•  |  Passwort vergessen?  |  Jetzt registrieren
24.01.2009    13:50 Uhr Drucken  |  Versenden  |  Kontakt
Trennlinie

Madoffs Opfer

Zsa Zsa Gabor verliert Millionen

Die Schauspielerin Zsa Zsa Gabor hat sich von ihrem Mann überreden lassen, Geld in den Madoff-Fonds zu investieren. Nun ist sie "untröstlich".
Von Hannah Wilhelm

Zsa Zsa Gabor, dpa
vergrößern Ob Zsa Zsa Gabor bald noch so viel Schmuck tragen wird, ist fraglich.
Foto: dpa
 

Schauspieler Kevin Bacon hat es erwischt. Ebenso Hollywoods Star-Regisseur Steven Spielberg. Und nun scheinen auch Schauspielerin Zsa Zsa Gabor und ihr Ehemann Prinz Frederic von Anhalt von dem Milliardenbetrug Bernard Madoffs betroffen zu sein: 4,5 Millionen Dollar sollen die beiden verloren haben. Das berichtet die US-Zeitschrift National Enquirer in ihrer neuesten Ausgabe.

Die 91-Jährige und ihr Gatte, im Übrigen ihr neunter, seien untröstlich. Von Anhalt wird mit den Worten zitiert: "Wir leiden sehr und wir wollen unser Geld zurück." Das Paar müsse eventuell sein Haus in Bel-Air verkaufen, außerdem Autos, Kunstwerke und vielleicht sogar Zsa Zsa Gabors Schmuck - und das alles wegen dieses "kranken Mannes", wie es der 65-Jährige formuliert.


Wie das Klatsch-Magazin weiter berichtet, nimmt der Prinz die Schuld auf sich: Er fühle sich schlecht, weil Gabor sich nun Sorgen um ihre Finanzen machen müsse. Er habe sie damals überredet, das Geld in Madoffs Fonds anzulegen. Er werde nun vor Gericht versuchen, etwas von dem Geld zurück zu bekommen. Sonst drohe dem prominenten Paar der finanzielle Ruin.

Milliardenjongleur Madoff war im vergangenen Dezember verhaftet worden. Der Vorwurf: Er soll 50 Milliarden Dollar, die er von Anlegern eingesammelt hat, nicht wie versprochen investiert haben. Stattdessen soll er ein riesiges Schneeballsystem aufgezogen haben und angebliche Gewinne, die er ausschüttete, in Wirklichkeit nur durch die Einlagen neuer Kunden finanziert haben.

Prinz Frederic von Anhalt ist nicht der einzige, der sich wohl von seinen Autos trennen muss. Auch der Fuhrpark von Madoff selbst soll nun aufgelöst werden. Wie die New York Times berichtet, versucht der Treuhänder, der mit der Abwicklung des Investmentunternehmens beauftragt ist, gerade die Leasing-Verträge für sechs Luxuswagen zu kündigen.

Der Treuhänder will nicht weiter die Raten für einen Range Rover, einen Cadillac DTS, zwei S-Klasse-Mercedes, einen Mercedes Geländewagen und einen Lexus zahlen. Er möchte die Wagen an die Autohäuser zurückgeben. Madoff wird der Verlust der Autos wohl weniger schmerzlich treffen als Zsa Zsa Gabor und ihren Mann: Er steht unter Hausarrest und wartet in seinem Luxus-Apartment auf die Gerichtsverhandlung.


(SZ vom 24.01.2009/beu)

Trennlinie

Lesezeichen hinzufügen: 

Lesezeichen bei Mister Wong setzen Lesezeichen bei Delicious setzen Lesezeichen bei Digg setzen Lesezeichen bei Yigg setzen Lesezeichen bei Technorati setzen Lesezeichen bei Google setzen Lesezeichen bei MySpace setzen Lesezeichen bei Facebook setzen Lesezeichen bei WebNews setzen

| Was ist das?


Leserkommentare (4)



27.01.2009 16:08:30

Norbert Müller: Zsa Zsa Gabor verliert Millionen

Ein neuer Gast für das Chungelcamp von diesem Bach oder wie heißt der ?


Bewerten Sie diesen Kommentar





Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser "Freeze" gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.


 

Wer gehört zu wem? Wer gehört zu wem?
Wer wie und wo beteiligt ist

Bankenkompass Der Banken-Kompass
Helfen Sie Ihrem Geld!


Kapitalismus in der Krise
Der Glaube an die Selbstregulierungskräfte des Kapitalismus ist längst verschwunden. Ein Spezial.
Ab Januar kommt die Abgeltungsteuer. Was Anleger beachten sollten, erfahren Sie in unserem Spezial.
iStock
Bunt, schrill und seltsam:
Die skurrilsten Wirtschaftsnews aus dem Netz
Der größte Steuerskandal Deutschlands weitet sich immer mehr aus. Die Chronologie eines Massenbetrugs.
Spitzengehälter
Muss Ihr Chef verdienen wie ein Popstar? Schreiben Sie es auf!
Kaufwut
Kaum gekauft und schon geärgert? Erzählen Sie!
Familienunternehmen; iStock
Die Familienunternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft. Eine Serie.
Generation D
Wie machen wir die Gesellschaft fairer und effektiver? Die SZ sucht junge Leute mit Ideen!
Sagen Sie mal ...
Ständig drängen sich in der Ökonomie große und kleine Fragen auf. Jetzt wollen wir Antworten haben!
Aufstrebende Entscheider
Hier stehen sie schon im Rampenlicht - die Führungs- persönlichkeiten von morgen.
Interviewreihe
Ökonomie und Kunst - zwei fremde Welten? Stimmt nicht. Hier reden Musiker, Maler und Regisseure Klartext.

ANZEIGE

Die großen Spekulanten