Gisdol: "Ordentliche Leistung von Süle"
Geschrieben von: Jonas Keinert   
Sonntag, den 12. Mai 2013 um 16:08 Uhr

Süle-110513-1Der Trainer über das Debüt des 17-Jährigen in der Bundesliga

 

Es war wohl eines der wichtigsten Spiele in der noch jungen Bundesligageschichte der TSG 1899 Hoffenheim. Gegen den Hamburger SV vergab die TSG im 85. Heimspiel ihrer Bundesligageschichte die Chance, auf Rang 15 zu klettern und die Abstiegszone vor dem letzten Spiel bei Borussia Dortmund zu verlassen. Es gab gegen starke Hamburger trotz engagierter Leistung ein 1:4. Trainer Markus Gisdol blieb mutig und ließ den erst 17-jährigen Niklas Süle in der Innenverteidigung neben David Abraham beginnen. Für Süle war es das Bundesliga-Debüt. Er ersetzte den gelbgesperrten Jannik Vestergaard.

"Er hat sehr gute Trainingsleistungen und Spielleistungen abgeliefert", lobte Gisdol nach dem Spiel. "Deswegen war es für mich keine Frage, ihn zu bringen. Er hat am Anfang genau wie die ganze Mannschaft etwas nervös gewirkt, hat sich dann aber deutlich stabilisiert und über das Spiel gesehen eine ordentliche Leistung geliefert." 

Beim 0:1 durch Son standen sowohl Süle als auch Abraham zu weit weg. Auch beim 0:2 durch Aogo sah die linke Abwehrseite nicht gut aus. Gisdol stellte sich nach dem Spiel vor seine Jungs: "Ich habe nicht den Eindruck gehabt, dass unsere Abwehrspieler nervöser aufgetreten sind, als die Spieler davor. Wir waren insgesamt heute nicht gut auf dem Platz und haben mannschaftliche Fehler gemacht, die wir sonst nicht machen."

Süle war von allen 22 Spielern auf dem Feld derjenige, mit der besten Passquote (95% angekommene Pässe) und er hatte auch die beste Zweikampfquote aller Spieler (83% gewonnene Zweikämpfe). Allerdings war er von allen Abwehrspielern auch derjenige, der mit Abstand die wenigsten Zweikämpfe bestritt, nämlich insgesamt 7. Davon gewann er 6. Zum Vergleich die Werte aller anderen Verteidiger: Abraham (20 Zweikämpfe geführt/13 gewonnen), Beck (26/14), Thesker (20/13), Diekmeier (25/13), Jansen (26/14), Rajkovic (27/18) und Westermann (25/17).

Süles Debüt, es verdient in einem derart wichtigen Spiel unter diesen Druckbedingungen Anerkennung. Es endete in der 81. Minute, als Süle aus taktischen Gründen für de Camargo ausgewechselt wurde.

 

Kommentare 

 
-2 #20 Neckartaucher87 2013-05-15 20:44
@BVB: Euer "Leva" scheisst doch auf euch und freut sich auf die Bayern, genau wie es Götze getan hat! Hahaha!
 
 
+1 #19 Alina 2013-05-15 19:45
Also, wer jetzt auf dem Jungen herumhackt... Nee, ohne Worte!
Alles schreit, die TSG soll endlich mal Nachwuchskräfte einsetzen und wenn die Jungs dann in ihrem ersten Spiel nervös sind - besonders in so einem wichtigen, dann muss man ihnen eben auch mal Fehler verzeihen!
Ich finde es gut, dass Gisdol auf die Jungen setzt! Weiter so!
 
 
+14 #18 Fabian 2013-05-15 13:30
Liebe Leute,
den wahrscheinliche n Abstieg hätte man schon früher verhindern müssen, als in diesem Spiel gegen Hamburg!
Unter einem Marco Kurz hat man in 10 Spielen 4 Punkte geholt..und es wurde jedesmal gesagt, wir sind auf einem guten weg.!
NIklas Süle hat ein ordentliches Spiel gemacht, auch wenn er am ersten Tor zu weit von Son wegstand. wie im Artikel beschrieben hatte er sich stabilisiert und gute werte abgerufen..

Mit 17 Jahren die Laufduelle gegen einen Son, der ohne Zweifel eine hervorragende Saison spielt, mitzugehen und von der Geschwindigkeit zu halten ist top. So viel also zum Thema deutsche Eiche..

Dieser Junge gilt als eines der grössten Abwehrtalente Deutschlands und ich bin mir sicher Hoffenheim wird noch viel Spaß an dem Jungen haben..
Die Niederlage gegen den HSV kann man am wenigsten ihm in die Schuhe schieben..
Meiner Meinung nach, einfach in die 2. Liga absteigen und einen Neuaufbau beginnen..
 
 
+2 #17 Sven 2013-05-13 20:34
Nix gegen den Jungen. Aber ihn bei so einem eminent wichtigen Spiel das erste Mal einzusetzen, das nenne ich nicht Feuertaufe, das nenne ich verheizen!

Aber Gisdol fressen die Fans(noch) blind aus der Hand...
 
 
+3 #16 Edmund 2013-05-13 18:20
Gut und glaubwürdig gemacht Herr Gisdol !!
Die fachlichen Hintergründe haben ausserdem nur Sie zu verantworten.
Gruss
Edmund
 
 
-8 #15 BVB 2013-05-13 15:21
Bitte auch gegen uns den Süle spielen lassen!

Leva will ja schließlich noch Torschützenköni g werden und der deutschen Eiche rennt er allemal davon hahaha
 
 
+13 #14 Gerd 2013-05-13 14:23
Nachtrag (Quelle: Kicker)
"Debütant Niklas Süle wirkte, wenig verwunderlich bei einem 17-Jährigen, anfangs äußerst nervös. Beim 0:1 war er kurz orientierunglos , als Son neben ihm einköpfte, da hatte allerdings auch Linksverteidige r Stefan Thesker (22) die Flanke nicht verhindert. Später steigerte sich Süle, hatte eine Passquote von 95 %, was ebenso Topwert aller Spieler auf dem Feld war wie 86 % gewonnene Zweikämpfe. (...) Andere Faktoren waren mindestens ebenso entscheidend für die klare Niederlage. Etwa der, dass offenbar einige mit der Drucksituation nicht klarkamen. "Wir waren im Kopf wie blockiert", erklärt Tobias Weis."
Ich denke mal, dass die Redakteure des Kickers mehr Ahnung vom Fussball haben wie die "Pseudonym-Onkels" in diesem Forum, die die Niederlage nür an Süle festmachen wollen!
 
 
+20 #13 Gerd 2013-05-13 14:14
Wer sich hier erdreistet einen 17-jährigen runterzuschreib en, hat nichts verstanden und eine äußerst fragwürdige soziale Kompetenz! Aber so sind sie halt die Besserwisser auf den Tribünen der Stadien nie gegen einen Ball getreten aber in der Erinnerung haben Sie die Eckbällle mit dem Knie getreten und anschließend noch selbst reingeköpft! Die Einzigen die hier erbärmlich sind, sind die, die aus der Anonymität des Internets einen 17-jährigen und den Trainer runterschreiben . Genau das gilt,Euch die Ihr euch MAster, Hoffnungslos oder sonstige Pseudonyme gebt. kein Arsch in der Hose Euren richtigen Namen zu posten aber die Klappe aufreisen!
 
 
-12 #12 role 2013-05-13 11:17
Ich möchte mal sehen ,alle die hier nach der Jugend schreien ,ob sie bei einem weitern Abstieg auch noch so toll dahinter stehn.
Wenn wir absteigen ,wovon ich fast leider Ausgehe ,werden uns die guten und Stützen verlassen -mit dem Kindergarten aus der U23 wird da kein Blumentopf zu gewinnen sein .
Diese Jungend braucht noch Jahre um .
Die Mannschaft und auch der Fan braucht Siege und Erfolge ,keinen Spielplatz für
einen Trainer mit Jugendwahn .
wenn wie bei uns das Geld da it sollte man auch Erfahrene Spieler dazwischen setzten .
Nur mit der Jugend geht nichts
2Liga nein Danke
 
 
-2 #11 Udo 2013-05-13 10:43
Gisdol hat die Mannschaft eindeutig nach vorne gebracht. Aber einen 17jährigen ohne Not in einem entscheidenden Spiel im Kampf um den Klassenerhalt zu bringen, war eine krasse Fehlentscheidun g und wurde dann auch bitter bestraft. Er hätte den Spieler in der nächsten Saison ja ohne weiteres langsam an den Profikader heranführen können. Ausbaden muß das nun die Mannschaft, die am Samstag in Dortmund einen schier aussichtslosen letzten Kampf bestreiten muß. Sollte Gisdol dann auf die Idee kommen Süle nochmal zu bringen mit dem Risiko ihn bei Gegenspielern wie Reus, Götze und Lewandowski zu verbrennen, wäre das unverantwortlic h und pure Rechthaberei.
 
 
+10 #10 Jock69 2013-05-13 10:05
Für alle die jetzt wieder meinen, dieses tolle Talent in die Pfanne hauen zu müssen. Hier mal der alktuelle Bericht vom Kicker.
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/586156/artikel_suele-steigert-sich---akpoguma-erster-neuer.html
 
 
+27 #9 Norbert Schell 2013-05-13 01:11
Kompliment an Markus Gisdol, dass er mit seiner Entscheidung für die Jugend und gegen Oldie und Babbel-Kumpel Delpierre seine Glaubwürdigkeit nachdrücklich unter Beweis stellte. Wie oft schon mussten wir uns über die Statisten-Rolle des Franzosen ("..fast immer nur dabei, aber nie mittendrin ..") bei unzähligen unserer inzwischen schon weit über 60 Gegentore ärgern. Das ist uns diesmal durch die kluge und auch konsequente Entscheidung unseres Trainers erspart geblieben. Und dem jungen Süle auch nur eine Mitschuld an einem der vier Gegentreffer zu geben, zeugt von keinem allzu großen Sachverstand.
 
 
+36 #8 TSG Michael 2013-05-13 00:28
Für mich verdient es großen Respekt, dass Markus Gisdol den Mut hatte, in diesem wichtigen Spiel auf die Jugend zu setzen, auch wenn es heute leider nicht aufging (im Gegensatz zum Nürnberg und Bremen Spiel).

Aber wir müssen der Jugend die Spielpraxis geben. Denkt doch mal zurück, als David Alaba bei uns spielte und das war alles nur sehr mäßig was der in Hoffenheim für eine Leistung gebracht hat. Jetzt hat der mittlerweile genügend Spielpraxis und gehört mit seinen 22 Jahren zu den besten Außenverteidige rn der Welt. Und wir haben einige Spieler bei uns im Kader, die das Potential dazu haben, sich genauso zu entwickeln!

Also Niklas, lass den Kopf nicht hängen, beim Stellungsspiel gibt es sicherlich noch einiges zu verbessern, aber deine Passquoten und Zweikampfquoten waren Erstliga-würdig! Mit mehr Spielpraxis in der Zukunft wirst auch du ein sehr wichtiger Mann für die TSG werden!

DU PACKST DAS!
 
 
+35 #7 Thomas 2013-05-12 21:34
Alle schreien nach jungen Spielern, dann wird einer eingesetzt und es war nach der Meinung der Fan-Experten falsch - was wollt ihr eigentlich? Süle hat ein solides Debüt gespielt, am 1. Tor hat Firmino mehr Anteil durch seine schlampige Defensivarbeit auf der linken Abwehrseite. Süle ist einer der Spieler, die ich zukünftig bei der TSG sehen will.
 
 
-31 #6 Hoffnungslos 2013-05-12 21:32
welches Spiel hat der Gisdol denn gesehen? Keiner hat dem Süle den Ball gespielt! Durfte wohl nicht am Spielaufbau beteiligt werden! Delpierre hätte auch mit einem gebrochenen Bein eine bessere Leistung abgeliefert!
 
 
+35 #5 Mr. G 2013-05-12 21:14
Bringt der Trainer erfahrene Spieler, heißt es: "Wo bleibt nur der vielgelobte eigene Nachwuchs?"
Bringt er junge Spieler: "Warum werden die jungen Spieler nicht geschützt?"

Nee, insbesondere nach den Erfahrungen in dieser Saison verzichte ich gerne auf etabliete Stars und nehm auch mal Fehler von unseren Jungen in kauf.
 
 
-18 #4 Master 2013-05-12 20:26
Das Debüt kam zu früh aber man hat ja sonst keine Innenverteidige r. Die einzige Position auf der wir nicht maßlos überbesetzt sind. Super Kaderplanung
 
 
+53 #3 Hoffe-Fan Hannelore 2013-05-12 17:29
Kompliment an den Trainer, dass er Nici das Vertrauen geschenkt hat-
Kompliment aber auch an ihn selbst wie er die Sache gemeistert hat.
Wurde immerhin als erst 17-jährigerer einfach so ins kalte Wasser geworfen- Daumen hoch.
Ihm jetzt das ein oder andere Tor ankreiden zu wollen ist zu einfach.
Den Klassenerhalt hätten andere schon vor Wochen klarmachen müssen.
 
 
+21 #2 Karen 2013-05-12 17:26
Danke!
 
 
-49 #1 Graham 2013-05-12 16:49
Gisdol sollte wirklich mal zum Sehtest! Süle war grauenhaft! Gegen Dortmund wirds peinlich! Kann nicht verstehen weshalb man so einen jungen Spieler nicht schützt! Es war erbärmlich!
 

Kommentar schreiben


Meldungen des Tages

Derdiyok: Neues Signal aus Hamburg

HSV-Trainer Fink: "Das werden wir mit dem Vorstand besprechen"

Wiese endgültig abgeschrieben - TSG holt Junioren-Nationaltorwart

1899 Hoffenheim gibt die neue Rangordnung seiner Torhüter bekannt

Genesungswünsche der Fans an Boris Vukcevic

FansVukcevic-290912-01

Anzeigen

Anzeige

Impressum

Jonas Keinert, Blumenstr. 46, 69115 Heidelberg
E-Mail steilpass@1899aktuell.de
V.i.S.d.P.: Jonas Keinert
Redaktion: Jonas Keinert, Daniel Ernst
Texte: Jonas Keinert, Rebekka Wilke, Wolfgang Brück, Roland Karle, Achim Wittich, Joachim Klaehn, Daniel Ernst
Fotos: APF, Archiv Sportwoche/Ricci, Jonas Keinert, Daniel Falkner, Sascha Meiser

Erklärung / Disclaimer

Für alle Banner und Links, die auf der Homepage www.1899aktuell.de angezeigt werden, gilt:
Die Redaktion erklärt ausdrücklich, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten zu haben. Deshalb distanziert sich die Redaktion hiermit ausdrücklich von allen Inhalten, aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei www.1899aktuell.de angezeigten Banner und Links führen.