SPAWP Inc,
Medienagentur, Las Vegas, NV, US

USA: http://mediapress-spawp.us/
http://www.spawp.us - Redaktion Schweiz: http://www.spawp.ch


US-Zulassung


Gate to US Englische Site
SPAWP Inc, US Branch


Deutschsprachiger Teil
http://www.spawp.ch/

search engine by freefind advanced





Basler Leserservice / 3 Basler Webcams
wir möchten den Basler Lesern eine Plattform für Beiträge aus Basel ermöglichen - sofern nachfrage vorhanden - also zB für Lesermeinungen und Leserfotos anbieten. Wir haben jede Menge Platz zur verfügung möchten aber in diesem Zusammenhang keine Werbung publizieren. Wer aber ein Fahrrad (König Melchior) verkaufen will ist bei uns auch OK, auch Jobs aus Basel für Basler, Plätzchen für Kätzchen und Flohmarkt, Der Stellen- und Immobilienmarkt all die Kleinanzeigen Hallodri mit ....Scout 24 aus Flamatt und ähnliches sowie Kreditfirmen und Goldankäufer haben aber hier nichts zu suchen.
1 Kilo Blocher Sonntagswäsche können und wollen wir jedoch ebenso nicht toppen.
Interesse? Schreiben Sie uns unverbindlich. Danke




Gute alte Zeit


Basler wettervorhersage


Abzockerei durch Inkassofirmen müssen nicht sein - Teilinfos hier


anonym surfen, oft sehr hilfreich

EKT - Strom im Kopf, nein danke Herr Doktor. Medizin und Gesundheit

"Tierliebe" etc. für Sie zusammengelesen, unwichtig aber teils überraschend?


Link ein Ferienort ausser Kontrolle, eine Collage


Alltag als Konsument, Sparer, Mieter, Patient, mit Lust und Frust, Versandkunde, Pay Pal Zahler und Kreditkartenbenutzer


Giftwasser in Schweizer Leitungen (Gift in Zweitwohnungen?)
Rohrsanierung mit Gift der Fa Knecht - Beitrag SF DRS - oder wie manche Ignoranten den Wert ihrer Eigentumswohnungen und damit das Schwarzgeld versauen
So holen herzkranke Generalagenten(?) sich zusätzlich noch Krebs.

Facebook Fundstücke






Aktuelle Vermisstenfälle


Schweizer TV DRS Aufzeichnungen nach Datum

9,5,13
Basel - Medienmeldungen der Basler Regierig

Bern, alle Medienmiteilungen

Zürich - Medienbmeldungen des Kt. Zürich




4..6.13
CDC Travelers' Health: Polio in Somalia and Kenya; Dengue in Angola
14.5.13
Basel - Polizei räumt Schiesstand Allschwilerweiher srce Online Reports



7.5.13
Basel - Trudy Gerster's Abschied (Video) srce BZ

Miss Schweiz Vorwahl

4.5.13 Schweiz - Keiner weiss wo unswieviele Aerzte fehlenb - srce Blick

3.5.13
Deutschland - Katzen und Singvögel

2.5.12
Basel - Halbnackte rennen durch Basel srce 20 Min

Basel - Fashion Run - Treffpunkt ist am Donnerstag, 02. Mai 2013, um 11:45 Uhr im SCHILD Modehaus , Freie Strasse 35, Basel. GANZ SCHÖN SEXY Der Run findet in Unterwäsche oder im Bikini statt.

Bern - Unfallrisiko Null? . AlpAbfahrt mit dem TrottinettEinHighlight in der Angebotsvielfalt der Lenk Bergbahnen: Auf diesen Sommer wird eine neue Trottinettstrecke vom Leiterli (1‘943 m ü.M.) über Pöschenried zur Talstation Betelberg (1‘100 m ü.M.) eröffnet. Auf der rund 9 km langen Abfahrt rauschen Mutige vorbei an Alpweiden und Wäldern vom Berg ins Tal. Der Start dieses attraktiven Angebotes ist auf den 1. Juli 2013 geplant. Das Mindestalter beträgt 12 Jahre. srce Bieler Zeitung

Bern - Die Berner Bürgerlichen eilen den Regionalspitälern zu Hilfe: Sie wollen im Spitalgesetz eine umstrittene, neue Subvention einführen. Das Spital Riggisberg soll nichts davon haben – Zweisimmen vielleicht. srce BZ

Und wie steht's in Basel? "Polizei ZH meldete gestern: "Im Zusammenhang mit dem 1. Mai-Geschehen ist eine (anscheinend Israelische, Red.) Drohne im Einsatz." Dazu die Offizielle Meldung von Marco Cortesi. Laut Polizeigesetz des Kantons Zürich (§ 32 c PolG) darf die Polizei bei öffentlich zugänglichen Grossveranstaltungen und Kundgebungen Personen in der Weise mit Audio- und Videogeräten überwachen, dass Personen identifiziert werden können. Die Bevölkerung ist in geeigneter Weise auf den Einsatz der Audio- und Videogeräte aufmerksam zu machen (§ 32b Abs. 3 PolG). In Übereinstimmung mit diesen gesetzlichen Bestimmungen weist die Kantonspolizei Zürich darauf hin, dass die Veranstaltungen zum 1. Mai 2013 zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit mit Videogeräten überwacht werden."
srce facebook. Basel an Rhein

29.4.13
Basel - Ein Unikum ist nicht mehr, die Märlitante Trudi Gerster ist am 27.4.13 daheim verschieden. Kurzbeitrag zu Trudi - kllicken

25.4.13
Bern - Kanton schliesst Spital und spendiert dafür 4 Mio für die Gondelbahn.

24.4.13 Basel - DasGundeli verschönern durch Brückenpoesie - oder vielleicht nicht einfach Postämter schliessen, das sieht auch schlecht aus wenn allteLeute mit den Taxi zur Post fahren müssen, denn viele Menschen tragen heute noch ihr Geld zur Post, und bei den häufigen Ueberfällen in Basel ist das Förderung der Kriminalität (Anm. d. Ref.)

23.4.13
Basel - Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung (Bulletin)

Basel - Regierungsrat ist bestürzt über Stellenabbau bei BASF in Basel

Basel - Geplanter operativer Eingriff für Christoph Brutschin

Basel - Hier nun alle Fakten zum Bild das wir schon gestern von Hr. Rosenbeerg hatten - srce BaZ

22.4.13
Bern - Weniger aber besser ausgelastete Hotels

Bern - Stärkung Medizinals?tandort Bern - Zusammensc?hluss Inselspita?l mit Spital Netz Bern

Basel - René Rosenberg, immer am Platz

Wirtschaft - Amerikaner wütend wegen Gerüchten srce Hossli com

Bern - GEF-Direktor Perrenoud teilt die Meinung dass ein stationäres Angebot in der Region notwendig ist srce Saanen Anzeiger

Bern - Nachrichten aus der Verwaltung

21.4.13
Fashion - Heidi Klum und der Tierschutz

18.4.13
Bern - Hoffnungsschimmer - das vielleicht doch noch Spital - die Psychiatrie darf bedenkenlos verschwinden, Zoloft gibts auch beim Hausarzt und vielleicht bald an Automatenmit demselben Fachwissen wie die Bulgarischen Fachärzte der STS und der direkte Weg nach Münsingen führt nicht zwingend über Zweisimmen(Anm. der Redaktion)

Basel - Wenig Feinstaub dank günstigen Witterungsbedingungen

englisch - Vogelgrippe Massnahmen - CDC Atlanta GA

Basel - Die Basler Regierung will dem verschärften "Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen" beitreten. srce onlinereports.ch

Basel - Die Revision des Gesetzes über die Basler Kantonalbank geht in Vernehmlassung.

(englisch) 20 Jahre Animals Asia

Google Uebersetzungsseite
Warum das Uebersetzungsprogramm? Wir möchten Lesern mit Sprachkenntnissen den Originaltext anbieten und den anderen Lesern ermöglichen, einigermassen eifach zu einem Text in ihrer Sporache zu kommen. (P. Meier)

17.4.13
Basel - Ombudsmann Dieter von Blarer tritt auf Ende 2013 zurück

Bern - Kanton Bern startet qualitätskontrolliertes Mammografie-Screening-Programm: Freiwillige Brustkrebsvorsorge ab dem 50. Altersjahr

Basel . Der Regierungs?rat unterbreit?et dem Grossen Rat das verschärft?e Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveran?staltungen zum Beschluss.

Link zur Miss Earth Schweiz 2013

16.4.13
Bern - Revision des Spitalversorgungsgesetzes: Kommission hat Anträge für die zweite Lesung verabschiedet

Basel - 30. schappo geht an den Verein Ökostadt Basel (schappo ist keiner un serer typischen Tippfehler)

Basel - Das Logopädieangebot wird nach dem vom Grossen Rat beschlossenen Beitritt zum Sonderpädagogikkonkordat im gleichen Umfang wie früher weiter geführt

Bern - Psychiatriezentrum Münsingen (PZM) im Fokus des kriminellen Geschehens

Bern - Bericht zur Armutsbekämpfung - Man nimmt Kenntnis

15.4.13
Zürich - Sedierte Pferde an der Sechseläuten Tortur - Wie die Berichterstattung von TV DRS verlautet werden eine grosse Zahl der Pferde am Umzug für diesen Zweck sediert. Ihre Meinungen an die Redaktion
Sechseläuten indisch?
Archivbild
Archivbild

Basel - Medien BaZ-Boss Bollmann zeigt Wanner bei der Wettbewerbskommission an srce onlinereports.ch

Bern - Teures Klinikangebot – und keine Luft» zum Sparen

Basel - Bijouterie Ueberfall am Spalenbers srce onlinereports.ch

Basel - Demenz Report srce onlinereports.ch

Basel - Schülergruppe aus Massachusetts im Rathaus empfangen

Bern - Daten von 8000 Landwirtschaftsbetrieben elektronisch erfasst

14.4.13
Zürich - Neuer Anwalt für Reto T. im Fall Hildebrand

13.4.13

Medienauftritt von Moneyhouse

Basel - Raubüberfall im Teichgässlein - srce onlinereports.ch

12.4.13
Staphylokokkus aureus ......
NEWS


Fribourg - Rindertuberkulose breitet sich aus (mit TV Links)

Basel - Schiesstand von autonomen besetzt

Basel - UBS Ueberfall missglückt

11.4.2013
Basel - René Rhinow, Präsident der "Alzheimervereinigung beider Basel", über das entstehende Bewusstsein für Demenzkranke

Bern - Gedenkanlass für Betroffene von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen in Bern (Zwangskastrationen und –sterilisierungen, Zwangsabtreibungen, Zwangsadoptionen oder Fremdplatzierungen) - Vergangenheitsbewältigung oder greift das Erwachsenenschutz-Gesetz?
NEWS


Basel - Anstieg der Konkurse im Kanton Basel

Basel - Einbrecher iun Handschellen abgehauen

Basel - Patricia von Falkenstein soll LDP-Präsidentin werden - und feiert heute Geburtstag - alles Gute Patricia

Basel - Basler Universitäts-Standort für Zahnmedizin soll gestärkt werden

Health - Eiweiß wirkt fast so gut wie Medikamente

NL - 50 000 Tonnen Pferdefleisch in Holland "aufgetaucht"

Bern - Stadt Bern ohne Internet

10.4.2013
Bern - Keine Ambulanz im Obersimmental

Basel - Am kommenden Freitag und Samstag: Bring- und Holtag der Stadtreini?gung

Tatort - ein Muster für unsere übersee Kunden


9.4.2013
Basel - 52 neue Eichen für die Voltamatte

Basel - Banküberfall in Riehen

Bern - Bericht der Finanzkontrolle zum Asylwesen: Information nach Beratung durch Oberaufsichtskommission

Basel - Lebensmittel-Produktion und feste Anbauflächen sollen künftig in die Stadtplanung einbezogen werden

Basel - Theaterstück vermittelt Kindern spielerisch Sicherheit und Spass beim Velofahren

Basel - Neuerungen bei Wahlen und Abstimmungen bedingen Verfassungs- und Gesetzesänderungen

Basel - Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung

Bern - Lenk - Skifahrerin tödlich verunfallt

8.4.2013
Bern - Adelbode - Länk dänk .....

7.4.2013
Basel - Tellstrasse: Früheres Restaurant Ziel eines Brandanschlags


3.3.2013
Basel - Schlussresultat der eidgenössischen und der kantonalen Abstimmung vom 3. März 2013

Basel - Wahlen und Abstimmungen, Zwischenresultate etc.

1.3.2013
Bern - Ex-UPD-Chefin Mader räumt "Naivität" im Fall Strik ein

Bern - Lohnzahlung bei Krankheit über 2 Jahre ??

28.2.2012
Vatikan .die letzten Tage im Pontifikat von Papst Benedikt 16

TV Bayern 28.2. 16:30 der Papst verlässt den Vatikan

27.2.2013
Bern - Das Trostpflaster für Frau Mader ....

26.2.2013

Basel - Die Stadtbildkommission wird neu organisiert

Basel - Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung (Bulletin)

Basel - Gebiet Elsässer- und Hüningerstrasse: Beginn der zweiten Bauetappe

25.2.13
Basel - Zollfreistrasse wird im Juni 2013 provisorisch eröffnet>

Basel - Schwerverkehrskonzept Grossbasel-Nord wird umgesetzt – Quartier vom Durchgangsverkehr entlastet

24.2.2013
Vatikan - BENEDICT XVI'S FINAL ANGELUS: THE LORD CALLS ME TO DEDICATE MYSELF MORE TO PRAYER, BUT I DO NOT ABANDON THE CHURCH
Vatican City, 24 February 2013 – More than 200,000 people attended the final Angelus of Benedict XVI's pontificate. Maxiscreens were placed in the areas around St. Peter's Square so that the faithful who could not enter the square would be able to see the Pope at the window of his study shortly before noon.
The Holy Father was received with much applause and, before beginning his short meditation, responded saying, “Thank you, thank you very much.” He then commented on the Gospel reading for this second Sunday of Lent, which recounts the Transfiguration of the Lord.
“Luke the Evangelist,” he said, “places particular attention on the fact that Jesus was transfigured as He prayed. His is a profound experience of relationship with the Father during a type of spiritual retreat that Jesus undergoes on a high mountain in the company of Peter, James, and John, the three disciples who are always present at the moments of the Master's divine manifestation. The Lord, who had foretold His death and resurrection shortly before, offers His disciples an anticipation of His glory. Again at the Transfiguration, as at His Baptism, we hear the voice of the Heavenly Father: 'This is my chosen Son; listen to Him.' The presence of Moses and Elijah, who represent the Law and the Prophets of the Old Covenant, is very important. The entire history of the Covenant is directed toward Him, the Christ, who brings about a new 'exodus', not to the promised land, as in the time of Moses, but to heaven. Peter's exclamation, 'Master, it is good that we are here', represents the impossible attempt to stop this mystical experience. St. Augustine comments: “Peter … on the mountain ... had Christ as the Bread of his soul. Should he then depart from there to return to struggles and sorrows, while up above he was full of the holy love for God that inspired him to saintly behaviour?”
“Meditating on this Gospel passage, we can draw a very important teaching from it. First of all, the primacy of prayer, without which the entire commitment of ministry and charity is reduced to activism. During Lent we learn to give the proper time to the prayer, both personal and communal, which gives breath to our spiritual life. In addition, prayer is not an isolation from the world and its contradictions, as Peter would have wanted on Mt. Tabor. Instead, prayer leads to a path of action. 'The Christian life—I wrote in this year's Lenten Message—consists in continuously scaling the mountain to meet God and then coming back down, bearing the love and strength drawn from Him, so as to serve our brothers and sisters with God’s own love.'”
“I hear this Word of God addressed to me in a special way at this moment of my life. The Lord has called me to 'scale the mountain', to dedicate myself still more to prayer and meditation. But this does not mean abandoning the Church. If God asks me this it is precisely so that I might continue to serve her with the same dedication and the same love with which I have tried to give up to now, but in a way more suitable to my age and my strength. Let us call upon the intercession of the Virgin Mary: May she help all of us to always follow the Lord Jesus, in prayer and in works of charity.”
After praying the Angelus, in his greetings in various languages, the Pope thanked everyone for expressing their closeness and for keeping him in their prayers in these days, saying: “We also give thanks to God for this sun we have today”, seeing that in Rome, contrary to the meteorological forecasts, it was not raining.
In addressing the Polish pilgrims he reaffirmed that on Mt. Tabor, Christ “revealed the splendour of His divinity to His disciples, giving them the certainty that, through suffering and the cross we can gain resurrection. We always have to perceive His presence, His glory, and His divinity in the life of the Church, in contemplation, and in everyday events.”
Finally, speaking to the many Italians from diverse dioceses throughout the peninsula, he bade them farewell saying: “Thank you, again. We will always be close in prayer.”

23.2.2013
Bern . Alle Artikel zur UPD Direktorin Regula Mader

22.2.2013
Bern - Regula Mader, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern, verlässt die UPD per sofort im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Regierungsrat des Kantons Bern

20.2.2013
Basel 250 Tonnen Fasnachtsabfälle

14.2.2013
Bern - Öffentliches Beschaffungswesen : Kanton Bern will die Schwellenwerte anpassen

Bern . «Keine Einbürgerung von Verbrechern und Sozialhilfeempfängern»: Regierungsrat lehnt die Initiative der Jungen SVP ab

Bern - Kurzinformation aus dem Regierungsrat vom 14.02.2013

13.2.2013
Bern . Im Januar wurden 500 Waffen freiwillig abgegeben

Basel - Sanierung Dufourstrasse: Mehr Sicherheit für Fussgänger und Velofahrende

12.2.2013
Basel - Regierungsrat verabschiedet Staatsbeitragsgesetz

Bern - Gegen den eigenen Willen in die Klinik - source: Bund

CH - BAG - HIV&STI-Newsletter; 1/2013

Papst Joseph Ratzinger, genannt Benedikt XVI., wird am 28. Februar als Oberhaupt der Katholischen Kirche zurücktreten. Dies kündigte der gebürtige Deutsche am Montag an. Als Grund nannte der 85-Jährige gesundheitliche Überlegungen: die Kräfte würden angesichts seines Alters nicht mehr reichen.source: Vatikan

Bern . Nachrichten aus der Verwaltung vom 11.02.2013

8.2.2013
Basel - Projektwettbewerb „Neubau Primarschule Schoren“

Basel - Die Lage auf dem Basler Arbeitsmarkt im Januar 2013

Basel - Neuer Pendlerfonds unterstützt umweltverträglichen Pendlerverkehr - Projektaufruf für Förderanträge gestartet Bern - Den frühmittelalterlichen Bewohnern von Niederwangen auf der Spur

Basel - Villa Rosenau wurde abgerissen

Zürich - Mehr Mittel für den Brandschutz im Kanton Zürich

7.2.2013


7.2.13 Happy Birthday Herr Regierungsrat Baschi Dürr

Basel - Erster Trinationaler Bahn-Kongress bk13 findet in Basel statt

Bern - Sirenentest von gestern Mittwoch: Bei der Auslösung des Wasseralarms gab es Probleme

Basel - Neue Triagestelle unterstützt Jugendliche beim Berufseinstieg

Bern - Kurzinformation aus dem Regierungsrat vom 07.02.2013


6.2.2013
Basel - Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt: Entwicklungsrichtplan Innenstadt geht in die öffentl

iche Vernehmlassung

Bern - Thomas Schochat verlässt das Kantonsarztamt. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Kündigung des Mediziners und Privatdozenten zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig hat auch Arthur Marx, stellvertretender Kantonsarzt, seine Stelle gekündigt

Basel - Der neue Grossratspräsident heisst Conradin Cramer

CH - Nationale Alarmzentrale NAZ: Konstante Anzahl von Ereignismeldungen

Februar 2013
Mittwoch 6.2. 13.30 h ganze Schweiz - Sirenentest

5.2.13
Basel - Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung (Bulletin) 5.2.

Basel - Villa Rosenau durch Brand einsturzgefährdet

CH - EZV - Zoll 2012: gegen organisierten Schmuggel grenzüberschreitende Kriminalität und illegale Migration

1.2.13
BERN - die Elektriker von Meiringen - EKT (Elektrokrampftherapie) auch für Kt. Fribourg

Bern - Delikte von Lernenden: Strafbehörde soll Schulleitungen über gravierende Fälle informieren

Januar 2013
31.1.13
Sirenentest ganze Schweiz am 6.2.

Basel - Wichtige Weichenstellungen in der Schulraumplanung

Zürich - In Zürich entsteht die schweizweit grösste Klinik für Erwachsenenpsychiatrie

30.1.13
Bern - Lenk - Pistenbschiss oder Irrtum? source: Blick

Basel - Der Regierungsrat hat für folgende Projekte Swisslos-Fonds-Mittel in Höhe von insgesamt 170'000 Franken bewilligt.

CH - Erdbebenvorsorge: Bund setzt sein Massnahmenprogramm fort

CH - GVO-Anbau: Bundesrat schickt Koexistenzregelung in die Vernehmlassung

29.1.13
Basel - Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung (Bulletin)

Basel - Neubauprojekte für das Staatsarchiv Basel und das Naturhistorische Museum Basel beim Bahnhof St. Johann
Basel - Der Regierungsrat legt Gegenvorschlag zur Bodeninitiative vor
Basel - Der Regierungsrat befürwortet die Stärkung der nationalen Stipendienharmonisierung

CH - Verminderung der diffusen VOC-Emissionen für eine Abgabebefreiung nach Art. 9 VOCV - Branchenspezifische Richtlinien. Mitteilung des BAFU als Vollzugsbehörde an den Gesuchsteller

CH - BWO - Preisgünstiges Wohnen dank raumplanerischer Massnahmen

28.1.13
CH - 28.01.2013 - Die neuste Ausgabe des BAG Bulletins 5/13 ist im PDF-Format

26-1-13
Bern - Hochwasserschutz und Auenrevitalisierung Aare/Gürbemündung: Das neue Ufer in Muri nimmt Form an

25.1.13
BAG - Lebensmittelsicherheit, öffentliche Warnung: Listerien in Gorgonzola, verkauft bei Migros Zürich

Zürich . Kantonale Volksinitiative für eine direkte Steuererleichterung für die unteren und mittleren Einkommen ist zustande gekommen

Zürich - ipw-Chefarzt Sebastian Haas wird stv. Ärztlicher Direktor in Privatklinik Hohenegg

Basel - Der Erziehungsrat hat beschlossen, das heutige Angebot an Schwerpunktfächern zu erhalten. Auch PPP (Philosophie/Pädagogik/Psychologie) kann weiterhin gewählt werden.

Basel - Der Grosse Rat konstituiert sich neu – Vorschau auf die Grossratssitzungen vom 6. und 7. Februar 2013

Bern - Änderung des Einführungsgesetzes zum Ausländer- und zum Asylgesetz: Grosse Mehrheit der Kommission beantragt die Annahme

Bern - Kanton Bern unterstützt Energiestrategie 2050 des Bundes

Zürich - Qualität der Zürcher Gewässer ist gut: Basis für einwandfreies Trinkwasser – Mikroverunreinigungen als Herausforderung

24.1.13
CH - EDI - Bundesrat Alain Berset am WEF - Soziales und Gesundheit im Vordergrund der Gespräche

BASEL - Städtische Mobilität im Vergleich: Basel zeichnet sich durch nachhaltige Mobilität aus

Basel - Deutsch lernen vor dem Kindergarten

CH - Im Trinkwasser lebt viel mehr als bisher angenommen

Bern - Kurzinformationen aus dem Regierungsrat

Bern - Antrag für die zweite Lesung der Steuergesetzrevision 2014

23.1.13
CH - Rekruten der Infanterie RS 11 an Grippe erkrankt

Basel - Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt: Leitungs- und Strassenbauarbeiten in der Gundeldingerstrasse

Basel - Neue Broschüre zum St. Jakobs-Denkmal - Die farbig gedruckte 40seitige Broschüre steht der interessierten Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung.

Basel - Am 28. Januar findet die Eröffnung der Ausstellung des Projektwettbewerbs für eine neue Schulanlage im Erlenmattquartier statt. 30 Teams beteiligten sich am offen ausgeschriebenen Projektwettbewerb und reichten einen Beitrag ein. Das Siegerprojekt von Luca Selva Architekten löste die anspruchsvolle Aufgabe am überzeugendsten. Link

21.1.13
Zürich - Elektronische Handelsregisteranmeldung

Bern - Abklärungen der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) bei der Universität Tuzla haben ergeben, dass die Leiterin Qualitätsmanagement, e-Health und Medizincontrolling Titel trug, die ihr nicht zustanden. Das Arbeitsverhältnis zwischen den UPD und der Stelleninhaberin wird daher mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Die UPD werden gegen die Mitarbeiterin eine Strafanzeige einreichen. Glückwunsch an Herr RR Dr. Perrenoud und sein Team für diese Entscheidung (und persönlich herzlichen Dank für die liebe Neujahrskarte P. Meier/Red.)
Link zur Berichterstattung im Bund

CH - SECO - Sanktionen: Verordnung über Massnahmen gegenüber Côte d'Ivoire

CH - BAFU - Aktionsplan Holz: Über hundert Projekte in vier Jahren


Durch den Umzug nach Basel ist unser System leider einige Tage ausgefallen, wie bitten um Entschuldigung. Danke!


16.1.13
Basel - Der Regierungsrat hat für folgende Projekte Swisslos-Fonds-Mittel in Höhe von insgesamt 135'000 Franken bewilligt.

15.1.13
Basel -Kurzmitteilungen aus der Regierungsrats-Sitzung

14.1.13
CH - Die neuste Ausgabe des BAG Bulletins ist im PDF-Format publiziert.

11.1.13
CH - PRRS- Virus: Keine weiteren Infektionen - alle Sperren aufgehoben

Basel - Teilrichtplan Velo 2013 - Start der öffentlichen Vernehmlassung

10.1.13
Zürich - Selbst organisiertes Lernen an gymnasialen Mittelschulen ab 2013 im Regelbetrieb

9.1.13
Basel - Der Kataster der belasteten Standorte ist fertiggestellt

Zürich - 2012 trübte sich der Arbeitsmarkt insgesamt ein

8.1.13
Basel - Massenentlassung bei Zeitungsdrucker Schweiz AG

Basel - Die Lage auf dem Basler Arbeitsmarkt

CH - Die Stellvertretende Bundesanwältin Maria Antonella Bino wird die Bundesanwaltschaft per Ende Juni 2013 verlassen

Bern - Schnee juhee - Ab Anfang 2013 wird auf rund 300 Kilometer Kantonsstrassen im Kanton Bern die Schneeräumung eingeschränkt

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen im Kt. Bern steigt weiter an

7.1.13
Basel - Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt: Sanierung der Viaduktstrasse und der BVB-Tramgleise

CH - 07.01.2013 - Die neuste Ausgabe des BAG Bulletins ist im PDF-Format publiziert

CH - UVEK - Revision des Raumplanungsgesetzes garantiert haushälterischen Umgang mit dem Boden

Bern - Jahresmedienkonferenz des Regierungspräsidenten

3.1.13
Bern - Montag 7.1.12 (WAHRSCHEINLICH 2013) Live-Chat mit Regierungspräsident Andreas Rickenbacher

Mir dangge alle Behörde, Aemter und Private für Infos und wünsche e guete Start ins 2013

31.12.12
CH - öffentliche Warnung - Lebensmittelsicherheit - Listerien im Schafskäse im "Briques de Jussac"

29.12.12
D - Musterstudent graduiert nach 63 Semestern

28.12.12
Bern - Ablösung der bisherigen Vormundschaftsbehörden

CH - Die Ausgabe Nr. 52 der Amtlichen Sammlung steht ab 28. Dezember 2012 um 8:00 Uhr zur Verfügung.

26.12.12
CH - Schweiz - Rekordleistung der Schweiizer Post - Gratulation! - source: BaZ

Weihnachtsbotschaft für Immospekulanten

24.12.12
CH - Bern - Das Unwort zum Heiligabend - Mortalitätsgeographie - source Tagi

22.12.12
Zürich - Nothilfe für Syrien-Flüchtlinge

21.12.12
CH - GS-EJPD - Der neue Chef der Bundeskriminalpolizei heisst René Wohlhauser

Basel - Basler Weihnachtsmarkt geniesst grosses Interesse

Zürich .Erste Abklärungen bestätigen vier Spuren für Lückenschluss Oberlandautobahn

20.12.12
Basel - Projektwettbewerb „Neubau Primarschulhaus und Sporthalle Erlenmatt

CH - UVEK - Raumkonzept Schweiz wird an Bund, Kantone, Städte und Gemeinden übergeben

CH - SECO - KMU Portal: Newsletter 12/2012

Bern - Volksinitiative «Schluss mit gesetzlicher Verteuerung der Wohnkosten für Mieter und Eigentümer» : Eigentümer» Vorberatende Kommission will Gegenvorschlag

CH - Bund -BVET - Forschung zum Wohl der Tiere

CH - Bund - BR - Keine Zweckbindung beschlagnahmter Drogengelder für die Suchtrehabilitation

19.12.12


Bern - Ausbau des Bahnhofs Bern: Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht

Basel - Änderungen der kantonalen Unterstützungsrichtlinien der Sozialhilfe

Zürich - Bildungsrat lässt Alternativen zu den bestehenden obligatorischen Englischlehrmitteln zu

18.12.12
Basel - Regierungsrat beschliesst neue Regelung für Mobilfunksendeanlagen

Basel - Ab sofort kann das historische Archiv der 1916 gegründeten Schweizer Mustermesse im Staatsarchiv Basel-Stadt durchforscht werden. Ein Teil des umfangreichen Bildmaterials ist zudem auf der Website des Staatsarchivs online einsehbar

Zürich - Wohnbedürfnisse im Alter: Räumliche Auswirkungen im Kanton Zürich

Zürich - Massnahmenzentrum Uitikon, Geschlossene Abteilung: Erste Bauetappe abgeschlossen - Mit Bildstrecke Innenausbau!!

Zürich - Arbeitszeit der kantonalen Verwaltung über den Jahreswechsel

CH - BVET - Alle Verdachtsbetriebe auf PRRS untersucht –keine weiteren Infektionen

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern (UPD)
Board für die Begleitung der UPD
Robert Furrer, Generalsekretär der kantonalen Erziehungsdirektion, übernimmt ab 1. Januar 2013 den Vorsitz des neuen UPD-Boards, das die Geschäftsleitung der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) in kommender Zeit beratend unterstützt. Dies hat Regierungsrat Philippe Perrenoud, Gesundheits- und Fürsorgedirektor, anlässlich einer Sitzung mit den beiden stellvertretenden Vorsitzenden der UPD und verschiedenen Partnern entschieden. Neben Robert Furrer hat er weitere fünf Mitglieder des neuen UPD-Boards designiert, das im Januar 2013 formell konstituiert wird.

Basel - Ausbruch aus Untersuchungsgefängnis Waaghof

CH - BR - Bundesrat will Import und Verwendung von Torf reduzieren

CH - Bund - BR - Luzius Mader wird stellvertretender Direktor des BJ

13.12.2012 wegen techn. Umstellung werden die Infos verspätet eingestellt. Danke für Ihr Verständnis.

CH - EDI - Weiterer Schritt im Kampf gegen Designer-Drogen

Zürich - Hans-Rudolf Blöchlinger, Interimschef des Hochbauamts wird Gesamtprojektleiter PJZ

CH - BAG Bulletin Ausgabe 52 2012 ist gedruckt

CH - Bund -Wohnbautätigkeit im 3. Quartal 2012 – Mehr neu erstellte Wohnungen

CH - Blick - 1000 Rettungssanitäter fehlen in der Scnhweiz

Zürich - Kantonale Volksinitiative «Mehr Qualität im Unterricht dank kleinerer Klassen (Klassengrössen-Initiative)» ist zustande gekommen

Zürich - Kantonale Volksinitiative «Bezahlbar Wohnen im Kanton Zürich!» ist zustande gekommen

BERN - der neue Wankdorfplatz ist eingeweiht

CH - Neue Ansätze im Landschaftsschutz bewähren sich

CH - Bundesrat führt Deklarationspflicht für Pelze und Pelzprodukte ein

CH - Bundesrat - Liste der bis Mitte 2013 vorgesehenen Vernehmlassungs- und Anhörungsverfahren

Bern - Gesetz über das Prostitutionsgewerbe beschlossen

Bern - Rechtsufrige Brienzerseestrasse : Kantonsstrasse bei Oberried von Lawine verschüttet

CH - Newsletter Dialog Nationale Gesundheitspolitik - ständige Plattform von Bund und Kantonen

CH - Die Renten der obligatorischen Unfallversicherung bleiben unverändert

Ausserordentliche Veröffentlichung 5.12.2012 - Verordnung des BVET über Massnahmen zur Bekämpfung des porcinen reproduktiven und respiratorischen Syndroms

Bern - für das Kantonspersonal und die Lehrkräfte 2013: Rotationsgewinne ermöglichen leichte Lohnerhöhungen

BE - Steigende Arbeitslosigkeit aus saisonalen Gründen

CH - Weitere PRRS-infizierte Schweine in einem Seuchenbetrieb

Bern - Arbeitskonflikt an den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern (UPD) : Professor Werner Strik wird nicht entlassen
Kurzfassung:
5. Dezember 2012
Der Regierungsrat ist zum Schluss gelangt, dass keine ausreichenden Gründe für eine Entlassung von Prof. Werner Strik vorliegen. Zwar sind gewisse Leistungen und das Führungsverhalten in einigen Punkten ungenügend. Anlass zur Beanstandung geben jedoch lediglich Unterlassungen, die nicht das erforderliche Gewicht haben, um als triftige Kündigungsgründe im Sinne der Personalgesetzgebung zu gelten. Der Regierungsrat stützt seinen Entscheid, den Antrag auf Entlassung abzulehnen, auf den Untersuchungsbericht eines externen Experten, der im Auftrag der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK) den Sachverhalt abgeklärt hat. Um die als Folge des Arbeitskonflikts in den UPD entstandene Situation zu beruhigen und den bestmöglichen Betrieb des psychiatrischen Universitätsspitals sicherzustellen, wird Regierungsrat Philippe Perrenoud die Geschäftsleitung der UPD eng begleiten. Eine von ihm und Erziehungsdirektor Bernhard Pulver initiierte Taskforce wird ab Januar die Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit zwischen Lehre und Forschung einerseits und der Patientenversorgung andererseits in den UPD analysieren und Lösungen erarbeiten.
Anonymisierter Entscheid - 42 Seiten pdf src. Regierungsrat Bern





CH - 19 Prozent der Bevölkerung beurteilen die Schweizer Kernkraftwerke als „nicht sicher“

CH - Ausgabe Nr. 49 des Bundesblattes steht ab 3. Dezember 2012 um 8:00 Uhr zur Verfügung.

CH - Newsletter Migration und Gesundheit / Dezember 2012

Bern - Jugendheim Prêles: Drei Jugendliche suchen das Weite

Zürich - Immer mehr älteres Wohneigentum im Verkauf

BAG Bulletin Ausgaben 2012

Erste grössere Schäden durch Pfirsichwickler

BWO - Hypothekarischer Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 2,25 Prozent

Anpassung der Renten der Militärversicherung

BAFU Aktualisierte Publikation: Typenliste Lawinenverbauungen

PRRS-infiziertes Schweine-Sperma gelangte in die Schweiz

BVET - PRRS-infizierte Schweine auch in der Schweiz

Niederl. Zoo Emmen will Problemelefanten verschenken - wir schauen sicherheitshalber ob wie die Tiere bei Ebay oder Ricardo finden und berichten weiter

Weltweit führender Technologiekonzern siedelt sich im Kanton Bern an
Die Ansiedlung des amerikanischen Technologiekonzerns 3M aus den USA belegt: Der Kanton Bern ist ein sehr attraktiver Wirtschafts- und Lebensstandort. 3M EMEA GmbH wird ein Center of Excellence für Manufacturing and Supply Chain Management mit rund 250 Arbeitsplätzen. Den Ausschlag für den Standortentscheid dieses weltweit führenden Technologiekonzerns gaben die Mehrsprachigkeit des Kantons Bern sowie ein gutes Angebot an Schulen. Regierungspräsident Andreas Rickenbacher ist über diese Ansiedlung sehr erfreut.

Mehr Frauen in der Schweiz von Genitalverstümmelung betroffen

10‘045 Jugendliche neu steuerpflichtig





Flash



Feriengäste aufgepasst, neue Versorgungstaktik - Die mutigen Laien von Lenk, oder wenn Prof. Strik keine Bewilligung hat, brauchen das die Oberländer scheinbar auch nicht resp. Zweitwohnungsbesitzer mit Arztdiplom bringen zukünftig das Werkzeug mit in die Ferien, Hippokrates lässt grüssen.
srce/link: der Bund
Und so wird man "first responder (deutsch Rettungspfadi)" - und zahlt noch dafür, fast wie im echten Leben


10 Jahre ohne Bewilligung, no Problem in der UPD
srce/link: der Bund

Jetzt hauen die Aerzte aus der UPD ab - srce Bund

Es wird viel geschrieben, hier die Quelle - offizielle Daten zum Thema UPD und Prof. Strik - Link


FLASH ENDE






Öffentliche Warnung: Listerien in Coop Naturaplan Saft-Vorderschinken 150g


Bern, 16.11.2012 - Beim Coop Naturaplan Saft-Vorderschinken 150g wurden Listerien nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das BAG empfiehlt, diesen Schinken nicht zu konsumieren. Das Produkt wurde sofort vom Markt genommen. Coop hat das Kantonale Laboratorium Basel-Stadt und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) über das Vorhandensein der Listerien im Schinken informiert und die Rücknahme aus den Verkaufsregalen umgehend veranlasst. Es ist ausschliesslich das Produkt mit dem Verbrauchsdatum 19.11.2012 betroffen. Aus Sicherheitsgründen hat Coop sämtliche Chargen aus dem Verkauf genommen. Das BAG empfiehlt den Konsumenten, das Produkt nicht zu konsumieren. Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen können nach dem Verzehr des fraglichen Produktes grippeartige Symptome (Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit) auftreten. Schwangeren Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome erscheinen, empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen. > Lokale Wasserknappheit: Bundesrat beschliesst allgemeine Massnahmen

3.11. Bonditis in Bern - source der Bund
Die red carpet bilder ersparen wir Ihnen, das sehen sie ganz ähnlich auf den Gemüsemarkt auf dem Bundesplatz








Bundeshaus Ost
Archäologische Grabungen im alten Berner Inselspital
Derzeit wird das Bundeshaus Ost saniert und modernisiert. Der Archäologische Dienst des Kantons Bern begleitet diese Arbeiten. Dabei hat er Kellerreste des ehemaligen Inselspitals freigelegt. Anlässlich des Tages des offenen Bodens am 1. November 2012 kann die Bevölkerung diese neuen Entdeckungen besichtigen, bevor sie wieder unter der Erde verschwinden.







Ein Portal für mehr Preistransparenz für Konsumenten
Das Portal Preisbarometer ist online

Die Internetplattform preisbarometer.ch ist seit heute online. Das Portal zeigt als Momentaufnahme, bei welchen Produkten und Produktsektoren die Preisunterschiede zum angrenzenden Ausland gross sind und bei welchen klein. Dies verbessert die Preistransparenz für die Konsumenten. Dadurch sollen die Marktmechanismen gestärkt und die Weitergabe von Wechselkursgewinnen gefördert werden.
Das Portal preisbarometer.ch wird von den vier Konsumentenorganisationen Associazione consumatrici e consumatori della Svizzera italiana (ACSI), Fédération romande des consommateurs (FRC), Konsumentenforum (kf) und Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) betrieben. Die vier Organisationen haben es mit Unterstützung des Eidgenössischen Büros für Konsumentenfragen (BFK) erstellt. Die Arbeiten erfolgten im Rahmen der Massnahmen zur Abfederung der Folgen der Frankenstärke, welche Bundesrat und Parlament im 2011 in den Bereichen Wettbewerb, Preisüberwachung und Konsumenteninformation getroffen haben.
Die Konsumentenorganisationen erheben die Preise von identischen Produkten in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien und zeigen die Preisunterschiede mit der Plattform auf. Bereits erhobene Produktsektoren sind aktuell Kosmetikartikel, Kleider, Schuhe, Nahrungsmittel und Zeitschriften. Erste Resultate zeigen, dass die Preisunterschiede bei den Magazinen, Nahrungsmitteln oder Kosmetika eher grösser, bei Modeartikeln wie Kleidung und Schuhen hingegen weniger ausgeprägt sind. Bei den erhobenen Preisen handelt es sich jeweils um eine Momentaufnahme; das Portal gibt deshalb den Zeitpunkt der jeweiligen Erhebung an. Auch wenn das Portal regelmässig aktualisiert wird, ist es möglich, dass kurzfristige Preisänderungen nicht immer enthalten sind. Eine ausführliche Darstellung der Resultate befindet sich auf dem Fact Sheet fact sheet und auf Preisbarometer

. Mit dem neuen Portal verbessert sich die Preistransparenz für Konsumentinnen und Konsumenten. Diese haben zudem auch die Möglichkeit, den Konsumentenorganisationen Preisunterschiede zu melden, die ihnen aufgefallen sind. Damit sollen die Marktmechanismen gestärkt, die Weitergabe von Wechselkursgewinnen und die Öffnung des Schweizer Marktes gefördert werden.
In den nächsten Monaten werden weitere Preisvergleiche in den Produktsektoren Spielzeuge, Elektronik und Sportartikel aufgeschaltet. Zudem werden die Preise der bereits erhobenen Sektoren periodisch aktualisiert.
Weitere Informationen
Stiftung für Konsumentenschutz








Bern, 23. Oktober 2012
VVG: beratende Kommission beschliesst Rückweisung an den Bundesrat
Skandalöse Verzögerungstaktik zum Leidwesen der Versicherten
Gestern Abend gab die Wirtschaftskommission des Nationalrates bekannt, dass sich die Beratung des Versicherungsvertragsgesetzes VVG verzögert: Die Mehrheit der Mitglieder beschloss die Rückweisung an den Bundesrat. Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen ist über dieses erneute Verzögerungsmanöver empört. Die im Revisionsvorschlag vorgesehenen vorvertraglichen Informationspflicht oder die Offenlegung der Entschädigung für verkaufte Versicherungsprodukte sind überfällige Anliegen zur rechtlichen Besserstellung der Versicherten. Diese Verbesserungen werden aber seit zehn Jahren auf Druck der Versicherungsbranche auf die lange Bank geschoben. Die Allianz fordert den Nationalrat auf, dieses erneute Stilllegen nicht zu tolerieren.
Seit 2003 wird über die Revision des über 100-jährigen Versicherungsvertragsgesetz VVG in verschiedenen Gremien beraten. Nachdem ein Expertengremium 2005 einen Vorschlag unterbreitet hatte, gab der Bundesrat im Jahre 2010 weitere Abklärungen in Auftrag. Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen hatte zu diesem Zeitpunkt bei der zuständigen Eidgenössischen Finanzverwaltung interveniert und die schnelle Weiterbearbeitung des VVG gefordert.
Die Revision ist überfällig, da Versicherte in der Schweiz bei Versicherungsabschlüssen ungenügend geschützt sind: Es braucht endlich ein Widerrufsrecht, zudem muss die vorvertragliche Information und die Entschädigungen der Versicherungsprodukte-Verkäufer (Vermittler und Makler) transparent werden.
Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen ist empört über die erneute geplante Verzögerung, welche bewirken würde, dass den Konsumenten und Konsumentinnen weiterhin intransparente Versicherungsverträge vorgelegt werden können. Diese Verträge können vielfach erst nach einer jahrelangen Versicherungsdauer gekündet werden.
Die Allianz fordert den Nationalrat auf, dieser erneuten Verzögerungstaktik Einhalt zu gebieten und der Kommissionsminderheit Folge zu leisten, welche die Beratung der Vorlage vorantreiben möchte.
Stiftung für Konsumentenschutz, http://www.konsumentenschutz.ch Monbijoustrasse 61, Postfach, 3000 Bern 23

Ausländer kommen einfach zu Schweizer Immobilien, obwohl das Gesetz einen Kauf nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Viele Gemeinden schauen aber nicht genau hin. - aus "derBund". Wir recherchieren gerade einen Fall einer Schweizer Person, die von ausländischen Immo-Spekulanten derart gemobt wurde, dass ein massiv langer und kostenintensiver Klinikaufenthalt resultiert. Wenn, das Kind schon mit dem Bad ausgeschüttet wurde, Exklusiv für einen Abnehmer, Tendenz nachdenklich Hypothese/Frage: was gehört eigentlich noch den gesetzestreuen Schweizern - weniger Immobilien an Ausländer, besserer Schutz den Schweizern (Art, 28 ZGB erwies sich z.B. als Farce). Obs vielleicht nicht schon zu spät ist, denn wer mal seine Immobilie besitzt, wird man wohl nicht einfach wieder los und Schweizer Recht interessiert leider viele "Gäste" ebenso wenig wie manche Gemeinden.

Bisphenol, ein linker Link für Rohrsanierer.

und noch einer für die "Brunnenvergifter" - Verunreinigungsgefahr für Trinkwasser - die Rohrsanierungen

Mit der Zoomfunktion geht

das Lesen noch etwas besser. auf der Seite 12 der Veröffentlichung 41 des BAG ist Bisphenol A wieder mal beachtenswert dokumentiert. Man beachte die z.Zz. nicht online stehenden Forschungen der US breast cancer society, wir stellen sie Ihnen gerne per Email zur Verdügung, kostenfrei of course. . Hier bekommen unere Pressekollegen Links zum Brustkrebs (USA Produktion), allerdings in Englischer Sprache. Als kleine Dienstleistung können wir den Text mit einem Uebersetzungsprogramm bearbeiten, was allerdings keine Druckversion bietet aber auch nichts kostet.

Nachrichten/News:
CH Massnahmen gegenüber Personen und Organisationen mit Verbindungen zu Usama bin Laden, der Gruppierung «Al-Qaïda» oder den Taliban

Thema Gesundheit

Depressionen - Bluttest kann bei Diagnose helfen (Source: Spiegel)

Angst vor der Angst


Müll preisgünstig und sauber verwerten.

XXL Sterbehilfe von Dignitas

Want to watch a bit of the past of Spawp?

Aeltere News aus dem Deutschen Raum

ältere Nachrichten Teil 2

Zweitwohznungen, Stimmungen vom Frühjahr 2012

früher mal in Indien

Die Webseite für Katzenfreunde - teils neu bearbeitet, also unbedingt ansehen

Ueber mich (Peter Meier und meine Katzen (Französisch))


Suchmaschine
search this site the web
search engine by freefind
Impressum

Unsere Devise für Sind Sie registriert (kostenfrei) durch ein Email mit Adressdaten etc. sowie der Mitgliederkarte eines anerkannten Journalistenverbandes oder Pressehauses (ggf. genügend Belegexemplare für freischaffende Kollegen) legitimiert, erhalten Sie die Infos von uns normalerweise 1 tag vor der Publikation in den Medien.
Ihre Einreichungen kommen nach kurzer Prüfung unter Wahrung des Redaktionsgeheimnis teils in die aboseite, andererseits in den allgemein öffentlichen Teil. Wir publizieren auch Ihre Bildern wenn deren Herkunft einwandfrei ist. Vergütungen werden keine gemacht, wenn nicht im voraus eine entsprechende vereinbarung getroffen wurde.

Elefanten-Leben in Indien

Radionik Cabinet West Bengalen

Essentia Journal

NEU: wir übertragen Interviews und gesprochene Beiträge direkt und unbearbeitet an Ihre Wunsch-Telefonnummer.
Es ist zu beachten dass wir niemand zu Aeusserungen provozieren und Fakes zur Publikation geben.
Ihre Wünsche und Interessen bitte hier und Ihr Exklusivbeitrag wird baldmöglichst geliefert

Die nachstehenden Links und Kurztexte sind so keinesfalls zur Publikation as is gedacht, aber Sie finden hier Hinweise zu Archiven und kleinen Datensammlungen welche gerne nochmals mit Quellenangabe gebraucht werden dürfen.

Ebenso bieten wirden Direktservice mit Fotos an, sofort nach dem ursächlichen Moment geht das Bild bei Ihnen ein. melden Sie hier Ihre Interessengebiete an, denn eine riesige Streuung von Bildmaterial ist aus unserer Sicht unproduktiv. Wir versichers, dass unsere Bilder alle von uns geschossen sind und durch die Uebermittlung die Rechte für Sie nutzbar sind, schriftliche Verträge für einzelne Aufnahmen stehen stets zur Verfügung.

4stats

Jetzt online:

Datenspeicherung über 4stats widersprechen