Artist Website:
-> www.fendrich.at
1955

27.2. 00:05: Rainhard Jürgen Fendrich wird in Wien geboren.
Schulzeit im Knabeninternat, mit 15 Gitarre zum Geburtstag bekommen, autodidaktische Liederanfänge, Abitur. Jura- und andere Studienversuche in Wien, diverse Jobs vom Handwerkshelfer und Postboten bis zum Versicherungsvertreter, damit Schauspielstudium und Gesangunterricht finanziert. "Ich hab´ immer meine Schulkollegen bewundert, die ab der dritten Mittelschulklasse gewußt haben, was sie werden sollen. Ich hätte mich so gerne festgelegt. Ich hab´s aber nicht können, weil ich so vieles machen wollte in diesem Leben...
Bis ich wußte, was das Wichtigste war, wofür ich auf andere Dinge verzichten konnte - die Musik."


1980

Erste größerer Theaterrollen in den Stücken "Chicago" und "Die Gräfin vom Naschmarkt" im Theater an der Wien - Schauspielvertrag in Hans Gratzers Schauspielhaus für die Aufführungsserie von "Hamlet" - Konzert zusammen mit Dieter Frank im Theater an der Wien, es folgt der 1. Plattenvertrag - 1. LP "Ich wollte nie einer von denen sein"


1981

Der große Durchbruch mit dem Sommerhit "Strada del sole", insgesamt werden 99.000 Singles in Österreich verkauft, erstmals "Gold" - Moderation des Chanson-Festivals "Kärnten International" - neue LP "Und alles is ganz anders word´n" - eine kleine Rolle in der TV-Sendung "Familienrat" - erste Konzerte in Deutschland - Moderation der Hörfunksendung "Teestunde"


1982

Sommerhit "Oben ohne" - ORF-Sendung "Showdown" - die nächsten Hits "Es lebe der Sport", "Schickeria" und "Razzia" - neue LP "Zwischen eins und vier" - Verlobung mit Andrea Sator - spielt in 200 Vorstellungen von "Jesus Christ Superstar" am Theater an der Wien - Sieg bei der "Pop-Krone-Wahl" - Sieg bei der Rennbahn Express Star-Wahl - erste Zusammenarbeit mit Christian Kolonovits


1983

"Freiheit" , das Lied für die Songcontestausscheidung gesungen von Waterloo, erreicht leider nur Platz 2 - neue Single "Feine Damen" - Platin für "Zwischen eins und vier" - große Tournee durch Österreich mit Band - Harald Fendrich spielt erstmals in Rainhards Band - Single "Erobict, Sierobict" - Platin für "Und alles is ganz anders word´n" - Schulschluß-Open Air im Hanappi-Stadion gemeinsam mit Wolfgang Ambros vor 20.000 Fans - neue LP "Auf und davon" - Gold für "Ich wollte nie einer von denen sein"


1984

Hochzeit am 1.5. mit Andrea - Übersiedlung von Wien nach Brunn am Gebirge - ein Duett mit Wolfgang Ambros, die Heurigen-Single "s´Naserl" - neues Hobby: Malen - Fernsehshow "11 Titel" unter der Regie von Peter Patzak - Single "Weus´d a Herz hast wia a Bergwerk" - 1. Filmrolle in "Coconuts" und zwei Lieder für diesen Film - Andy Radovan löst Dieter Frank an der Gitarre ab - die LP "Auf und davon" ist die meistverkaufte LP des Jahres in Österreich


1985

Am 26.1. wird Sohn Lucas Andrea geboren - Filmpremiere von "Coconuts" - LP "Wien bei Nacht" - Video zu "Haben sie Wien schon bei Nacht geseh´n" mit Filmausschnitten aus dem Film "Der dritte Mann" - Rainhard schreibt das Lied "Warum" für die Äthiopien-Hilfe, das von fast allen Austrostars gemeisam gesungen wird - Tournee durch Österreich, BRD, Schweiz und Italien - neues Lied zum 30. Geburtstag "Alle Zeit der Welt", ist auch gleichzeitig der Titel für die erste Liveplatte - Auszeichnung mit dem Pop-Amadeus in der Kategorie "Bester Komponist" - Gold und Platin für "Wien bei Nacht"


1986

Wechsel zur Plattenfirma BMG/Ariola - neue LP "Kein schöner Land" - neues Hobby: Reiten - erstes eigenes Pferd "Domino" - Tournee im Herbst, mit fantastischer Lichtshow - Gold für "Kein schöner Land" - Preis der deutschen Schallplattenkritik - Fernsehaufzeichnung des Stadthallenkonzertes in Wien


1987

Platin für "Kein schöner Land" - Gewinner des Pop-Amadeus ´86 für das Gesamtwerk "Kein schöner Land" - Arbeit an neuer LP - Auftritt beim "20 Jahre Ö3" Open Air auf der Burgruine Finkenstein - Benefiz-Weihnachtskonzert mit Steffi Werger im Wiener Austria Center für bedürftige Österreicher

1988


Neue LP "Voller Mond", Nummer 1 der Verkaufscharts in Österreich - neuer Produzent: Tato Gomez - Singlehit "Macho Macho" - Start der bisher größten Österreich-Tournee am 8.9. - Gold für "Macho Macho" in Österreich und Deutschland - Platz 1 für "Macho Macho" in der ZDF-Hitparade - Christian Kolonovits scheidet aus der Band aus, sein Nachfolger wird Georg Gabler - sensationelles Duett mit Reinhard Mey ("Ein Loch in der Kanne") in der TV-Sendung "Was wäre wenn" - tolles Fernsehinterview in "Heut´ abend" mit Blacky Fuchsberger

1989


Weiterführung der "Voller Mond"-Tournee, 111 Konzert in Folge - Singleerfolg und Gold für "Tango korrupti" - Goldener Pinguin vom Rennbahn Express als Auszeichnung bei der Wahl zum beliebtesten Österreicher - zweite Live-LP "Das Konzert" - Plattenaufnahmen für die neue LP "Von Zeit zu Zeit"





1990

Videodreh mit Hannes Rossacher und Rudi Dolezal zu dem Lied "Von Zeit zu Zeit" - Fernsehshow "I am from Austria"; Regie: Kurt Pongratz - an Stelle von Andy Radovan kommt Mario Berger in die Band - überaus erfolgreiche Open Air-Tournee im Sommer - neue österreichische Hymne "I am from Austria" - spektakulärer Videodreh für "I am from Austria" am Großglockner - Auszeichnung mit dem "World Music Award" in Monaco - Filmmusik für die Kriminalkomödie "Café Europa" (zwei Titel "Löwin und Lamm" und "Es ist so fad im Dezernat") - Platin für "Von Zeit zu Zeit" - Moderation der Umweltshow am 26.10. - neues Domizil in Florida


1991

Am 25.5. kommt Sohn Florian auf die Welt - LP-Aufnahmen in Marbella - neue LP "Nix is Fix" - Doppelplatin für "Von Zeit zu Zeit" - Platin für "Das Konzert" - Hauptrolle in einer Folge der "Eurocops" - ORF-Special "Alles ist möglich", gedreht in Marbella während der Plattenaufnahmen

1992

Bis Mitte März 280.000 Fans bei seiner erfolgreichsten Tournee durch Österreich - Deutschland -Schweiz - 8. Mai Wr. Festwocheneröffnung, 60.000 Menschen am Wr. Rathausplatz, live im österreichischen Fernsehen - im Juni Präsentation der Live-CD "I am from Austria", Doppelplatin für "Nix is Fix" - 25 Open Airs im Sommer - Platin für die Live-CD "I am from Austria"

1993

Ausstrahlung der ersten "Nix is Fix"-Show im März von ORF/ARD mit sensationeller Bewertung - Produktion der neuen CD "" in Brunn am Gebirge und Florida - Präsentation und zugleich Gold im September, Platin Anfang Dezember - als Nachfolger von Rudi Carrell Übernahme der Moderation der ARD-Sendung "Herzblatt"

1994

Ausstrahlung der zweiten "Nix is Fix"-Show im Jänner in Österreich und Deutschland - Vorbereitung und Proben für die "Brüder"-Tour - 27. Februar 39-ster Geburtstag und Tourneestart: 10 Wochen durch Österreich / Deutschland / Schweiz - Auszeichnung mit der "Romy" für den besten Showmaster - fantastisches Konzert beim Wiener Donauinselfest im Juni, Aufzeichnung läuft im Oktober im ORF unter dem Titel "Rainhard Fendrich - Lieder mit Gefühl" - in Mallorca Aufnahme des "neuen" Albums "Recycled"

1995

Geburtstagsfeier zum 40.sten Geburtstag mit Freunden und Wegbegleitern im Rahmen eines Konzertes im Theater an der Wien. Präsentation des Videos "Best of TV" sowie der CD "Recycled" - im Herbst endgültige Trennung von Manager Herbert Fechter, Andrea Fendrich übernimmt das Management


1996

Gemeinsam mit Bruder Harald Filmmusik für RTL-Serie "Guten Morgen Mallorca" - Pilotfilm "Fröhlich geschieden" wird im Mai und Juni abgedreht - dreht weiterhin "Herzblatt" - Gründung des "Büro Rainhard Fendrich" in Brunn - im Herbst erstmals Zusammenarbeit mit dem Produzenten Harold Faltermeyer für das neue Album "Blond" - Teilnahme an der Benefizgala "Wider die Gewalt" im Theater an der Wien - sensationelles Einzelkonzert am 23.11. in Wels - Monika Ballwein ersetzt Sabine van Baaren im Chor und Andi Steirer übernimmt von Mario Argandona den Platz an den Percussions - Ende Dezember erstmals als Zirkusdirektor bei "Stars in der Manege"


1997

Letze Vorstellung als "Herzblatt"-Moderator - Veröffentlichung der neuen Single und CD "Blond", wochenlang Platz 1 in den österreichischen Charts - Ausstrahlung von "Fröhlich geschieden", erreicht sensationelle Einschaltquoten - Gold für die Single und Doppelplatin für das Album "Blond" - Neuer Keyboarder:Gary Lux - ARD dreht ein Portrait "Höchst persönlich" - Blond Tournee im Herbst durch Österreich /Deutschland/Schweiz/Italien mit über 170.000 verkauften Tickets. Im Dezember steht er erstmals mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer als AUSTRIA 3 auf der Bühne. Im Theater an der Wien (öffentliche Generalprobe in Purkersdorf ) gibt es ein legendäres und vielbejubeltes Konzert zugunsten der IFO Initiative für Obdachlose mit der hochkarätigen Begleitband Gary Lux (Gesang + Keyboards), Ulli Bäer (Gesang ,Gitarren), Harald Fendrich (Bass), Andi Steirer (Percussion) und Harry Stampfer (Schlagzeug).

Auf Grund des großen Erfolges (Einnahmen für das 1. Seniorenwohnheim für Obdachloses circa 2,5 Millionen Schilling) werden weitere Konzerte geplant.


1998

Single CD "Freunde" mit Austria 3, deren Reinerlös der IFO zugute kommt. Ab März Tournee AUSTRIA 3 in Deutschland und Österreich. Im März Goldverleihung der CD Austria 3 LIVE, 21.4. Verleihung des "Goldenen Tickets" für 4x ausverkaufte Wr. Stadthalle und über 100.000 Besucher auf der Tour. Im April 3x die Nr. 1 der Longplay-Charts in Österreich Platinverleihung an Austria 3 für "Austria 3 Live" Video und Goldverleihung für "Austria 3 Vol. II".

Ab 17. August beginnen die Proben zum Musical "Chicago" im Theater an der Wien unter der Intendanz von Rudi Klausnitzer. Premiere ist am 23.September. Es folgen Auftritte mit sensationellen Kritiken aus dem In- und Ausland. Veröffentlichung der neuen Live CD und Live Video mit dem Titel "Schwerelos" (Mitschnitte der Blond Tournee von Herbst 1997). Im November Filmproduktion mit Peter Weck mit dem Titel "Geliebte Gegner".


1999

Das von Rainhard geschriebene Musical "Wake Up " wird nun von ihm gemeinsam mit Harold Faltermeyer in Mallorca überarbeitet. Ebenfalls in Mallorca lädt sich Rainhard seine Freunde Wolfgang Ambros und Georg Danzer ein, um gemeinsam an einem Musikfilm zu arbeiten. Das Drehbuch "Jackpot" ist eine Geschichte, die an die Nestroy-Posse "Lumpazivagabundus" angelehnt ist. Im April finden die Dreharbeiten zum Fernsehfilm "Mädchen aus der Torte" mit der Regie: Prof. Weck in Berlin statt. Rainhard Fendrich spielt "Christian", der mit Hilfe einer Heirat seine Geldsorgen loswerden möchte - jedoch bei der Party anläßlich seines Abschiedes vom Jungessellenleben - die große Liebe - das Tortenmädchen findet. Die Filmmusik wird von Rainhard Fendrich produziert. Der im Herbst 98 gedrehte Fernsehfilm "Geliebte Gegner " wird am 8. Mai erstmals im ORF ausgestrahlt (862.000 Zuschauer). Im Juni tritt Rainhard wieder auf die Konzertbühne und es finden zuerst einige Solokonzerte statt. Anfang Juli gibt es nochmals Auftritte mit "Austria 3" in Österreich und in Deutschland. Im Herbst steht Rainhard wieder vor der Kamera, diesmal wird der 2. Teil von "Geliebte Gegner" (Die Ehre der Strizzis) gedreht. Am 1. Oktober strahlt der ORF den TV-Film "Mädchen aus der Torte" aus. Großes positives Echo aus In- und Ausland. Am 6. Dezember tritt Rainhard gemeinsam mit seinen Freunden Wolfgang Ambros und Georg Danzer und weiteren österreichischen und deutschen Künstlern gemeinsam als "Austria 3 and Friends" im Raimundtheater auf. Ziel ist es, mit dem Reinerlös dieses Benefizabends ein zweites Obdachlosenheim des Vereins "Initiative für Obdachlose" zu finanzieren.


2000

Rainhard Fendrich präsentiert im Jänner 6 mal ,,Alles ist möglich -die Zehn- Millionen-Show,, im ORF. Diese Show erzielt Traumquoten und einen Zuschauerrekord im ORF (8,6 Millionen Zuschauer!!!). Bei der Romy-Gala in der Hofburg wird Rainhard am 7. April zum dritten Mal Romypreisträger! Rainhard Fendrich, jubelnd im Originalton: Ich danke meinem Publikum!

Er spielt im April noch einige Konzerte mit seiner Band. Am 29. April tritt er bei einer Benefizversteigerung zu Gunsten der IFO und des "Weißen Ringes" gemeinsam mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer im Casino Baden auf. Zu dritt arbeiten die Künstler weiter an dem gemeinsamen Projekt, aus Nestroys "Lumpazivagabundus". Rainhard's eigenes Musical "Wake Up" wird nun von den Vereinigten Bühnen angenommen. Die Songs dazu wurden von Rainhard gemeinsam mit Harold Faltermeyer geschrieben. Rudi Klausnitzer ist begeistert. Im Juni finden zuerst noch Solo-Open Air Konzerte statt. Anschließend geht Rainhard mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer (Austria 3) auf Tour. Austria 3 ist wieder in aller Munde! Das größte Ereignis war das wunderbare Freiluft-Konzert am Pfingstmonat vor der herrlichen Kulisse des Schlosses Schönbrunn. Hier haben 12.000 Fans Austria 3 begeistert applaudiert. Am 9.September findet ein Konzert in St. Gilgen am Wolfgangsee statt. Hier stellt Rainhard das 1. Lied seiner neuen CD "Männersache" vor. Und die Fans sind begeistert. Für diese neue CD hat Rainhard Harold Faltermeyer als Produzenten gewinnen können. Sie wird im Juni 2001 erscheinen. Bereits den ganzen Herbst arbeitet Rainhard nun an den neuen Songs zu dieser CD. Am 1.Oktober 2000 wird der TV-Film "Die Ehre der Strizzis" im ORF ausgestrahlt (757.000 Zuschauer). Im Oktober finden die 1. Auditions für das Musical im Theater an der Wien statt und Rainhard begibt sich auf Regisseursuche…
Am 28. Oktober findet bei der Benefizveranstaltung "Pop4Kidz" den letzten gemeinsamen Auftritt von Austria 3 für dieses Jahr statt. Nachdem Rainhard in diesem Jahr mehr als 20 kg abgespeckt hat, wird er nun von seiner Frau und Managerin überredet, seine Diät-Erfahrungen weiterzugeben. Gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma DORO und Rudi Dolezal dreht er das Fitness-Motivations-Video "ES LEBE DER SPORT". Die Präsentation und Goldverleihung des Videos findet am 1. Dezember statt. Jeder möchte nach Rainhard's Methode schlanker werden!


2001

Im April dreht Rainhard Fendrich gemeinsam mit Ottfried Fischer, Barbara und Sascha Wussow die Komödie „Insel zum Träumen“ in Ko Samui/Thailand, die am 30. November im ARD und ORF ausgestrahlt wird.
Am 28. Mai wird die neue CD "Männersache" im Interspot-Film-Studio mit großem Erfolg präsentiert. Rainhard Fendrich beweist in dieser Show wieder, welch großer Entertainer und Künstler er ist. Diese Show wird am 18.8.2001 im ORF ausgestrahlt.
Statement des Pressespiegels:
Rainhard Fendrich lieferte am Präsentationsabend eine perfekte One-Man-Show, die mit hochqualitativen Musiknummern und mit unterhaltend tiefsinnigen Philosophien überzeugte.

Am 16. Juni wird das Album "Männersache" (Produzent Harold Faltermeyer) mit Gold-Status veröffentlicht. "Männersache" ist ab Veröffentlichung auf Platz 1 in den österreichischen Charts und kann diesen Platz zwölf Wochen lang halten und erreicht in kürzester Zeit Doppel-Platin. Insgesamt bleibt die CD "Männersache" sieben Monate in den "Top 40".
Nach einer dreimonatigen Promotion Tour beginnt am 17. September die Tournee "Männersache". Tourneestart im Aquapulco in Bad Schallerbach. Drei Monate lang begeistert Rainhard vor ausverkauften Hallen in Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien sein Publikum.
Am 26. November veröffentlicht Universal Music das Album „Rainhard Fendrich - Raritäten“. Diese CD steigt auf Platz 4 in den Charts ein.
Am 10. Dezember ist es wieder einmal soweit. "Austria 3 & Friends" unter Mitwirkung von Künstlern wie Pia Dowes, Eva Maria Marold, Uwe Kröger, Bernhard Ludwig, Joesi Prokopetz und viele mehr, geben im Raimundtheater ihr Bestes.

2002

Kurz vor Weihnachten 2001 wird das Musical "Wake Up", geschrieben von Rainhard und Harold Faltermeyer, von den Vereinigten Bühnen in einer großangelegten Pressekonferenz vorgestellt. Als Regisseur wurde Phillippe Arlaud für "Wake Up" engagiert.
Die Premiere fand am 21.September 2002 im Raimundtheater statt.