Logo der Universität Wien

Ungarische Ehrendoktorwürde für Ulrich Körtner

Ulrich Körtner, reformierter Ordinarius für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, erhält am 21. November 2013 die Ehrendoktorwürde der Reformierten Theologischen Universität Debrecen. Die Ehrenpromotion findet im Rahmen der Feierlichkeiten zum 475jährigen Bestehen der Universität statt.

Wie die Theologische Universität Debrecen würdigt, deckt Körtners theologische Tätigkeit beinahe die ganze Breite der protestantischen Theologie ab. Vor allem wird der reformierte Theologe, der Vorstand des Instituts für Systematische Theologie und Religionswissenschaft sowie des renommierten Instituts für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien ist, das in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen feiert, für seine Leistungen auf den Gebieten der theologischen Ethik und der Medizinethik ausgezeichnet. Gewürdigt werden außerdem seine Zusammenarbeit mit der Reformierten Theologischen Universität und sein Engagement im Bereich der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE). Körtner ist unter anderem geschäftsführender Herausgeber der angesehenen Zeitschrift für Evangelische Ethik und langjähriges Mitglied im Fachkreis Ethik der GEKE.

Die Theologische Universität Debrecen ist eine Teileinrichtung des Reformierten Collegiums zu Debrecen, das 1538 gegründet wurde. Seit der Reformation ist das Collegium nicht nur das geistige Zentrum des ungarischen reformierten Protestantismus, sondern eine bedeutsame Institution in der ungarischen Kultur- und Wissenschaftsgeschichte. Es konnte seine Funktion bis heute ununterbrochen ausüben, auch in der Zeit der kommunistischen Herrschaft. Neben der Theologie wurden am Kollegium auch Philosophie, Mathematik, Naturwissenschaften, Literatur und Rechtswissenschaften gelehrt. Auch die 1912 gegründete staatliche Universität Debrecen ist aus dem Collegium hervorgegangen.

Biografisches und Forschungsschwerpunkte von Ulrich Körtner

Ulrich H.J. Körtner (geb. 1957) ist seit 1992 Professor für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Münster und Göttingen war Körtner Assistent und Vikar an der Kirchlichen Hochschule Bethel und in Bielefeld. 1982 Promotion, 1987 Habilitation an der Kirchlichen Hochschule Bethel. 1986-90 Gemeindepfarrer in Bielefeld, 1990-1992 Studienleiter an der Evangelischen Akademie Iserlohn. 1998 war Körtner Mitbegründer und von 1998 bis 2008 Vorsitzender der Rudolf-Bultmann-Gesellschaft für Hermeneutische Theologie. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Hermeneutik und Fundamentaltheologie, Ethik, insbesondere Medizin und Pflegeethik, Diakonie, Ökumenische Theologie, Eschatologie und Apokalyptik. Zahlreiche Mitgliedschaften und Mitherausgeberschaften.

2001 wurde Körtner als österreichischer Wissenschafter des Jahres ausgezeichnet. 2010 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Faculté libre de Théologie Protestante de Paris.

Kontakt

O. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Körtner
Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin
Vorstand des Instituts für Systematische Theologie und Religionswissenschaft
Universität Wien
1010 Wien, Schenkenstraße 8-10
T +43-1-4277-327 11
ulrich.koertner@univie.ac.at
Homepage:
etfst.univie.ac.at/team/o-univ-prof-dr-dr-hc-ulrich-hj-koertner/

 

 

 

Evangelisch-Theologische Fakultät
Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-320 01
F: +43-1-4277-9 320
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0