Europäischer Preis für Kriminalliteratur

Nominierte für Eur. Krimipreis stehen fest

Mit Jussi Adler-Olsen (DK) Simon Beckett (GB), Arne Dahl (SE), Ian Rankin (GB) und Robert Wilson (GB/PT) sind fünf große Namen der zeitgenössischen Kriminalliteratur für die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung nominiert. Sie alle kommen zum Festival, der Vorverkauf läuft ab sofort.

Mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur wird ein zeitgenössischer Autor geehrt, der sich mit seinem bisherigen Wirken im europäischen Ausmaß um die Kriminalliteratur verdient gemacht hat. Eine international besetzte Jury hatte aus einer Shortlist fünf Autoren nominiert. Nun liegt es ab Spätsommer in den Händen des Publikums, wer nach Håkan Nesser, Henning Mankell und Fred Vargas als vierter Autor die Auszeichnung erhält, die im Rahmen von Mord am Hellweg VII vergeben wird. Die Preisverleihung wird im Frühjahr 2015 in Unna stattfinden.

Ab August sind das Publikum und europaweit alle Krimifans gefragt, denn sie entscheiden letztendlich, wer die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung im kommenden Frühjahr erhält. Die Abstimmung erfolgt per Postkarte oder online auf dieser Website (Portal wird im August freigeschaltet). Wer sich nicht sicher ist, wer der Beste unter den fünf Nominierten ist, kann die Autoren während des Festivals live erleben. Der Vorverkauf für diese Veranstaltungen startet ab sofort.

So ist Jussi Adler-Olsen am 12. Oktober in Wickede.

Arne Dahl wird am 3. November in Ahlen den neuesten Teil aus seiner Europol-Reihe, "Neid", vorstellen.

Ian Rankin bringt seinen neuesten Rebus-Krimi am 22. Oktober mit nach Unna.

Simon Beckett ist ebenfalls erneut bei "Mord am Hellweg VII" dabei und liest am 28. Oktober in Hamm.

Und auch Robert Wilson lässt es sich nicht nehmen, seinem Publikum am 6. November in Dortmund "Ihr findet mich nie" zu präsentieren.