DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR

Dienstag, 03.03.2015

Suchformular
 
 

Lieber Leser, bitte aktivieren sie Cookies, um in den vollen Genuss unseres Angebotes zu kommen.

  • Drucken
  • Senden

Klassik: Philharmoniker mit Mahlers „Lied von der Erde“

Bildmächtige Szenen in verschwenderischen Farben

Von unserem Redaktionsmitglied Uwe Rauschelbach

"Es wehet kühl im Schatten meiner Fichten": Yordan Kamdzhalov scheint den Text zu Gustav Mahlers "Lied von der Erde" mit allen Fasern nachzuempfinden. Seine Körpersprache verrät höchste Konzentration, aber zugleich Durchlässigkeit für die fließenden Ströme dieser Musik. Behutsam führt der Dirigent die Heidelberger Philharmoniker anschließend wieder ins Licht. Sein Zeitmaß ist dem organischen Atmen nachempfunden - wie ein Hören auf etwas, das kommen will. Ein Türöffner für das Numinose.

Effekte wie diese stellten sich beim Konzert in der Heidelberger Stadthalle von Beginn an ein. Und das nicht erst vom alarmierenden Quartsprung der Hörner in Mahlers Gesangs-Sinfonie. Schon Arvo Pärts "Fratres" für acht Cellisten erzeugt eine schwebende Spannung. Archaische Urnebel steigen auf, durch die jungfräuliche Sonnenstrahlen dringen. Sanft lässt Kamdzhalov die Dynamik anschwellen und wieder abebben. Etwas Bedeutsames zieht vorüber - wie eine Botschaft aus einer anderen Welt. Seine Philharmoniker entlässt der Dirigent bei seinem vorletzten Konzert in Heidelberg in einen wahren Rausch mit üppigen Harmonien und sich hoch aufwölbenden Klangkathedralen. Bildmächtige Szenen entstehen vor dem geistigen Auge, wenn das Orchester die lyrischen Dimensionen des Textes durchleuchtet und das imaginäre Bühnenbild in verschwenderische Farben taucht.

Heroische Energie

Die beiden Gesangssolisten Christianne Stotijn (Mezzo) und Christian Elsner (Tenor) gestalten ihre Rollen mit heroischer Energie und ausdrucksstarkem Stimmvolumen. Eine Leistung, die am Ende mit kräftigem Sonderapplaus gewürdigt wird. Ebenso wie die blitzsauberen Soli, allen voran durch Matthias Friederich am Englischhorn.

Yordan Kamdzhalov ist ein Philosoph unter den Orchesterleitern. Unter seinem Dirigat wird das Grauen in Mahlers Musik vor dem Faktum des Todes vom Trost der Erkenntnis gemildert, dass sich in der Begrenztheit des Lebens sein eigentlicher Wert erweist.

© Mannheimer Morgen, Freitag, 11.04.2014
  • Drucken
  • Senden
 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 9 Uhr

Das Wetter am 3.3.2015 in Mannheim: leicht bewölkt
MIN. 1°
MAX. 11°
 
 
 

Offener Brief Kosminski (NTM)

Mannheim. Den Solidaritätszuschlag der deutschen Steuerzahler künftig für Kultur und Bildung zu verwenden - das fordert Mannheims Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski in einem Offenen Brief an Bundesbildungsminsterin Johanna Wanka, die Staatsministerin für Kultur und Bildung, Monika Grütters, die baden-württembergische Kunstministerin Theresia Bauer und Kultusminister Andreas Stoch.

oder zum Herunterladen:

Kultur regional

Naidoo produziert CD zu "Sing meinen Song"

Xavier Naidoo hat zu seiner TV-Show „Sing meinen Song“ eine CD produziert, auf der Stars wie Sasha, Andreas Gabalier, Sarah Connor, Roger Cicero und Co. wechselseitig ihre Hits reizvoll neu interpretieren. Sie erscheint am Freitag. [mehr]

Alltäglich

Feinripp käme vielleicht infrage, der Trainingsanzug oder die Büdchen-Kiosk-Trinkhallen-Kultur, sofern Personen danebenstehen und Gerstensaft nach dem Reinheitsgebot genießen, womöglich in Feinripp oder Trainingsanzug - schon die Neue Frankfurter Schule hat den Kulturwert solcher Alltagsszenen… [mehr]

Veranstaltungen

Veranstaltungen SUCHEN

Partys, Ausstellungen, Weinfeste und Sport-Events. Unsere Veranstaltungsdatenbank weiß, was im Rhein-Neckar-Dreieck passiert.

 

Veranstaltungen MELDEN

Sie möchten uns Ihre Veranstaltung melden, schicken Sie uns eine E-Mail:

NTM-Spielzeitheft 2013/2014

Das komplette Programm des Nationaltheaters Mannheim für die Saison 2013/14.

Kontakt zur Kulturredaktion

Telefon (11.30-15.30 Uhr): 0621/392-1343
Fax:  0621/392-1366
 

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

DAS NACHRICHTENPORTAL RHEIN-NECKAR