1. Informatiklehrertag Bayern 2006

12. Oktober 2006
Institut für Informatik der Universität Erlangen-Nürnberg

Rückblick

Am 12.10.2006 fand mit sehr großer Resonanz am Institut für Informatik der 1. Informatiklehrertag Bayern statt. 250 Informatiklehrerinnen und -lehrer erlebten einen mitreißenden Hauptvortrag von Prof. Dr. Werner Hartmann und Prof. Dr. Martin Lehmann von der PH Bern, die auf sehr unterhaltsame Art und Weise der Grundfrage nach den Zielen der informatischen Bildung an Schulen nachgingen. Die Veranstaltung war restlos ausgebucht, so dass sogar Interessentinnen und Interessenten abgewiesen werden mussten.
An den Hauptvortrag schlossen sich den gesamten Tag über parallele Workshops zu aktuellen Themen der Schulinformatik an. Diese wurden von Lehrerinnen und Lehrern für ihre Kollegen gestaltet und fanden ebenfalls ein sehr positives Echo. In der Ausstellung hatten die Lehrerinnen und Lehrer auch die Möglichkeit, sich über die Arbeiten von Informatiklehrstühlen sowie über Studienmöglichkeiten an der Technischen Fakultät zu informieren. Der Informatiklehrertag Bayern hat aufgrund dieser Resonanz gute Chancen, zu einer festen jährlichen Einrichtung zu werden - im Jahr 2007 gestaltet die Didaktikgruppe an der TU München unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Hubwieser den Tag und im Jahr 2008 wird es erneut ein nordbayerischer Standort sein, vielleicht sogar wieder Erlangen. Sehr viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich ausdrücklich für die Veranstaltung bedankt und die Organisatoren haben den Dank bereits an alle Mitwirkenden weitergegeben.

Mailingliste für bayerische Informatiklehrerinnen und -lehrer

Im Rahmen des Informatiklehrertags wurde eine Mailingliste für bayerische Informatiklehrerinnen und -lehrer eingerichtet. Zu dieser können Sie sich hier anmelden.

Programmkomitee

Torsten Brinda (Leitung), Sigrid Buchele, Martin Donat, Franz-Xaver Eder, Matthias Ehmann, Franz Forman, Elke Frey, Ute Heuer, Peter Hubwieser, Klaus Kreisel, Susanne Lautenschlager, Andreas Wagner, Hans-Georg Weigand

Organisationskomitee

Torsten Brinda (Leitung), Ulrich Kiesmüller, Ingeborg Rentsch, Waltraud Rück, Kirsten Schlüter, Bernhard Wiesner
watermark seal