06.01.2013 12:02 Merkliste 0

Bin Laden getötet - Taliban schwören Rache

03.05.2011 | 06:21 |   (DiePresse.com)

US-Spezialkräfte haben das Versteck Osama bin Ladens in Pakistan gestürmt und den Terrorführer erschossen.

Artikel drucken Drucken Artikel versenden Senden Merken AAA Textgröße Artikel kommentieren Kommentieren

Der meistgesuchte Terrorist der Welt ist tot. US-Präsident Barack Obama verkündete am späten Sonntagabend (Ortszeit) in einer TV-Ansprache: "Heute kann ich bekanntgeben, dass die USA eine Operation durchgeführt haben, bei der Osama bin Laden getötet wurde".

Bin Laden sei schon vor geraumer Zeit in Pakistan aufgespürt worden, berichtete Obama. Schon im August sei er von einer "Spur" zum saudischen Topterroristen unterrichtet worden. Vergangene Woche habe er Spezialkräfte beauftragt, "ihn der Gerechtigkeit zuzuführen".

In der Nacht auf Sonntag (Ortszeit) stürmte eine US-Einheit Bin Ladens Versteck, ein Anwesen in Abbottabad nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Etwa 40 Minuten dauerte die Kommandoaktion, bei der der al-Qaida-Chef getötet wurde. Nach Informationen des US-Senders CNN handelte es sich um eine "Kill Mission". Die Festnahme des Terroristenführers sei nicht das Ziel gewesen, berichtete der Sender unter Berufung auf offizielle Quellen.

--> Riskanter Einsatz: Wie US-Soldaten Bin Laden töteten

Die pakistanische Regierung will mögliche Versäumnisse bei der Suche nach dem nun getöteten al-Qaida-Chef prüfen. Es werde eine "vollständige Untersuchung" zu der Frage geben, warum dem Geheimdienst der Aufenthalt von Bin Laden in Pakistan entgangen sei, sagte der pakistanische Botschafter in den USA, Husain Haqqani, dem Nachrichtensender CNN. Auch die USA schlossen eine pakistanische Hilfe für Bin Laden nicht aus.

Leiche bereits auf See bestattet?

Bin Laden soll durch einen Kopfschuss getötet worden sein. Er wurde US-Vertretern zufolge durch Rekonstruktionstechniken seines Gesichts identifiziert. Außerdem habe man eine Untersuchung der DNA der Leiche eingeleitet.

Die TV-Sender CNN und MSNBC berichteten, die Leiche sei bereits im Meer beigesetzt worden. Ein US-Beamter hatte zuvor erklärt, es werde sichergestellt, dass der Umgang mit der Leiche "im Einklang mit islamischer Tradition" stehe.

Bei der Kommandoaktion in Pakistan wurden noch vier weitere Menschen getötet, darunter ein erwachsener Sohn Bin Ladens. Der pakistanische Geheimdienst ISI berichtete, dass drei Ehefrauen des Top-Terroristen, sechs Bin-Laden-Söhne sowie vier enge Mitstreiter festgenommen wurden. US-Amerikaner kamen bei der Aktion nicht zu Schaden.

Racheakte befürchtet - Taliban drohen

Nach dem Tod des Terroristenchefs werden nun Vergeltungsschläge befürchtet. Interpol warnte vor einer erhöhten Terrorgefahr in der Welt und forderte "besondere Wachsamkeit". Die USA und Großbritannien erhöhten ihre Sicherheitsvorkehrungen. So wurden die Kontrollen an den New Yorker Flughäfen am Montag "erheblich verstärkt".(c) Reuters

(c) Reuters

Die Taliban drohten Pakistan und den USA mit Vergeltung. Führende pakistanische Politiker, an ihrer Spitze Präsident Asif Ali Zardari, und das Militär würden als erste angegriffen, sagte ein Sprecher der pakistanischen Taliban der Nachrichtenagentur Reuters. An zweiter Stelle stünden die USA.

"Kein Krieg gegen den Islam"

Obama betonte in seiner Rede, dass sich die Tötung Bin Ladens nicht gegen den Islam gerichtet habe: "Die USA werden nie in einen Krieg mit dem Islam treten. Bin Laden war kein Islamistenführer, er war ein Massenmörder."(c) APA

(c) APA

Für Obama ist die Tötung Bin Ladens der größte sicherheitspolitische Erfolg seit seinem Amtsantritt im Jänner 2009. Sie könnte seinen Bemühungen um eine Wiederwahl Ende kommenden Jahres zusätzlichen Schub verleihen.

--> Obamas Rede im Wortlaut

Freudenfeiern in den USA

Die Nachricht vom Tod Bin Ladens löste spontane Freudenfeiern in den USA aus. Vor dem Weißen Haus versammelten sich hunderte Menschen, schwenkten US-Fahnen und bejubelten den Tod des Terrorpaten . "Das ist der schönste Tag in der US-Geschichte", zitierte CNN einen Bürger.

"Obama 1 - Osama 0": Ausgelassener Jubel in den USA

Alle 16 Bilder der Galerie »

Der damalige US-Präsident George W. Bush hatte sich nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 jahrelang vergeblich bemüht, Bin Laden aufzuspüren. Bush bezeichnete den Tod des Terrorführers in einer ersten Reaktion als "bedeutende Errungenschaft" und "Sieg für Amerika".

--> Reaktionen aus aller Welt

Bin Laden gilt als Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001. In New York und Washington waren damals etwa 3000 Menschen ums Leben gekommen, als al-Qaida-Terroristen Flugzeuge in die beiden Türme des World Trade Centers und das Pentagon steuerten. Die USA hatten ein Kopfgeld von 25 Millionen US-Dollar (16,8 Mio. Euro) auf bin Laden ausgesetzt.

 

(Ag./Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

653 Kommentare
 
12 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Gast: 23
03.05.2011 21:51
2 1

Pff. . .

Osama bin laden. . .
Erfunden von der US Regierung,
"Osama" ist irgendein Saudi-Arabier der von ein paar mächtigen Typen bezahlt wurde so zu tun als ob er das alles gemacht hat was "Osama" getan hat, Wieso hat man wohl angeblich seine Leiche gleich im Meer versenkt und keine Fotos von der Leiche haben, Er ist ja nur der meistgesuchte Terrorist auf dieser Welt...
Die Fotos vom Haus sind nur da damit es glaubwürdiger klingt und aussieht, die Menschen sollen das glauben. . .

;)

Gast: Die Menschenrechte weinen
03.05.2011 18:43
1 3

Wie Friedensnobelpreisträger heutzutage agieren,

ist schon sehr interessant:
Osama B.N. hat - so sagt man - viele Menschen ermordet.
Der Barak O. (der - nur so nebenbei - "TerrorVERDÄCHTIGE" jahrelang ohne Urteil einsperren lässt) lässt ihn jagen und erschießen (Kopfschuss) und schaut live dabei zu!! Alle westlichen Demokratien jubeln. Abartiger geht es ja kaum noch.
Vor etwa 70 Jahren wurde Göring etc noch der Prozess gemacht, auch von denen, die jetzt Rambo spielen

Gast: Öko-Vergelter
03.05.2011 14:52
0 5

Bin Laden

Die Geburtenrate (bzw. Fertilitätsrate) auf der Erde ist in nur einem Jahr von 2,56 auf 2,46 gesunken. Siehe dazu
http://www.indexmundi.com/world/total_fertility_rate.html
Alle charakterlosen Menschen werden zeugungsunfähig. Nur eine Minderheit wird überleben; nämlich die ökologischen Menschen.
Der Tod Bin Ladens hat praktisch keine Bedeutung. Der Widerstand gegen die imperialistische Nato wird weiterhin explosionsartig zunehmen. Und innerhalb Europas nimmt der Widerstand gegen den Islamismus explosionsartig zu. Am 22. Mai wird die Partei BIW in Bremen über 5 % bekommen.

Antworten Gast: nestbeschmutzer
03.05.2011 21:03
0 0

Re: Bin Laden

"Alle charakterlosen Menschen werden zeugungsunfähig.. " Nein, alle Menschen werden ausnahmslos zeugungsunfähig. Alle Menschen werden sterben (no na!) Die Menschheit wird inklusive Ökologen aussterben. Niemand wird überleben.... tststst

Gast: plebs potus
03.05.2011 14:35
0 4

für mich ist das Rambo 5

Rambo kehrt zurück als CIA-Agent nach Afghanistan um die ehemaligen Muddjahedin-Freunde mit denen er die bösen Ruskies bekämpft hat endlich alle zu foltern und zu töten.

Gast: Reflector
03.05.2011 13:38
4 4

Seitenwechsel - Zeitenwechsel

Zu all der Inszenierung nun auch das noch.

Jener Rat der Länder und der Vorsitzende einer Organisation welche angeblich die Sicherheit in der Welt garantieren soll, begrüßt den Tod eines Menschen.

Ein Friedensnobelpreisträger der ein Todeskommando los schickt und sich noch dazu die Sache live ansieht.

Diese Systematik ebnet den Weg zum absolut totalitären Regime ohne jegliche moralischer, rechtlihcer Basis. Es reicht lediglich ein Feindbild.

Genau jene Muster der totalitären Regime vor dem der UN Sicherheitsrat und der UN Vorsitzende die Welt angeblich schützen will, werden nun von diesen selbst angewandt.

Alles Entwicklungen die weit Besorgnis erregender sind als die ohnehin schon zerbröselnde Terrororganisation, denn damit löst man die moralischen und kulturellen Wurzeln die als Grundfesten dienen sollten auf und bereitet den Boden für Anderes vor.

Aus der Erfahrung aus der Geschichte zeigt sich aber, dass im Endeffekt jene Systeme wesentlich schrecklicher waren als das was sie vorgaben zu bekämpfen.

Antworten Gast: nestbeschmutzer
03.05.2011 14:43
4 3

Re: Seitenwechsel - Zeitenwechsel

Aber schon mitbekommen, dass OBL den USA mehrfach den Krieg erklärt hat; den Totalen Krieg. Und im Krieg fällt man eben, das muss man wissen, wenn man so was in die Welt setzt, oder?

Antworten Antworten Gast: 4711
03.05.2011 15:52
3 3

Re: Re: Seitenwechsel - Zeitenwechsel

Schon die nachweisbaren Lügen von Rumsfeld, Bush und Cheney vergessen? Die USA bieten eine Show und der Mob läuft kritiklos hinterher. Erinnert mich irgendwie an schon dagewesene Zeiten in Europa...

Gast: Omama
03.05.2011 13:34
4 0

Gegenwehr

Zur grundsätzlichen Diskussion, dass Osama doch einen Prozess verdient hätte: Wenn zB ein Bankräuber auf Polizisten schießt, wird er sehr wahrscheinlich von selbigen erschossen werden, und niemand würde sich aufregen, dass er keinen Prozess erhalten hat.
Wie hätte eine Festnahme von Bin Laden vonstatten gehen sollen, wenn er Gegenwehr leistet? Zuerst 4-5 Soldaten opfern, und ihn dann nur halb zerlöchert festnehmen?
(Ohne jetzt irgendwas über den Wahrheitsgehalt der ganzen Aktion anzunehmen.)

wer am 11.11.

wirklich die Fäden gezogen hat, wird weiterhin vertuscht!

Antworten Gast: lei lei
03.05.2011 13:36
8 0

Re: wer am 11.11.

Vermutlich das Villacher Faschings-Prinzenpaar...

Antworten Antworten Gast: nestbeschmutzer
03.05.2011 14:46
0 0

Re: Re: wer am 11.11.

11.11.11 um 11:11:11 ja ja

Gast: plebs potus
03.05.2011 12:39
2 6

Völlig Bedeutungslos

Osama bin Laden war nur mehr ein armer kranker Mann. Den imperialen Staatsterror und die Orwellsche Sicherheitspolitik wider jede Menschenrechte, illegale Foltergefängnisse und illegale Besatzung durch die USA bleiben weiterhin bestehen.

Gast: buntspecht
03.05.2011 12:33
3 7

..

ich traue mich zu behaupten, dass auch hier sehr viele unter uns sind die die bilder vom 9.11 immer wieder mal gerne ansehen!!!

ausserdem ist es der einzige tag an dem sich wirklich ausnahmslos jeder erinnern kann, wo er an diesem tag war und was er gemacht hat.

und nocheinmal an unsere ganz schlauen:

der terror an uns und vor allem an der usa ist eine selbstproduktion. Wenn mehrere Länder die nach wie vor von der westlichen welt ausgebeutet werden, mehr mittel hätten sich zu rächen, es wäre ein unglaubliches globales blutbad, und das nur zurecht!

Welches Land wird ausgebeutet?

Wenn Handel der Mechanismus der angeblichen Ausbeutung ist, stehen wir vor einem Paradoxon:

Die ärmsten Länder sind gleichzeitig diejenigen, die am wenigsten Handel treiben. Wer beutet sie also wie aus?

Armut ist der Grundzustand der Welt, Reichtum will erst einmal geschaffen werden.

0 1

wem nütz es ?

für mich stellt sich nur eine frage:
nützt diese aktion der vom volk getragenen veränderungen im arabischen raum oder nicht ?

wenn es zu einer verstärkten radikalisierung in der region kommt,
sehe ich die junge gesellschaftliche veränderung eher gefärdet als gefördert.

Tyrannen haben dann wieder saison.

ich hoffe für die menschne in der arabischen welt das jede form von extremismus und tyrannei endlich ein ende findet.

aber der tod eines anführers hat noch nie einen krieg beendet.

rache hat immer nur rache hervorgebracht.

hoffen wir weiter.

Gast: Pseudo Nym
03.05.2011 11:57
0 0

Supertoll

zensiert die Presse hier wieder einmal.


Gast: buntspecht
03.05.2011 11:27
1 1

dna!

die dna wurde übrigens bei seinem ersten tod entnommen!

in der tat: ein wendepunkt

Ban Ki-moon wird damit endgueltig zu einer sehr fragwuerdigen person
zum vergleich, aus seiner website:
http://www.un.org/sg/priority.shtml
in der realitaet laesst sich nichts davon erkennen

Gast: Fidel Gastro
03.05.2011 11:09
1 2

Kann mir bitte jemand erklären,

... wieso Bin Laden in den Medien immer als "Terrorist" bezeichnet wird ...?

Wie kann man nur den Tod eines Menschen begrüßen?

Ganz egal, wer es war, was er getan hat!

Gast: I.H.
03.05.2011 10:25
4 6

Osama 2001 !

Bei allem respekt Osama Bin Laden ist schon 2001 gestorben.

Dieses Foto was die Amerikaner von Bin Laden zeigen ist mit einem Geheimdienst Photoshop gemacht worden achtet auf sein Bart ist gleich wie vor Jahren und das geht nicht. (mann wird älter und die gesichtszüge oder Bart ansatz ändern sich!)

Und Jetzt werden die Amis bestimmt ein paar Filme über diese Aktion drehen damit sie dann Ihre Lügen Welt weit verbreiten und untermauern obwohl das nicht so war !

Wem wollt Ihr Amis veräppeln, Ihr fangt und erschießt den meist gesuchtesten Menschen und dann wirft Ihr Ihn ins Meer ?

Wenn ich Bin Laden gefangen oder erschossen hätte, hätte ich ihn der Welt presentiert und wäre stolz darauf aber Ihr Amis schmeisst Ihn ins Meer, da stimmt etwas nicht !

Der AMI

und das was er Rechtsstaat nennt..........und unser Bundespräsident ist ein "armer" Mann!

Gast: sarid
03.05.2011 10:08
0 0

warum dem Geheimdienst entgangen? wenn, dann

höchstens dem Premierminister, der sich unabhängigen Teilen der Armee und des Geheimdienstes gegenübersieht.

Er wird uns alklen fehlen

Aber USAnistan findet schnell mit ihrer freundlichen Art neue Erzfeinde.

wird nur die bevölkerung für dumm gehalten oder lügen sich die verantwortlichen gern selbst in den sack?


die al kaida besiegen durch militäreinsätze?
die al kaida besiegen durch mord ihrer spitze(n)?

die geschichte zeigt klar: nicht möglich.

die RAF oder die IRA wurden nicht durch obiges ausgeschaltet, sondern durch a) polizei/geheimdienste und vor allem durch b) verlust ihrer verankerung in der bevölkerung.

sobald eine terrororganisation keine rückzugs- und verschnaufmöglichkeit hat (bildlich: sobald der fisch nicht mehr im wasser schwimmt) und sobald sie keine neuen mitglieder rekrutieren kann, ist sie am ende!

al kaida wird also nicht durch ami-tötungseinsätze besiegt, sondern durch die umwälzungen im arabischen raum!
sobald es den menschen besser geht, sobald sie nicht mehr unterdrückt werden und eine perspektive haben, haben sie keine lust, sich einen vollbart wachsen zu lassen und die kalaschnikow zu laden.

ich bin überzeugt, dass die handelnden personen das sehr wohl wissen.
allerdings kann man mit vernunft nicht punkten beim wähler. daher all der aktionismus und all die lügen. das vergießen von blut unschuldiger natürlich inklusive....

 
12 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14