1949 Heinrich van Wasen, seit 1938 Studienrat am Gymnasium, wird Nachfolger des pensionierten Heinrich Lake.  
1951 Das Gymnasium feiert 50-jähriges Bestehen: Seit 1901 haben 1398 Schüler mit bestandener Schlußprüfung bzw. Reifeprüfung das Gymnasium verlassen. 162 Lehrer hatten in den fünf Jahrzehnten unterrichtet. 500
1952 Die Schule wird zum 1.4. staatlich und erhält den Namen: Staatliches Neusprachliches Gymnasium Betzdorf/Sieg.  
1959 Der seit den 40er Jahren erfolgreiche Schriftsteller Hans Venatier, dessen Werke von den Allierten auf die Liste der auszusondernden Literatur gesetzt worden waren und der seit 1951 als Studienrat am Gymnasium unterrichtete, publiziert 1958 in der Zeitschrift "Nation und Europa" den Aufsatz "Ist das Neofaschismus", in dem er sich positiv auf die NS-Ideologie bezieht. Als die Mainzer Schulbehörde aufgrund seines Textes eine Untersuchung begann, nimmt er sich im Januar 1959 das Leben.(1) 660  
1963 Einrichtung eines mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweiges: Staatliches Neusprachliches und Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium Betzdorf/Sieg 710
1966 Staatliches  Gymnasium Betzdorf/Sieg 900
1967 Nachdem schon 1966 der Klassentrakt bezogen worden war, nun am 18.12. Einweihung des neuen Schulgebäudes am Struthof nach dreijähriger Bauzeit. Auf Vorschlag des Kollegiums erhält die Schule den Namen: Staatliches Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf/Kirchen (2) 1037

(1) Näheres ist den Ausgaben des SPIEGEL aus dem Januar 1959 zu entnehmen. Hans Venatiers Rede an die scheidenden Abiturienten des Jahres 1958 ist in der Festschrift der Schule zum 100-jährigen Jubiläum zu finden (S. 143). Über den oben erwähnten Vorgang findet sich dort allerdings kein Hinweis. 
(2)
Leider kein sonderlich origineller Name: Etwa 20 Gymnasien und Realschulen haben den gleichen Namenspatron, was in Zeiten der Registrierung eindeutiger Domains einige Probleme aufgeworfen hat.

weiter  >>>