Diaspora: SciFi@pod.geraspora.de · Jabber: SciFi@jabber.ccc.de · Twitter: SciF0r

Nie mehr Sony, Klappe die Vierte!

Es wurden schon wieder eine Million Kundendatensätze geklaut! Von wem? *Trommelwirbel* Von Sony natürlich! 20 Minuten Online schreibt: Es seien unter anderem Passwörter, E- Mail-Adressen und Wohnadressen von Nutzern der Internetseite abgezogen worden. Auch Geburtsdaten der betroffenen Nutzer sowie andere bei SonyPictures angegebene Daten seien geknackt worden. Die Daten seien nicht verschlüsselt gewesen, man habe «sie einfach nur nehmen müssen», teilte Lulzsec mit. «Das ist beschämend und… weiter lesen

Sony: Offene E-Mail an den Datenschutzbeauftragten

Alle paar Tage wird Sony mal wieder gehackt. Dieser Konzern nimmt es mit dem Datenschutz und der Datensicherheit offensichtlich nicht all zu ernst. Deshalb bat ich einen befreundeten Juristen, die folgende offene (und freie ;)) E-Mail an den Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB), Hanspeter Thür, aufzusetzen. Ich hoffe, damit offene Türen einzurennen. Denn in diesem Fall sind mehr Menschen betroffen, als bei Street View – immerhin fast jeder 20. Schweizer. Betreff:… weiter lesen

Nie mehr Sony, Klappe die Dritte!

Schon wieder geht es um Sony und schon wieder gab es eine Panne mit den Profilen. Diesmal fuhr der Konzern das Playstation Network wieder hoch und bat alle Nutzer, ihr Passwort auf einer eigens dafür eingerichteten Website zu ändern. Dazu muss man die E-Mail Adresse und das Geburtsdatum kennen. Zur Erinnerung: Kürzlich gelang es Hackern, über 100 Millionen Benutzerprofile inklusive E-Mail-Adressen und Geburtsdaten zu kopieren. Der analytisch veranlagte Leser wird den Fehler bereits erkannt haben. Wer… weiter lesen

Bundesverwaltungsgericht verlangt zuverlässige Anonymisierung für Street View.

Der lang ersehnte Entscheid ist da: Die Privatsphäre muss auch von Giganten wie Google respektiert werden! In Zukunft müssen alle Gesichter und alle Autonummern verpixelt werden. Notfalls von Hand, findet das Bundesverwaltungsgericht. Mehr noch: Im Bereich von sensiblen Einrichtungen wie z.B. Gefängnissen, Gerichten, Sozialbehörden und Spitälern müssen alle Personen vollständig anonymisiert sein – also auch Kleidung und Hautfarbe. Bisher wurden lediglich 98% aller Gesichter automatisch verwischt…. weiter lesen

Google Street View, was geht?

Am 19. März 2009 begann Google mit der Bildbeschaffung für Street View in der Schweiz. Zuvor hat der Suchmaschinenbetreiber dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) gegenüber versichert, sich an das Datenschutzgesetz zu halten und die Bevölkerung ausreichend über ihr Vorgehen zu informieren. Die folgende Zusammenfassung der Medienkonferenz des EDÖB wurde vor einem Jahr von hernani (CCCZH) und mir veröffentlicht. Der aktuelle Status: Eine Einigung zwischen dem EDÖB… weiter lesen

Die Zeiten der privaten Netzpolizisten sind vorbei!

In der Schweiz wird Realität, wovon die Internetbenutzer in anderen Ländern nur träumen können. Das Bundesgericht stellte heute Morgen klar: Die Privatsphäre steht über der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen. Die Firma Logistep AG späht schon seit Jahren Tauschbörsenbenutzer aus, die mutmasslich uhrheberrechtlich geschütztes Material zum Tausch anbieten. Die gewonnenen Daten verkauft sie dann an die Musik- und Filmindustrie. Dieses Geschäft mit IP-Adressen betreibt sie schon seit… weiter lesen

Unser Parlament, die Vernunftbremse

Eigentlich hat Goggi recht: Er kritisiert in seinem Blog unter dem Titel Unser Datenschützer, die Spassbremse das mangelhafte Datenschutzbewusstsein in der Schweiz. Die Fragen die er stellt sind gut. Die Antwort ist leider meistens: weil es legal ist! Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) sorgt unter anderem dafür, dass das geltende Datenschutzgesetz (DSG) eingehalten wird – wenn nötig auf dem juristischen Weg. Er kann aber weder neue Gesetze schaffen noch Verstösse… weiter lesen

Medienmitteilung des EDÖB zu Google Street View

Ich war gestern mit hernani vom CCCZH zusammen in Bern beim EDÖB. Grund war die Medienmitteilung zur Klage gegen Google Street View. Daraus haben wir einen Artikel verfasst, den ich gestern noch auf der Startseite der Piratenpartei publiziert habe. Der Beauftragte Hanspeter Thür stellte während der Mitteilung die Klage gegen Google Street View vor. Er wusste worum es geht und kam sehr kompetent rüber. Das kann man vom anwesenden Journalisten des Tagesanzeigers nicht behaupten. Er hat durch seine… weiter lesen

  • Meta

  • Archiv

  • Tags

  • Count per Day

    • 170720Total visitors:
    • 96Visitors today:
    • 2Visitors currently online: