12 LUF - Briefmarke

Instrumente I

Das Saxophon

Das Saxophon wird zu den Holzblasinstrumenten gezählt, ist jedoch aus Metall gefertigt und hat ein Rohrblattmundstück ähnlich dem der Klarinette. Das Instrument wurde erstmals um 1840 von Adolphe Sax aus Dinant in Belgien gebaut. Es hat 20 Tonlöcher, die durch Klappen abgedeckt sind und durch einen Hebelmechanismus in Gruppen mit den ersten drei Fingern jeder Hand geöffnet werden können. Zwei weitere Öffnungen, die sogenannten Überblaselöcher, erlauben es, Töne zu spielen, die eine Oktave über oder unter der Normallage erklingen. Das Saxophon hat einen warmen, samtartigen, in hohen Lagen durchdringenden und in tiefen Lagen etwas schnarrenden Klang. Das Saxophon wurde bereits im Jahre 1844 im Symphonieorchester eingeführt, setzte sich in der ernsten Musik aber nie richtig durch, obwohl einige Werke speziell für dieses Instrument komponiert worden sind. Es wird in vielen Militär- und Blechblaskapellen anstelle der Klarinette eingesetzt und war in den USA eng mit der Entwicklung des Jazz und später der Tanzmusik der 50er und 60er Jahre verbunden.

Wert: 66 LUF.
3 LUF, das Horn; 12 LUF, das saxophon; 21 LUF, die violine; 30 LUF, das Klavier.
Druck: Zweifarbiger Ätztiefdruck von Hélio-Courvoisier S.A.,
La Chaux-de-Fonds (Schweiz).
Format: 24 x 29.10 mm, 20 Marken pro Bogen

Post eShop