Die unheimlichen Strandbiester des Theo Jansen zu Besuch in Zürich

Aus Kulturplatz vom 26.08.2009, 22:56 Uhr

Die unheimlichen Strandbiester des Theo Jansen zu Besuch in Zürich

Wie Saurier-Skelette kriechen sie über den Sand, die skurrilen «Strandbiester», die Theo Jansen aus Plastik konstruiert. Zur Fortbewegung zwischen Wasser und Dünen nutzen sie die Windenergie. Wer diesen Kreaturen begegnet, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Seit 17 Jahren verleiht Theo Jansen seinen Geschöpfen immer neue Fähigkeiten. Nun kommt der Meister der kinetischen Kunst zur ersten Einzelausstellung in die Schweiz. Bericht: Pascal DerungsTheo Jansen Ausstellung im Kunstraum Walcheturm, Zürich, 27. August bis 6. September 2009www.strandbeest.comwww.digitalbrainstorming.ch/programm/jansen
sendung_box_triangle