ild, redendes   Das bekannte redende Bild des Albertus Magnus hat Naude mit einem neuen von ihm selbst gemachten Wort Androis, Androide, genennet. Es ist von unterschiedenen berühmten Leuten, unter welchen vielleicht der Poet Virgilius der älteste ist, vorgegeben worden, daß sie haben eherne Köpfe machen können, (unter gewissen Stellungen der Planeten und Sterne, und durch Einschreibung der Zeichen derselben in die Metallen und Teile, daraus solche Bilder verfertiget und zusammen gesetzet worden), welche haben reden, und von denen sie verborgene Dinge, und alles, was sie zu wissen verlangten, erfahren können. Albertus Magnus solle hierin künstlicher als seine Vorgänger gewesen seyn, und einen ganzen Menschen von solcher Art verfertiget haben. Man setzet hinzu, der nachmals heilig gewordene Thomas von Aquino habe solches Bild mit einem Stock zerschlagen. Die Ursache dieser Tat wird von Unterschiedenen unterschieden angegeben. Einige sagen, St. Thomas sey erschrocken worden, als er bey seinem Eintritt in das Zimmer, darinnen solches Bild stunde, selbiges unvermutet habe reden hören, andere sagen, er habe dem Geschwätze und Plaudern desselben nicht länger zuhören wollen. Albertus aber soll darüber in die Worte ausgebrochen seyn: O Thomas, du hast mir ein Werk zerbrochen, daran ich dreyssig Jahr gearbeitet habe. - Eberhard David Hauber. In: Künstliche Menschen. Hg. Klaus Völker. Frankfurt am Main 1994 (st 2293)
 
 

Bild

 

  Oberbegriffe
zurück 

.. in der Systematik ...

weiter im Text 
Unterbegriffe

 

Verwandte Begriffe
Synonyme