Menschenrechte

Bekämpfung des Menschenhandels

Jedes Jahr werden Tausende Frauen, Kinder und Männer Opfer von Menschenhandel. Sie werden Opfer sexueller Ausbeutung oder anderer Formen der Ausbeutung, sowohl innerhalb als auch außerhalb ihres Landes. Menschenhandel hat ein solches Ausmaß angenommen, dass er als eine neue Form der Sklaverei bezeichnet werden kann.

Im Mittelpunkt der Konvention des Europarates gegen Menschenhandel, die am 1. Februar 2008 in Kraft trat, stehen der Schutz der Opfer und die Garantie ihrer Rechte. Weitere Ziele sind die Pr√§vention von Menschenhandel und die Verfolgung der T√§ter. Die Konvention schafft dar√ľber hinaus einen wirksamen und unabh√§ngigen Mechanismus, der √ľberwacht, ob die Staaten ihre Verpflichtungen einhalten.

Das in der Konvention vorgesehene Monitoring-System gr√ľndet auf zwei Pfeilern: Der Expertengruppe gegen Menschenhandel (Greta), einem Fachgremium, und dem Ausschuss der Vertragsparteien, einem politischen Gremium. Greta setzt sich aus unabh√§ngigen Experten aus dem Bereich der Menschenrechte zusammen und befasst sich mit der Annahmen eines Berichts und Schlussfolgerungen zur Umsetzung der Konvention durch jede Vertragspartei, w√§hrend der Ausschuss der Vertragsparteien auf der Grundlage des Berichts von Greta Empfehlungen verabschieden kann.

Dar√ľber hinaus f√ľhrte der Europarat von 2006 bis 2008 unter dem Slogan "Menschen stehen nicht zum Verkauf" eine Kampagne gegen Menschenhandel durch. Sie hatte das Ziel, alle Staaten zur Verabschiedung der Konvention gegen Menschenhandel zu ermutigen und sollte die bestm√∂gliche internationale Ma√ünahme zur Pr√§vention von Menschenhandel schaffen.

Konvention gegen Menschenhandel: Terry Davis begr√ľ√üt 20. Ratifizierung¬†
''Ich bin sehr erfreut, dass dieses wichtige Instrument zur Bekämpfung der modernen Form der Sklaverei mit der Ratifizierung durch das Vereinigte Königreich nun von insgesamt 20 Staaten ratifiziert wurde. Ich hoffe, dass die Mitgliedsstaaten, welche die Konvention noch nicht gezeichnet oder ratifiziert haben, bald folgen werden.'' 

Februar 2008 - Konvention gegen Menschenhandel: Eine ''effektive Waffe'' in der Bekämpfung moderner Sklaverei

Die führenden Vertreter des Europarates haben das Inkrafttreten der Konvention gegen Menschenhandel am 1. Februar begrüßt. (weiter...)
Erklärung von J√°n KubiŇ°
Erklärung von Terry Davis
Online Erkl@rung
Bekämpfung des Menschenhandels


Veranstaltung

24.-27. Februar, Straßburg
Erstes Treffen der Expertengruppe gegen Menschenhandel

Monitoring-Organ
Expertengruppe gegen Menschenhandel (Greta)[en]
Referenz-Websites [en]
Bekämpfung von Menschenhandel
Parlamentarische Versammlung
Kongress
Referenz-Texte
Konvention gegen Menschenhandel
Weitere Texte [en]
Weitere Informationen

Fact Sheet [en]
Audiovisuelles Material
Comic
Videokit

Broschüre
Dossiers zum Thema
Sexuelle Ausbeutung von Kindern
Internet Governance Forum
 Kinderrechte
Dokumente
Trafficking in human beings: Internet recruitment [pdf]
Weitere Dokumente [en]

Konventionserklärungen
Amnesty International [en]
Anti-Slavery [en]
La Strada [en]

Aktualisiert: Feb. 2009