Opel 1.9 CDTI: Stark, sparsam und sauber

Opel 1.9 CDTI: Stark, sparsam und sauber
Mehr Fotos und Infos
Opel präsentiert einen neuen Turbodieselmotor für die Modellreihen Vectra und Signum. Der 1,9-Liter-Vierzylinder leistet bis zu 150 PS, erfüllt die Schadstoffnorm Euro 4 und ist serienmäßig mit Rußpartikelfilter ausgerüstet. Preis: ab 24.045 €.

Diesel ungebremst

Fast jeder zweite Neuwagen in Deutschland hat einen Turbodiesel unter der Haube - eine Verdoppelung des Marktanteils innerhalb von 20 Jahren. In einigen Ländern Europas beträgt die Dieselquote sogar weit über 50 Prozent. Und der Diesel-Boom ist ungebrochen. Um so fataler ist es, wenn ein Großserienhersteller wie Opel lange Zeit kaum wettbewerbsfähige Selbstzünder im Angebot hat. Inzwischen sind die Lücken nicht nur geschlossen: Opel setzt wieder technologische Trends. Die Wende leitete im Jahr 2000 das Projekt Powertrain ein. Fiat und die Opel-Mutter General Motors vereinbarten darin, gemeinsam Motoren und Getriebe für die Modellreihen beider Konzerne zu entwickeln.

An die Spitze fahren

Seit Anfang 2003 geht es Schlag auf Schlag. Damals kam mit dem Astra 1.7 CDTI das weltweit erste Dieselfahrzeug auf den Markt, das die Schadstoffnorm Euro 4 erfüllte. Der im gleichen Jahr präsentierte 1.3 CDTI-Motor stellte im Experimentalfahrzeug Eco-Speedster 17 internationale Geschwindigkeits- und Distanzrekorde auf. Im Herbst 2003 dann der Paukenschlag auf der Essen Motor: Ein Vectra GTS 1.9 CDTI-Twinturbo zeigte das ganze Potenzial der Dieseltechnologie. Dank Stufenaufladung - ein kleiner und ein großer Turbolader werden hintereinander geschaltet - verblüffte das Showcar mit 212 PS, 400 Nm Drehmoment und einem Durchschnittsverbrauch von nur 6,0 Liter.

Für jeden Tag

Nicht ganz so stark ist der 1.9 CDTI-Motor, der ab sofort für die Modelle Vectra Limousine, GTS, Caravan und Signum verfügbar ist. Das 1,9 Liter-Triebwerk leistet mit Acht-Ventil-Zylinderkopf 120 PS (88 kW), der 16V-Motor entwickelt 150 PS (110 kW). Für hundert Kilometer Strecke genügen der Limousine 5,7 bzw. 5,8 Liter. Beide Motorvarianten erfüllen die Schadstoffnorm Euro 4. Der Staat belohnt die Saubermänner noch bis Ende 2004 mit einer Steuerbefreiung. Bei einer Zulassung im Mai sind das immerhin noch 514 €. Für die Unterhaltskosten ebenso wichtig: Opel liefert seine Fahrzeuge mit einer zweijährigen Neuwagengarantie aus. Die meisten anderen deutschen Hersteller bescheiden sich mit der gesetzlich geforderten Gewährleistung, die dem Kunden weniger Rechte gewährt.

Weiße Weste

Käufer des 1.9 CDTI haben zudem ein reines Umweltgewissen. Im Gegensatz zur Konkurrenz rüstet Opel das neue Triebwerk serienmäßig mit einem Diesel-Partikel-Filter (DPF) aus. Das Opel-System ist wartungsfrei und auf die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs ausgelegt. Der Filter fischt den unter Krebsverdacht stehenden Dieselruß aus dem Abgas, sammelt ihn und verbrennt die Rückstände je nach Fahrweise alle 700 bis 1.400 Kilometer. Beim Fahren ist davon nichts zu spüren. Die zur Verbrennung im Keramikfilter benötigten Temperaturen von 600 Grad Celsius werden mit gezielten zusätzlichen Kraftstoffeinspritzungen erreicht. Bis zu fünf mal je Verbrennungsvorgang lässt das Multiinjection-System eine bedarfsgerechte Diesel-Einspritzung zu. Für die Treibstoffzufuhr im Millisekundenbereich kommt ein Common-Rail-System der zweiten Generation mit Einspritzdrücken von bis zu 1.600 bar zum Einsatz.

Reisen statt rasen

Für erste Fahreindrücke stand uns das 150 PS-Triebwerk im Signum und der Vectra-Limousine zur Verfügung. Nach dem Start fällt der Vierzylinder schnell in zufriedenes Brummeln. Dieseltypisches Nageln ist selbst beim Beschleunigen nicht zu hören. Offensichtlich ist der Antrieb auf Komfort und Sparsamkeit getrimmt. Wer angesichts der Motorleistung und 315 Nm Drehmoment ab 2.000 Umdrehungen ein aggressives Ansprechverhalten erwartet, wird enttäuscht. Die Leistungsentfaltung ist unspektakulär, auch wenn das Datenblatt durchaus flotte Fahrleistungen verspricht. Im Signum dauert der Spurt auf Tempo 100 demnach 10,5 Sekunden, der Vectra ist mit 9,8 Sekunden etwas schneller unterwegs. In der Praxis ist der Unterschied deutlich zu spüren. Die 100 Kilogramm leichtere Limousine reagiert wesentlich williger auf das Gaspedal als der Lifestyle-Kombi. Durch den längeren Radstand zeigt der Signum ein prinzipiell behäbigeres Fahrverhalten. Dafür verwöhnt er mit oberklassetauglicher Beinfreiheit und einem beeindruckend variablen Innenraum. Mit dem stärkeren Turbodiesel kostet der Vectra 24.845 €, der Signum ist ab 26.395 € zu haben.

Fazit: Die Kombination von Euro 4 und serienmäßigem Rußpartikelfilter verdient Sonderlob. Dagegen sieht der weiterhin angebotene 2.2 CDTI (125 PS/92 kW) ganz schön alt aus. Zumal die 630 € Preisvorteil gegenüber dem neuen 1.9 CDTI schnell wieder von der Kraftfahrzeugsteuer aufgefressen werden.

(04/04) planbar.de, Holger Schilp

 
Per Mail senden Per Mail senden - Meistverschickte Artikel
PrintDrucken Sie diese Seite

100 JAHRE RENAULT (Promotion)

Renault Zum 100 jährigen Jubiläum hält Renault viele
Geschenke für Sie bereit:
   z.B. den
Renault Clio ab 69,- Euro monatlich finanzieren

Autowelten

Porsche Welt Fotos, News, Tests, Videos und mehr zur Lieblingsmarke:
· Porsche
· BMW
· Volkswagen

Autotests und News


Umfrage

Günstig Tanken - die Benzinpreise!

Günstig TankenDieselBenzinSuperSuper+
Durchschnittspreis1.3421.5041.5041.565
Günstigster Preis1.3051.4721.4721.532

Zur günstigsten Tankstelle in Ihrer Nähe
Angaben ohne Gewähr!

RSS & Mein Yahoo!

Allgemeine Infos zu Mein Yahoo! und RSS finden Sie hier!
Eine Liste aller RSS Feeds zu Yahoo! Autos: Hier klicken!

Durchsuchen Sie Yahoo! Autos:

Copyright © 2011 Yahoo! Alle Rechte vorbehalten. Copyright-Richtlinien
AGB - Rechtlicher Hinweis - Datenschutz - Hilfe