Hochwertiger Terrassenbau bei holz & design Simon Alber
Werkzeuge für höchste Ansprüche
(0) (0)
(0)
13.07.2012 
 

Hochwertiger Terrassenbau bei holz & design Simon Alber 

Simon Alber hat sich auf hochwertigen Terrassenbau spezialisiert. Im Gespräch mit Festool erläutert er, warum er dabei auf Festool Werkzeuge setzt.

Festool: Warum haben Sie sich auf Holzterrassen spezialisiert?
Simon Alber: Der Holzterrassenbau wird von vielen Landschaftsgärtnern und Zimmerern leider oft nur als Nebenprodukt bedient. Meiner Meinung nach ist der Holzterrassenbau aber in seiner Komplexität sehr anspruchsvoll und kann in seiner Verarbeitung sehr große Unterschiede aufweisen. Darum haben wir uns auf den hochwertigen Holzterrassenbau spezialisiert. In unserem Betrieb arbeiten Landschaftsgärtner und Zimmerer unter einem Dach und sorgen damit für die perfekte Mischung, die man für die qualitativ hochwertige Arbeit im Terrassenbau benötigt. Sehen Sie selbst, unser Video macht das sehr anschaulich:






Festool: Was gefällt Ihnen besonders an den Produkten von Festool?
Simon Alber: Was uns schon immer sehr gut bei Festool gefallen hat, ist die Power der Maschinen, die Zuverlässigkeit und die vielen Kombinationsmöglichkeiten. Wir können in kurzer Zeit auf der Baustelle eine vollwertige Werkstatt einrichten, die präzises und schnelles Arbeiten ermöglicht. Außerdem finde ich die Serviceleitungen bei Festool für den Handwerker sehr praktisch, denn wenn mal etwas kaputt geht, können wir das Werkzeug auch direkt auf der Baustelle abholen lassen und nach kurzer Zeit bekommen wir es repariert zurück. Und wo hat man denn sonst so eine Absicherung gegen Diebstahl?

Festool: Seit wann arbeiten Sie mit den Produkten von Festool?
Simon Alber: Wir arbeiten seit rund drei Jahren damit. Sie sind einfach super, weil alles zueinander passt und wir uns auf die Qualität verlassen können. Im Terrassenbau setzen wir auf extrem hartes und zähes Holz und um dies perfekt bearbeiten zu können, brauchen wir starke und zuverlässige Maschinen. Anfangs war unser Maschinenpark bunt gemischt. Aber als wir die ersten Maschinen von Festool gekauft hatten, hat sich dies schnell geändert. Was uns ganz besonders wichtig ist, ist eben die Zuverlässigkeit und die Qualität. Wenn die Geräte nicht funktionieren, können wir unsere Aufträge beim Kunden nicht fristgerecht fertig stellen. Das würde auch auf uns ein schlechtes Bild werfen.

Festool: Auf Ihrem Video sieht man, dass Sie Geräte wie die KAPEX, den T-Schrauber und ein Absaugmobil im Einsatz haben. Welche Geräte haben Sie sonst noch im Einsatz von uns?
Simon Alber: Ja, das stimmt. Selbstverständlich haben wir auch sehr oft die Tauchsäge TS 55 zum Ablängen und die Oberfräsen OF 1010 und 1400 für die anfallenden Fräsarbeiten wie das Abrunden der Kanten.

Festool: Welches ist denn dann Ihr Lieblings-Werkzeug?
Simon Alber: Das ist ganz klar die KAPEX. Sie ist auf jeder Baustelle der Dreh- und Angelpunkt, um den alles andere drum herum aufgebaut wird. Die KAPEX scheint sich unermüdlich durch unser Hartholz und unsere Alu-Unterkonstruktionen zu sägen - ohne auch nur den Anschein der Ermüdung zu zeigen. In Kombination mit dem MFT ist sie für uns eine Maschine, die für Präzision, Schnelligkeit und Flexibilität steht.


  


Festool: Wie würden Sie den folgenden Satz beenden? Voll begeistert hat mich ….
Simon Alber:
… die Robustheit der Geräte. Wir sind Handwerker, die meist im Freien arbeiten und da kommt es schon vor, dass auch die Werkzeuge einen ungewollten Waschgang vom Himmel bekommen. Aber anscheinend macht ihnen das gar nichts aus, denn die KAPEX springt immer wieder an als ob nichts gewesen wäre.

Festool: Haben Sie sonst noch Anekdoten aus Ihrem Handwerker-Alltag?
Simon Alber: Ja, klar. Dazu fällt mir sofort der T-Schrauber ein. Das, was früher für die Cowboys der Revolver war, ist für uns Handwerker heute der T-Schrauber. Er bildet quasi den verlängerten Arm des Handwerkers und dreht an einem Tag mühelos 1000 Schrauben in eine massive Hartholz-Unterkonstruktion und ich muss dazu nur vier Mal den Austausch-Akku wechseln. Das ist beachtlich bei dieser Anzahl an Schrauben. So zeigt es sich wieder einmal: Maschinen, die robust und zuverlässig sind, zahlen sich für uns aus. Wir arbeiten grundsätzlich mit Harthölzern und da sind unsere Maschinen immer besonders gefordert. Dabei wird nicht nur genügend Power benötigt, sondern auch Flexibilität, da es oft schwer zugängliche Arbeitsbereiche gibt. Wie Sie in unserem Profil sehen, fertigen wir auch Lounge-Möbel aus Hartholz, bei deren Fertigung es insbesondere auf Präzision ankommt. So sägen wir auch sämtliche Stöße auf Gehrung und das muss einfach passen. Auch das machen wir wiederrum mit der KAPEX, mit der eben millimetergenaues Arbeiten möglich ist. Die Alu-Profile und die Ecken versteifen und verschrauben wir mit dem T-Schrauber. Mit den Winkelaufsätzen kommen wir in die Ecken und an die Kanten. Und am Ende runden wir mit der Oberfräse die Kanten erstklassig ab.

Festool: Wir haben auf Ihren Internetseiten auch gesehen, dass Sie auf Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Arbeiten sehr viel Wert legen. In welchen Bereichen macht sich das bei Ihnen bemerkbar?
Simon Alber: Unser Augenmerk liegt auf Nachhaltigkeit, angefangen bei der Beschaffung der Materialien bis hin zu einer Ausführung mit höchsten Qualitätsstandards.
Das Holz und Design Team schaut voraus und schützt Regenwälder, um auch in Zukunft Produkte mit höchster Qualität beziehen zu können und den Erhalt lebensnotwendiger Regenwälder zu sichern. Um dies zu gewährleisten, beziehen wir das Holz unter anderem von unserem Lieferanten BioMaderas. Dieser Direkt-Importeur vertreibt ausschließlich Terrassendielen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und trägt das FSC-Zertifikat. Dieses Öko-Gütesiegel garantiert die Einhaltung umfangreicher ökologischer Kriterien in der Holzwirtschaft: Es darf kein Kahlschlag stattfinden, auf Pestizide muss verzichtet werden und Artenvielfalt muss erhalten bleiben. BioMaderas ist zudem Mitglied lateinamerikanischen "Global Forest & Trade Netzwerkes" des WWF und forciert so die Öko-Wende in der südamerikanischen Forstwirtschaft. Gemeinsam mit BioMaderas engagieren wir uns außerdem bei verschiedenen internationalen Aufforstungsprojekt von "Plant for the Planet", einer Initiative der Vereinten Nationen oder der kolumbianischen Fundación Natura. Holz und Design forstet heute schon eine Fläche von 500m x 500m wieder auf, um den Erhalt der Regenwälder zu sichern. Was uns besonders gut gefällt ist, dass auch Festool auf Nachhaltigkeit setzt. Mir ist positiv aufgefallen, dass das Unternehmen mit dem WWF schon einmal eine längere Kooperation einging und durch die Langlebigkeit der Produkte selbst einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit beiträgt.

Festool: Welche Holzarten empfehlen Sie Ihren Kunden?
Simon Alber:
Wir empfehlen FSC zertifiziertes Teak, Ipe-Lapacho, Cumaru, Thermoesche und auch heimische Hölzer wie z.B. Douglasie oder Sibirische Lärche. Edelhölzer wie Ipe-Lapacho besitzen hervorragende Holzeigenschaften, die für den Terrassenbau ideal sind, da es sehr hart ist. Es besitzt eine Druckfestigkeit 58 N/mm², ist rein von Astlöchern und splintfrei. Weiter gehört es zur Klasse 1 der Premium Hölzer (EN 350/2) und ist mindestens 25 Jahre haltbar. Bei der Unterkonstruktion kommen Harthölzer oder Aluminium-Unterkonstruktionen zum Einsatz die gegen Nässe und Schädlinge nahezu resistent sind. Diese Kombination aus hochwertigem Belag und Unterkonstruktion machen unsere Terrassen dauerhaft, robust und sorgen für ein behagliches Wohngefühl. Mit guter Beratung, nachhaltigen Produkten und einem ästhetischen Ergebnis ist auch der anspruchsvolle Kunde langfristig zufrieden und empfiehlt und uns gerne weiter. Diese Weiterempfehlungen sind uns sehr wichtig.

Festool: Herr Alber, vielen Dank für das Interview. Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Unternehmen.



 
Kontakt:

holz & design Simon Alber aus Heimsheim
www.holzunddesign-holzterrasse.de

Spezialisiert auf hochwertigen Terrassenbau

Kernleistungen:
- Montage und Pflege von Holzterrassen
- Montage von Sichtschutzelementen aus Holz und Stahl
- Verkauf von Terrassendielen und Clipholzfliesen
- Witterungsbeständige Lounge-Möbel aus eigener Fertigung



Neuheiten Festool Frühjahr 2012
Neuheiten Festool 2012
Wenn’s drauf ankommt: besser arbeiten mit System!
Festool TV
Frank Jaksch präsentiert in Festool TV pfiffige Systemlösungen für Sie...
Anwendungsbeispiele für die Branche Holz

Die "Holz" Anwendungsbeispiele

Fräsen 
Basis/CMS 
Polieren 
Schleifen 
Sägen/Zugsägen 
Hobeln 

Alle Anwendungsbeispiele 

Fräsergruppe
Finden Sie hier Fräswerkzeuge, Kopierringe, Spannzangen übersichtlich tabellarisch dargestellt...

Fräser D 8 mm

Fräser D 12 mm 

Fräser Kantenfräsen 

Spannzangen 

Kopierringe