Tel.de eTarif.de arznei-telegramm VorORT Eulenspiegel bmp.de
   VorORT 
  Februar 2001

Berlin-Prenzlauer Berg
  Die zweite Seite
  Es rumort im Berg
  Interview mit Dr. Andreas Bossmann
  Genossenschaft StadtBad
  Ambiente gesucht
  Rückblick und Ausblick
  Pankower Dimensionen
  "Bremer Höhe" ist gerüstet
  Zwei Leben
  Kinder- Jugendpolitik
  Kommen und Gehen
  Grün wird gefördert
  Adieu Tristesse
  Wohnen in einer WG
  Nachrichten
  Leserpost
  Archiv
  Adressen
  Impressum
   

 

GENOSSENSCHAFT
S t a d t B a d

Wie kann ich Mitglied werden?

1. Beitrittserklärung ausfüllen und an folgende Adresse schicken:

Genossenschaft Stadtbad Oderberger Straße
Templiner Str. 17, 10119 Berlin

2. 20 DM Eintrittsgeld plus 100 DM Genossenschaftsanteil entweder direkt an den Vorstand zahlen oder Einzugsermächtigung ausfüllen und mit Beitrittserklärung schicken oder selber die 120 DM mit folgenden Angaben überweisen:

Empfänger: GENOSSENSCHAFT STADTBAD
Konto-Nr.: 32 52 001 BLZ: 100 205 00 BANK FÜR SOZIALWIRTSCHAFT
Zweck: PFLICHTANTEIL - Name

3. Nach Zahlungseingang wird eine Kopie der Beitrittserklärung mit Mitgliedsnummer vom Vorstand überreicht. Bei Fragen anrufen: 440 57 544 (Frau Ludwig), 449 45 98 (Herr Holtfreter)

Am 8. 11. 2000 gründen 21 Bürgerinnen und Bürger die Genossenschaft Stadtbad und bewerben sich beim Senat um den Kauf des Bades in der Oderberger Straße. Am 24. 01. 01 wollte der Aufsichtsrat der Bäderbetriebe beschließen, das Bad an den Bezirk zurückzugegeben. In den nächsten Monaten wird sich entscheiden, wer von den drei Bewerbern den Zuschlag erhält. Nur bei der Genossenschaft ist neben einer Hotel- und Saunanutzung die Sanierung der Schwimmhalle vorgesehen. Zurzeit erarbeitet die Genossenschaft zusammen mit Architekten u. Projektentwicklern ein Betreiber- und Finanzierungskonzept. Nur eine starke Genossenschaft mit vielen Mitgliedern wird es schaffen, dass das Stadtbad in der Oderberger Strasse wieder ein Schwimmbad wird. Noch werden weitere Mitglieder gesucht. Sollte die Genossenschaft den Zuschlag nicht erhalten, werden die Genossenschaftsanteile rückerstattet.

Ermächtigung zum Einzug von Forderungen durch Lastschriften
für den Zahlungsempfänger

Genossenschaft Stadtbad
Oderberger Straße

Templiner Straße 17, 10119 Berlin

Hiermit ermächtige ich Sie wider-ruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen von 120 DM

(100 DM Pflichtanteil plus 20 DM Eintrittsgeld) wegen meines Beitritts in die Genossenschaft Stadtbad Oderberger Straße bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos

mit der Nr. l......................................

Bankleitzahl l......................................

Kreditinstitut l......................................

durch Lastschrift einzuziehen.

Wenn mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

Ort, Datum l.......................................

Unterschrift l.......................................

 

 

Beitritts- mit Beteiligungserklärung

 

l................................................ l.....................................
Geburtsdatum
l................................................ l.....................................
Telefon
l................................................
e-mail / Fax
l.....................................
Familienname, Vornamen; Anschrift
(bei juristischen Personen Angabe der Firma)

 

erklärt hiermit

 

1) seinen/ihren Beitritt zu der Genossenschaft Stadtbad
Oderberger Straße e.G

Sitz: BV Teutoburger Platz, Templiner Straße 17, 10119 Berlin

2) die Beteiligung mit
    1 Pflichtanteil zu 100 DM .... weiteren freiwilligen Geschäftsanteilen sowie einem Eintrittsgeld von 20 DM.

Er/Sie verpflichtet sich, die nach Gesetz und Satzung der Genossenschaft geschuldeten Einzahlungen auf d .... Geschäftsanteil(e) und dem Eintrittsgeld zu leisten.

 

l.....................................................
Ort, Datum

 

l..........................................................
Unterschrift des Beitretenden/des gesetzlichen Vertreters