu foltern, wenn sie es ihnen nicht sagt. Zac ist gezwungen zu reden, und die beiden folgen nun den Kindern. Kumiko hält Selby und Golvic für Computer-Saboteure, die Weltraumfracht auf den schwarzen Markt bringen. Während sie einem Signal zum Hydrierwerk folgt, wird sie von den beiden überrascht. Gerard kommt ihr heldenhaft zu Hilfe, aber Selby und Golvic werfen die beiden in ein tiefes Wasserloch. Nun muß Michael die beiden vor dem Ertrinken retten. In einer dramatischen Fahrt im Raupenfahrzeug versuchen die Kinder noch rechtzeitig das Raumschiff zu erreichen. Commander Dent ist bereits dabei, das Schiff auch ohne die Kinder zu starten, aber sie schaffen es in letzter Minute. Während das Schiff startet, atmen die Kinder auf, denn sie glauben die Weltraumpiraten nun los zu sein...

8. Ballast

Die Ikarus verläßt nun den roten Planeten und nimmt Kurs auf Ganymed. Da wird Alarm ausgelöst! Das Navigationssystem ist wieder ausgefallen. Die Piraten haben es noch immer auf die Fracht des Raumschiffs abgesehen und haben deshalb einen Virus in die Systeme des Schiffes gesetzt. Der Virus verbreitet sich über das ganze System und verursacht Fehlfunktionen. Zac glaubt, daß sie verhext wäre und die Fehlfunktionen ihre Schuld wären und beschließt deshalb, in einer Kiste "über Bord zu gehen". Die Piraten haben vor, dem Schiff sämtliche Scanner und Treibstoffe zu nehmen. Sie haben den Abstoß von Treibstoff und Ladung programmiert. Kumiko wird beauftragt, den Virus zu stoppen. Drei der Frachtbehälter sind bereits verloren. Gerard zerschlägt das Fracht-Kontrollpanel mit seinem Vorschlaghammer. Das Schiff droht erneut mit einem Asteroiden zusammenzustoßen.

9. Beinahe Vertrauen

Ein Asteroid namens Pallas rast auf die Ikarus zu. Ein Ausweg aus dem Dilemma wäre, das Raumschiff seitlich an den Asteroiden anzuhängen. So angekoppelt könnte man die Umlaufbahn des Asteroiden nutzen, um so im Schleudereffekt zu Ganymed zu gelangen. Das Vorhaben gelingt. Allerdings muß nun die Verbindung rechtzeitig genug wieder gelöst werden, sonst bedeutet dies die Zerstörung des Raumschiffes. Gerard bringt sich in große Gefahr, als er versucht die verbindenen Kabel zu durchtrennen. Commander Dent steht vor einer schweren Entscheidung: entweder am Asteroiden angekettet zu bleiben oder den letzten Treibstoff als Abstoß zu nutzen. Nachdem sich Gerard verletzt hat, durchtrennt Michael die Kabel. Die Steuerraketen zünden, und die Ikarus bewegt sich davon. Konnte Michael sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor die Steuerraketen direkt neben den Kabeltrommeln zündeten?

10. Die Geister

Man findet Michael im Abfallsektor. Er wehrt sich natürlich nicht, als ihm Kumiko eine Mund-zu-Mund-Beatmung gibt. Dann begeben sich die Kinder zum Transit-Shuttle. Sie haben Ganymed erreicht. Die Crew bereitet sich auf ihre langersehnte Landung vor. Aber die Kolonie ist zerstört, und Selbys ominöser "Spider" ist ihnen auf den Fersen. Zac und Abraham lenken die Piraten ab, während Kumiko ihren Computer stiehlt. Nun versucht Selby mit den Kindern zu verhandeln. Er erzählt ihnen, daß die Bewohner der Kolonie sich auf Terminex befinden, der Forschungstation am Jupiter, und daß die Kolonie verlassen wurde, weil ein Komet auf Ganymed zusteuerte. Sein eigentlicher Plan ist, alle vom Schiff zu locken, damit er von der verlassenen Ikarus Besitz ergreifen kann. Nachdem beide Seiten nicht mehr allein in der Lage sind, den Jupitermond aus eigener Kraft zu verlassen, beraten sie über einen Deal. Wenn sie nicht binnen 11 Stunden einen Ausweg finden, werden sie gegrillt!

11. Der Komet

Der Komet rast durchs All. Selby schlägt einen Deal vor. Er will ihnen sagen, wo die verlorenen Treibstoffreserven der Ikarus liegen, wenn sie ihn von der Station lassen. Aber Commander Dent willigt nicht ein, sie will die beiden den Behörden übergeben, sobald sie Terminex erreicht haben. Quadro bewacht die beiden Gefangenen. Gerard und Commander Dent sind in einer sabotierten Liftkapsel gefangen. Während sie dort eingeschlossen sind, erzählt Dent Gerard, wie sie einmal versuchte, einen Freund zu retten und dabei Schiff und Freund verlor. Die Gefangenen entkommen unterdessen mit Hilfe eines Magneten, der Quadros Stromkreise unterbricht. Gerard und Dent gelingt es, aus dem Lift zu gelangen und einen kleinen Raumschlepper zu finden. Dessen Treibstoff reicht aus, um mit der Ikarus Ganymed zu verlassen. Den Raumschlepper nehmen sie mit. Selby und Golvic dagegen lassen sie zurück. Da empfängt die Ikarus SOS-Signale von Terminex.

12. Gefangene im All

Terminex ist in Gefahr. Dent läßt die Kinder an Bord der Ikarus und fliegt mit dem kleinen Raumschlepper zu Terminex. Für die nächsten zwei Tage übernimmt Gerard nun das Kommando auf der Ikarus. Spät in der Nacht weckt er seine Freunde. Die Ikarus hat Besucher: die unverwüstlichen Bösewichter Selby und Golvic. Die Piraten besitzen einen Cyber-Link und drohen Dents Schiff zu sabotieren, wenn sich die Kinder nicht ergeben. Gerards Karriere als Flugoffizier wäre beendet, wenn Commander Dent zurückkäme und die Ikarus nicht mehr vorfände! Selby und Golvic funken SOS, sie wollen alle von Bord des Schiffes locken, um dann mit der Fracht zu verschwinden, bevor sie von Terminex aus entdeckt werden können. Da fassen die Kinder einen Plan: Kumiko sabotiert die Steuerraketen. Die Bösewichter versuchen trotz Warnung zu starten, und dabei gibt es eine schreckliche Explosion. Selby und Golvic müssen den Fluchtversuch abbrechen, um nicht sich selbst und die gesamte Ikarus zu zerstören.

13. Fluchtpunkt Terminex

Die Ikarus rast nun mit Selby's Raumschiff im Schlepptau mit beschleunigtem Kollisionskurs auf Terminex zu. Gerard muß das Schiff zerstören, bevor es auf Terminex aufprallt und so eine Katastrophe verursacht. Die Piraten hat man dingfest gemacht. Das noch bestehende Problem ist die wertvolle Fracht, sie muß für die Kolonisten auf der Terminex gerettet werden. Kumiko, Abraham und Zac begeben sich in das kleine Raumschiff der Piraten, während Quadro, Michael und Gerard an Bord des Raumschiffes zurückbleiben, um die Sprengpunkte zu setzen und den Countdown einzuleiten. Kurz vor Auslösung der Explosion werden zwei Container vom Schiff abgeworfen, die nun sicher im All schweben. In einem befinden sich die Kinder, in dem anderen die beiden Piraten und die Fracht. Angekommen auf Terminex werden die Kinder von Commander Dent begrüßt. Sie lobt Gerard und stellt fest, daß er später einmal ein wirklich guter Commander sein wird. Die Ikarus wird durch eine heftige Explosion zerrissen, die Container jedoch sind in Sicherheit. Nun feiern die jüngeren Kinder das Ende der Reise und das Wiedersehen mit ihren Eltern. Die anderen planen schon ihre Zukunft in ihrem neuen Zuhause im All.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Service & Internes
Neu: Mein Newsletter informiert Euch mehr oder weniger regelmäßig über aktuelle Informationen zu den Episodenführern, die von mir erstellt wurden. Meldet Euch an unter http://www.egroups.de/group/epguides_mafu.

Dieser Newsletter bezieht sich lediglich auf meine Episodenführer und nicht auf alle anderen, die ebenfalls auf www.epguides.de liegen.

Trotz aller Sorgfalt kann es sein, daß sich der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat. Sollte Euch ein Tippfehler oder ähnliches auffallen, zögert nicht, es mir per E-Mail (Mario.Fuchs@web.de) mitzuteilen. Ich bin für jeden Verbesserungsvorschlag äußerst dankbar. Das gleiche gilt auch, wenn Ihr Informationen habt, die in dieser Version des Guides nicht enthalten sind. Auch Korrekturen sind gerne willkommen.
Dieser Guide ist © 1999-2001 by Mario Fuchs (Mario.Fuchs@web.de) und urheberrechtlich geschützt. Alle anderen Rechte bleiben davon unberührt. Die Verteilung (auch auszugsweise) außerhalb öffentlich zugänglicher Datennetze (Internet, Usenet etc.) bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Die auszugsweise Verteilung innerhalb öffentlich zugänglicher Datennetze ohne Nennung der Quelle ist ausdrücklich untersagt.
Haftungsausschluß