Diaspora: SciFi@pod.geraspora.de · Jabber: SciFi@jabber.ccc.de · Twitter: SciF0r

Die SVP wettert gegen Steuersparmassnahmen

21.10.2012 | 3 Kommentare

Es ist ein grossartiges Projekt. Das Bundesgericht, als «Vorreiter für Open Source» im Bereich der eidgenössischen Verwaltung bezeichnet, erhielt dafür sogar einen Spezialpreis bei den Open Source Awards 2012. Nun will die SVP die Veröffentlichung der Software «OpenJustitia» stoppen. Aus fadenscheinigen Gründen. Eigentlich sollte es gerade für die SVP ein Grund zum Jubeln sein. Das Bundesgericht bemüht sich, eine durch Steuergelder finanzierte Software so zu entwickeln, dass sie auch den… weiter lesen

Ein Pirat will in den Rat

21.10.2012 | 2 Kommentare

Am 28. Oktober wird der Ipsacher Gemeinderat neu besetzt und da dürfen die Piraten natürlich nicht fehlen. Deshalb trete ich mit der Liste 5 an. Oder wie es das Bieler Tagblatt kürzlich formuliert hat: “Ein Pirat will in den Rat” Man mag sich fragen, was ein Pirat auf kommunaler Stufe überhaupt erreichen will. Denn der Piraten Ursprung ist ja bekanntlich das Internet. Da geht es um das Urheberrecht, um Privatsphäre und um Freiheiten. Was also will ein Pirat in einer Gemeinde mit knapp 4000… weiter lesen

«An der Musik verdienen die Musiker nach wie vor am wenigsten.»

11.08.2012 | Keine Kommentare

Seit wir die Piratenpartei Schweiz gegründet haben, traf ich immer wieder auf Musiker und Vertreter der Musikbranche. Viele spannende Gespräche entstanden. Diese Gespräche sollen nicht einfach spannende Unterhaltungen bleiben, sondern zu einem wertvollen Beitrag für die Debatte werden. Deshalb will ich die Inputs in Form von Interviews mit der Welt zu teilen. Ich beginne mit Mike Frei, der mich Anfang Jahr aufgrund der weltweiten Proteste gegen ACTA kontaktiert hatte. Er schrieb damals: Ich bin… weiter lesen

140 Zeichen (2/2)

25.07.2012 | 1 Kommentar

« Zurück zu Teil 1 Zu wissen, was man sagt, ist das eine. Ob, wann und wie man etwas sagt ist aber noch einmal eine Kunst für sich. Gerade wegen seinem Echtzeitcharakter ist Twitter ideal für die Verbreitung von Neuigkeiten. Deshalb sind auch viele Zeitungen auf diesem Medium vorzufinden. Wenn man ihnen folgt, merkt man allerdings rasch: Oft wird einfach ein automatischer Newsfeed eingespielt, Mentions und Replies bleiben unbeantwortet. Dieses falsche Verständnis von Twitter ist häufig… weiter lesen

Düstere Zukunft?

25.07.2012 | 2 Kommentare

Lieber Reto Gespannt habe ich gelesen, was in der SonntagsZeitung über dich geschrieben steht. Du sagst am Schluss: «Es ist nicht unsere Aufgabe, Lösungen zu haben. Wir machen Musik.» Barnaby Skinner orakelt darauf hin: «In der Webgemeinde wird diese Antwort garantiert wieder für Kopfschütteln sorgen.» Da hat er wohl Recht. Auch ich halte das für eine Fehleinschätzung. Ich will dir erklären, warum. Du willst den Download verbieten, Übertretungen aber nicht verfolgen. Diese Idee scheitert… weiter lesen

140 Zeichen (1/2)

16.07.2012 | 2 Kommentare

Wer schon einmal auf Twitter eingeloggt war, weiss genau: Es gibt nichts Leichteres als ein Statusupdate. Ob lustiges Ereignis, Breaking News oder nervige Situation im Alltag – alles, was in 140 Zeichen Platz hat, kann ruck, zuck mit der Welt geteilt werden. Was im Eifer des Gefechts aber oft vergessen geht: Das Gesagte wird ruck, zuck mit der Welt geteilt. Über Tweets sind schon manche gestolpert; die einen verlieren ihren Job, andere zerstören ihre politische Karriere. Manchmal passiert auch beides… weiter lesen

Kontextfreie Out-Takes auf ARTE

07.07.2012 | Keine Kommentare

Yay, ich war auf ARTE! Und nicht nur ich. Als vor einiger Zeit ein Kamerateam des deutsch-französischen Kulturkanals den Zürcher Stammtisch besuchte, waren viele Piraten vor Ort, die sich zu verschiedenen Themen ausfragen liessen. Der Beitrag wurde heute ausgestrahlt. Er ist grundsätzlich gelungen und es wurde eine Musikauswahl getroffen, wie sie zu erwarten war. An einer Stelle sieht man mich, wie ich mit dem Augenklappenauge durch ein Fernroh gucke. Ich hätte wissen müssen, dass das gefilmt wird…. weiter lesen

Wer Geld verdienen will, muss freundlich sein

04.07.2012 | 2 Kommentare

Leider verkommt die Urheberrechtsdebatte zur Moralpauke gegen die Filesharer. Das Unisono: Alles wäre gut, würde nur diese Gratismentalität endlich besiegt. Die Paukenschläge verbreiten sich als polemische Äusserungen, wie etwa das Urheberrechtsguantanamo Europas, das die Schweiz angeblich sein soll. Was die Musikschaffenden da herumposaunen, birgt eine gefährliche Einschätzung der Situation – gefährlich für die Musikschaffenden selber, denn sie vertun sich in der Tonart. Statt kritisch zu… weiter lesen

Ist Spotify geizig?

30.06.2012 | 1 Kommentar

Streaming-Dienste in Sicht, verkündet der Tagi Online. Immer mehr Firmen steigen in das Musikgeschäft ein – wie früher Radios und CD-Läden. Diese Dienste vergüten die Musiker; doch statt sich darüber zu freuen, wird genörgelt. Zuerst macht die Gratiskultur die Sache mit den CDs kaputt und wenn doch gezahlt wird, sind die Fans zu geizig. Alle bisherigen Medienberichte zum Thema, denen ich begegnet bin, sind undifferenziert und stellen einfach (tiefe) Zahlen ohne Kontext in den Raum. Nirgendwo… weiter lesen

Raubmordkopieren erwünscht!

14.06.2012 | 3 Kommentare

Nachdem ich vor ein paar Tagen 70€ von Flattr auf Paypal transferiert hatte, überlegte ich mir, was ich mit dem Geld anstellen soll. Naheliegend war, es für Musik auszugeben. Ich habe das Geld ja über meinen Blog verdient, warum also nicht wieder in Kultur investieren? Viele Recherchen und einige coole Musik später stiess ich dann auf MG-Rizzello, dessen Musik mir besonders gefällt. Also habe ich direkt alle seine vier Alben auf Bandcamp für je 2€ gekauft. Unkomplizierte fünf Minuten später war… weiter lesen

« go backkeep looking »
  • Meta

  • Archiv

  • Tags

  • Count per Day

    • 222859Total visitors:
    • 131Visitors today:
    • 0Visitors currently online: