Startseite Campus Koblenz Fachbereich 4: Informatik Wissenschaftliche Einrichtungen Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik Professur Grimm Events Workshop "Elektronische Wahlen: Ich sehe was, das Du nicht siehst – öffentliche und geheime Wahl"

Workshop "Elektronische Wahlen: Ich sehe was, das Du nicht siehst – öffentliche und geheime Wahl"

43. Jahrestagung, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Koblenz

17. September 2013

Interessierten Bürgern stehen heute unterschiedliche mediale Formate zur Verfügung, um sich politisch zu informieren und ihre Meinungen kund zu tun. Elektronische Wahlen über das Internet oder über Wahlautomaten sind dabei ein besonders kritisches Instrument. Aufgrund ihrer politischen sowie gesellschaftlichen Bedeutung für die Demokratie und den damit einhergehenden, maximalen Sicherheitsanforderungen aus technischer, rechtlicher, organisatorischer und sozialer Sicht sind sie als Forschungsgegenstand von besonderem Interesse.

Neuere Entwicklungen im Bereich elektronischer Wahlen haben Forschungsfragen aufgeworfen, die es fächerübergreifend zu diskutieren und zu lösen gilt, bevor der Einsatz elektronischer Wahlen bei politischen Wahlen in Deutschland denkbar und sinnvoll scheint.

So hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Einsatz der Nedap-Wahlgeräte neben den Wahlrechtsgrundsätzen der allgemeinen, unmittelbaren, freien, geheimen und gleichen Wahl den Wahlrechtsgrundsatz der öffentlichen Wahl in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Es ist nun  Aufgabe von Forschung und Praxis, Lösungen zu identifizieren, zu entwickeln und zu bewerten, die insbesondere den konfligierenden Anforderungen nach Verifizierbarkeit (öffentliche Wahl) und Anonymität (geheime Wahl) gerecht werden. Erfahrungen aus dem Ausland (Österreich, Schweiz, Estland, Norwegen) bei Pilotprojekten und bei rechtlich-bindenden Wahlen sollten vor diesem Hintergrund kritisch beleuchtet und gewinnbringend in die Diskussion eingebracht werden.

Stichworte

Internet-Wahlen, Wahlautomaten, politische Kontroverse, technisches Design, Sicherheitsanforderungen, rechtliche, soziale, politische, ökonomische Aspekte

Programm

09:00-10:30     Session 1

  • Begrüßung
  • Keynote: Norbert Thomas Rzesnik (Bundesministerium für Arbeit und Soziales): "Überblick über die Sozialversicherungswahlen in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung, diese zukünftig online durchzuführen"
  • Neumann, Stephan; Feier, Christian; Volkamer, Melanie; König, Reto: Towards Coercion-Resistant Internet Voting in Practice

11:00-12:30     Session 2

  • Franke, Daniel: Security Analysis of the Geneva E-Voting System
  • Dubuis, Eric; Fischli, Stephan; Hauser, Severin; Koenig, Reto; Locher, Philipp; von Bergen, Philémon: Verifizierbare Internet-Wahlen an Schweizer Hochschulen mit UniVote
  • Wolf, Christopher: Schritt für Schritt zum Welt-weiten Wählen - Das Beispiel der IACR

14:00-15:30     Session 3

  • Keynote: Urmersbach, Dirk (Leiter Wahlamt Koblenz): Absicherung der Kommunalwahl in Koblenz aus organisatorischer Sicht
  • Braun, Kristoffer; Budurushi, Jurlind; Volkamer, Melanie: Machbarkeitsanalyse der scannergestützten Stimmzettelanalyse mittels VividForms und UniWahl4

16:00-17:30     Session 4

  • Podiumsdiskussion: Manuel Kripp (POLYAS GmbH), Marco Rüttger (Universität Jena), Rüdiger Grimm (Universität Koblenz-Landau), Rolf Haenni (Berner Fachhochschule): Ist Verifizierbarkeit nur erforderlich, wenn der Öffentlichkeitsgrundsatz gefordert ist?

Adressierter Teilnehmerkreis

Der Workshop richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker, die E-Wahlsysteme entwickeln, auswählen, einsetzen, betreuen, nutzen oder kritisch begleiten. Disziplinäre wie interdisziplinäre Beiträge aus den Fachgebieten nahe der IuKT (Informatik, Wirtschaftsinformatik usw.), sowie aus den Politik-, Gesellschafts- und Rechtswissenschaften sind ausdrücklich gewünscht.

Eine Registrierung für den Workshop ist noch bis Freitag, den 06. September 2013 über ConfTool unter nachfolgendem Link möglich:

http://informatik2013.de/attendance_de.html

 

Regeln und Termine zur Einreichung

Eingereichte Beiträge wurden doppelt-anonym begutachtet und vom Organisationskomitee ausgewählt. Ausgewählte Beiträge werden in der GI-Edition "Lecture Notes in Informatics" (LNI) veröffentlicht. Für die Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung zur INFORMATIK 2013 (die Gebühren richten sich nach Anzahl der Tage) erforderlich. Von mindestens einer Autorin/einem Autor wird erwartet, sich bis zum 30.06.2013 zu registrieren.

Organisatoren und Kontakt:

Dr. Katharina Bräunlich, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Rüdiger Grimm, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. Melanie Volkamer, TU Darmstadt

Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Universität Kassel

Dr. Jörg Helbach, E&P Service GmbH

   http://www.cased.de/images/logo-cased.pngLogo der Universität Kassel

Programmkomitee

David Bernhard, University of Bristol

Jurlind Budurushi, TU Darmstadt

Eric Dubuis, Berner Fachhochschule

Rolf Haenni, Berner Fachhochschule

Maria Henning, Uni Kassel

Anna Kahlert, Uni Kassel

Reto König, Berner Fachhochschule

Ralf Küsters, Universität Trier

Robert Krimmer, Polen

Anastasia Meletiadou, buw Holding GmbH

Stephan Neumann, TU Darmstadt

Philipp Richter, Uni Kassel

Carsten Schürmann, IT University of Copenhagen

Daniela Simic-Draws, Uni Koblenz-Landau

Oliver Spycher, Schweizer Bundeskanzlei

Gregor Wenda, Bundesministerium für Inneres, Österreich

Ansprechpartner

Katharina Bräunlich
Universitätsstr. 1
56070 Koblenz
hupfi@uni-koblenz.de
 
Jörg Helbach
Plantagenweg 1
53639 Königswinter
joerg@helbach.info

 

 

 

Was
Wann 17.09.2013
von 08:00 bis 19:00
Wo Koblenz
Termin übernehmen vCal
iCal