Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
FCB Inside
So. 18.05.2014
Raiffeisen Super League
FC Basel
4:2
FC Lausanne-Sport
FC Basel
FC Lausanne-Sport
 
Pl.
Verein
Sp.
Pt.
01
FC Basel 1893
36
72
02
Grasshopper Club
36
65
03
BSC Young Boys
36
59
04
FC Luzern
36
51
05
FC Zürich
36
50
06
FC Thun
36
48
07
FC St. Gallen
36
45
08
FC Sion
36
43
09
FC Aarau
36
42
10
Lausanne-Sport
36
24
17.05.2014 | FC Basel 1893
Murat Yakin verlässt den FC Basel 1893

Trainer Murat Yakin und die Clubführung des FC Basel 1893 haben sich nach offenen und freundschaftlichen Gesprächen gemeinsam entschieden, die erfolgreiche Zusammenarbeit in der kommenden Saison 2014/2015 nicht fortzusetzen. Yakin hatte sein Amt im Oktober 2012 angetreten; unter seiner Leitung wurde der FCB 2013 und 2014 jeweils Schweizer Meister, qualifizierte sich 2013 für die Gruppenphase der UEFA Champions League und erreichte in der UEFA Europa League die Halb- und die Viertelfinals.

Anzeige
In den vergangenen Wochen befanden sich Murat Yakin und der FCB im permanenten Austausch über die sportliche und atmosphärische Entwicklung innerhalb der Mannschaft. Unter Berücksichtigung aller Umstände sind dabei beide Seiten zum Schluss gekommen, die Zusammenarbeit auf jeden Fall bis Ende der laufenden Saison 2013/14 fortzuführen. Übereinstimmend war man der Meinung, dass mit dem so abgesprochenen Vorgehen das wichtigste Ziel der Saison, der Gewinn der Schweizer Meisterschaft, nicht beeinträchtigt würde, was sich – nicht zuletzt dank der Professionalität und Loyalität des Trainers – erfreulicherweise so bestätigt hat. 

Über die Konditionen der vorzeitigen Auflösung des Vertrages im gegenseitigen Einvernehmen haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Als Folge dieser Auflösung ist Murat Yakin ohne jede Bindung oder Verpflichtung gegenüber dem FCB frei, seine Karriere als Trainer fortzusetzen.  

Der FCB steht in diesem Sommer, nach fünf Meistertiteln in Serie, vor der neuerlichen Herausforderung, einen gewissen Umbruch im Team vornehmen zu müssen, und er wird diese Aufgabe mit einem neuen Trainer in Angriff nehmen. 

Yakin hatte die Mannschaft des FCB im Oktober 2012 von Heiko Vogel übernommen, in der Folge zu zwei Schweizer Meistertiteln und je einmal in den UEFA Europa League Halb- und Viertelfinal geführt. Ausserdem qualifizierte er sich mit seinem Team für die Gruppenphase der UEFA Champions League 2013 und erreichte zweimal den Final im Würth Schweizer Cup. Sein Vertrag wäre noch bis zum Ende der Saison 2014/15 gültig gewesen (mit einer Option auf Verlängerung um ein Jahr). „Es war eine erfolgreiche, intensive und schöne Zeit“, bilanzierte Yakin, der vom FCB im Umfeld der letzten Meisterschaftspartie gegen Lausanne-Sport morgen Sonntag verabschiedet werden wird. 

Der FCB bedankt sich ganz herzlich bei Murat Yakin, der als ehemaliger Spieler und Captain und nun auch noch als Trainer tiefe Spuren in der Vereinsgeschichte des FC Basel 1893 hinterlassen hat. Die Zusammenarbeit war nicht nur ausserordentlich erfolgreich, sondern zu jedem Zeitpunkt von gegenseitigem Respekt und Anstand geprägt. Der FCB wünscht ihm schon jetzt alles Gute und weiterhin viel Erfolg für den weiteren Verlauf seiner Trainerkarriere. Ein Nachfolger für Yakin steht noch nicht fest, die Verantwortlichen werden in den kommenden Tagen eine diesbezügliche Evaluation vornehmen und die Öffentlichkeit informieren, wenn eine Wahl getroffen sein wird.

Hinweis an alle Medien: Murat Yakin sowie die Clubführung des FCB werden sich ausserhalb dieses Communiqués bis am kommenden Montag nicht mehr zur diesem Entscheid äussern; wir bitten Sie, diesen Umstand zu respektieren. Am Montag werden Ihnen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sowohl Yakin als auch FCB-Präsident Bernhard Heusler und Sportdirektor Georg Heitz für Auskünfte zur Verfügung stehen.