Diaspora: SciFi@pod.geraspora.de · Jabber: SciFi@jabber.ccc.de · Twitter: SciF0r

Denkt an die Kinder!

Jetzt ist alles klar: Die bösen Raubmordkopierer verursachen einen Schaden im – festhalten! – dreistelligen Millionenbereich. Als ob das nicht genug wäre sind auch noch die armen Kinder gefährdet. Und was tut der Bundesrat? Trommelwirbel. Nichts! So zu lesen auf 20 Minuten Online. Aber werfen wir mal einen Blick auf die Fakten. Der Bundesrat hat kürzlich einen Bericht «zur unerlaubten Werknutzung über das Internet» veröffentlicht. Dieser Bericht geht auf ein Postulat der Ständerätin… weiter lesen

Die Urheberrechtsgespräche 2011

Einmal im Jahr treffen sich die SUISA, ProLitteris, verschiedene Bundesämter, die IFPI, der Konsumentenschutz, der DUN und weitere Stakeholders zum Austausch beim Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum (IGE). Diese Urheberrechtsgespräche dienen der Besprechung diverser Themen, wie z.B. die Abgaben auf leere Datenträger. Das IGE lud uns ein, gestern im Rahmen dieses Treffens den gut 30 Vertretern unsere Petition abgabenterror.ch zu präsentieren. Das übernahmen Brenda Mäder (Präsidentin der… weiter lesen

Weg mit den SUISA-Gebühren!

Die Piratenpartei ist gegen eine Ausweitung der Gebühren auf immer mehr Medien. Der Konsument bezahlt heute schon zuviel, weil durch die rasante Entwicklung der Technik immer mehr Speicherplatz zu sehr hohen Abgaben führen. Mit der Petition http://www.abgabenterror.ch fordern wir die Abschaffung dieser unzeitgemässen Gebühren. Im März 2010 hat sich die Schiedskommission für die Verwertung von Urheberrechten für einen Tarif von 30 Rappen pro Gigabyte Speicherplatz bei Musikhandys entschieden…. weiter lesen

WIPO: «Wenn wir nicht handeln, verlieren wir alles!»

Ungefähr wie im Titel lässt sich eine Rede von Francis Gurry zusammenfassen. Als Generaldirektor der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) rief Gurry im Rahmen der Blue Sky Conference in Australien zum Umdenken auf. Er stellte die unwiderruflichen Veränderungen durch die neuen Technologien und die mit dem Internet geborene Mentalität in den Vordergrund. Zitat: «Wir haben keine andere Wahl; entweder passt sich das Urheberrechtssystem dem natürlichen Lauf der Dinge an, oder es verschwindet…. weiter lesen

Deutsche Content Allianz: Freunde des Internets. Oder so.

Die Musik- und Filmindustrie bekämpfen seit Jahren das Filesharing durch erfolgreiche Lobbyarbeit und bewirken folglich eine Kriminalisierung der Internetbenutzer. Das Internetverbot-System wie in Frankreich (HADOPI) und wie von Ständerätin Géraldine Savary proklamiert ist nur ein Beispiel, wie unsere Freiheit angegriffen wird. Erst wenige Bands und eine Hand voll Labels haben eingesehen, dass altertümliche Geschäftsmodelle mit neuen Gesetzen nicht gerettet werden können. Eine Britische Studie… weiter lesen

Die IFPI ist EU-Urheberrechtsbeauftragte

NZZ Online berichtete gestern über Maria Martin-Prat, die Mitte April das Amt des aktuellen EU-Urheberrechtsbeauftragten Tilman Lüder übernehmen wird. Martin-Prat war 5 Jahre lang als Chefjuristin bei der IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) tätig, gelte als Hardlinerin und kritisierte offenbar bereits die Privatkopie, weil sie einen Umsatzrückgang bewirke. Wenn ich 2 iPods habe soll ich also gefälligst auch zwei mal dieselben Lieder kaufen. Man könnte meinen, der… weiter lesen

Wer hat Angst vor den Piraten?

NZZ Online berichtete auf mein Interview mit Victor Love hin über das alternative Vertriebsmodell der Cyberpunk Rock Band Dope Stars Inc (DSI). Ein Modell, worüber Musikmagazine sicheren Quellen zufolge absichtlich nicht schreiben. Der explizit angegebene Grund: DSI bezeichnete es bis vor kurzem als pro-piracy model. Man kann sich natürlich darüber streiten, ob diese Bezeichnung wirklich angebracht ist. In Zukunft wird DSI deshalb den Begriff pro-sharing verwenden. Doch die Angst vor dem Wort piracy… weiter lesen

  • Meta

  • Archiv

  • Tags

  • Count per Day

    • 170717Total visitors:
    • 93Visitors today:
    • 3Visitors currently online: