Diaspora: SciFi@pod.geraspora.de · Jabber: SciFi@jabber.ccc.de · Twitter: SciF0r

Digitalpolitik: FDP an Bord

Nun hat es nach den Grünen also auch die FDP geschafft: Digitalpolitik steht auf dem Programm! Seit heute ist das Positionspapier «Digitalpolitik» der FDP über das Internet abrufbar. Gerade gelesen, will ich meine Eindrücke mit der Welt teilen. Das Papier beginnt vielversprechend. Es ist die Rede von technologischem Fortschritt, ja gar von einem wichtigen Stellenwert der digitalen Welt in unserem Alltag. Sympathisch sind auch die einleitenden Worte zum Urheberrecht. Die FDP sieht eine Entwicklung… weiter lesen

«An der Musik verdienen die Musiker nach wie vor am wenigsten.»

Seit wir die Piratenpartei Schweiz gegründet haben, traf ich immer wieder auf Musiker und Vertreter der Musikbranche. Viele spannende Gespräche entstanden. Diese Gespräche sollen nicht einfach spannende Unterhaltungen bleiben, sondern zu einem wertvollen Beitrag für die Debatte werden. Deshalb will ich die Inputs in Form von Interviews mit der Welt zu teilen. Ich beginne mit Mike Frei, der mich Anfang Jahr aufgrund der weltweiten Proteste gegen ACTA kontaktiert hatte. Er schrieb damals: Ich bin… weiter lesen

Düstere Zukunft?

Lieber Reto Gespannt habe ich gelesen, was in der SonntagsZeitung über dich geschrieben steht. Du sagst am Schluss: «Es ist nicht unsere Aufgabe, Lösungen zu haben. Wir machen Musik.» Barnaby Skinner orakelt darauf hin: «In der Webgemeinde wird diese Antwort garantiert wieder für Kopfschütteln sorgen.» Da hat er wohl Recht. Auch ich halte das für eine Fehleinschätzung. Ich will dir erklären, warum. Du willst den Download verbieten, Übertretungen aber nicht verfolgen. Diese Idee scheitert… weiter lesen

Wer Geld verdienen will, muss freundlich sein

Leider verkommt die Urheberrechtsdebatte zur Moralpauke gegen die Filesharer. Das Unisono: Alles wäre gut, würde nur diese Gratismentalität endlich besiegt. Die Paukenschläge verbreiten sich als polemische Äusserungen, wie etwa das Urheberrechtsguantanamo Europas, das die Schweiz angeblich sein soll. Was die Musikschaffenden da herumposaunen, birgt eine gefährliche Einschätzung der Situation – gefährlich für die Musikschaffenden selber, denn sie vertun sich in der Tonart. Statt kritisch zu… weiter lesen

Sklaverei und Guantanamo?

W00t! Mein Interview zur Urheberrechtsdebatte im Tagesanzeiger wurde schon über 200 mal kommentiert. Feedback ist immer gut. Es sind sowohl qualifizierte wie auch … sagen wir amüsante Kommentare dabei. Allen Interessierten und Kritikern empfehle ich die Lektüre folgender Texte: Das Positionspapier «Modernisierung des Urheberrechts» der Piratenpartei Schweiz. Mein Blogbeitrag «Das Internet ist kein Nazi-Regime» (Antwort auf Gimmas offenen Brief an mich und die Piraten) Mein Blogbeitrag… weiter lesen

Ganz oder gar nicht

Es mag stimmen, dass wir Piraten wenig Ahnung vom Musikmarkt haben. Doch auch umgekehrt gilt: Die Musikschaffenden haben wenig Ahnung vom Internet. Das sieht man z.B. daran, dass sie bei ihrer gemeinsamen Erklärung zum Urheberrecht ursprünglich eine Kommentarfunktion bereitstellten, diese dann aber – wohl wegen den unangenehmen Antworten – wieder entfernt haben. Diese Unbeholfenheit zieht sich durch die gesamte Erklärung durch. Eine wichtige Sache haben die Schreiber nicht verstanden: Gerade der… weiter lesen

Ist ACTA tot?

Zehntausende gingen auf die Strasse, die Medien haben gross darüber berichtet und viele Behauptungen und Meinungen wurden in den Raum gestellt. ACTA hat eine ereignisreiche Geschichte hinter sich und geriet nicht nur einmal in internationales Rampenlicht. Immer mehr Staaten werden sich den schlechten Auswirkungen des Abkommens bewusst und sehen von einer raschen Ratifizierung ab. Vor zwei Tagen hat auch der Bundesrat entschieden, ACTA vorerst nicht zu unterzeichnen: die Schweiz wartet mit der… weiter lesen

Das Internet ist kein Nazi-Regime

Lieber Gimma Ich bin ein anspruchsvoller Musikkonsument, der auf aussergewöhnliche Kombinationen steht. Wie schon mehrfach gebloggt, suche ich vor allem Bands, die für den Genre ungebräuchliche Instrumente einbinden, z.B. Querflöten oder Drehleiern. Auch Spielkonsolen-Synthesizer finde ich super. Mein Geld gebe ich vorwiegend für Filme aus, ich kaufe aber auch ab und zu mal eine CD. Zuletzt habe ich das Project Trio und die Piano Guys unterstützt. Sehr oft höre ich aber einfach nur Webradio -… weiter lesen

Geld, Streaming, Filesharing und das Urheberrecht

Und plötzlich ist das Urheberrecht wieder aktuell. Angeregt durch ACTA und den Verein Kulturschaffende Schweiz, trafen wir uns gestern mit der SUISA und sprachen über das Urheberrecht. Neben dem Generaldirektor und seinem Stellvertreter waren auch je ein Vertreter des Rechtsdienstes und des Vorstands anwesend. Natürlich gab es viel zu diskutieren. Es ist erfreulich, dass rasch klar wurde: Auch die SUISA ist nicht daran interessiert, in Richtung Kriminalisierung zu gehen. Zwar mussten wir klar stellen… weiter lesen

Die gefährliche Haltung

Wer sich über ACTA schlau machen will, erfährt in zahlreichen Blogbeiträgen und Zeitungsartikeln, dass dieses Abkommen das Ende des Internets bedeutet. Leider berufen sich die meisten Quellen auf veraltete Informationen, die aufgrund der intransparenten Art der Verhandlungen in Umlauf kamen. Viele Behauptungen sind deshalb falsch. Ich versuche, in diesem Beitrag etwas Ordnung zu schaffen. Eins vorweg: Ja, ACTA birgt Gefahren, die man ernst nehmen muss. Die vorgegebene Richtung ist bedenklich und… weiter lesen

keep looking »
  • Meta

  • Archiv

  • Tags

  • Count per Day

    • 170718Total visitors:
    • 94Visitors today:
    • 4Visitors currently online: