Zum Zmutje - Zinnowitz
Zum Smutje - Zinnowitz
Zum Smutje-Zinnowitz
... das gemütliche kleine Fischlokal
Zum Zmutje - Zinnowitz
... mit dem Besten aus der Ostsee und anderen Gewässern
Zum Zmutje - Zinnowitz
... immer hausgemacht und frisch zubereitet
Zum Zmutje - Zinnowitz
Guten Appetit

Zum Smutje - Zinnowitz

Ihr Frischfischlokal

Geht es um Fisch - bei uns sind Sie richtig!

Unser kleines gemütliches Fischlokal befindet sich in Zinnowitz auf der Insel Usedom. Unweit vom Zentrum, 200 m vom Strand, in ruhiger, sonniger Lage, nehmen Sie Platz und genießen unsere gut bürgerliche Küche mit Pfiff und ein Glas hervorragenden Wein. Unserer Devise treu „hausgemacht und frisch“ ist Smutje täglich auf der Suche nach dem Besten aus der Ostsee und anderen Gewässern.

Unter Berücksichtigung von Fang und Schonzeiten, bieten wir Ihnen ein abwechslungsreiches Angebot an Frischfisch und kulinarischen Köstlichkeiten. Auch „Fischlos“ können wir bedienen, doch vielleicht können wir Sie auch bekehren. So manch einer wurde bei uns zum Fischesser.

Unser Restaurant - ein Geheimtipp über die Grenzen hinaus. Hier zu Gast waren Prominente wie z. B. Schauspieler Dieter Pfaff, Margot Ebert, Kugelstoßlegende Udo Beier, Skispringer Jens Weißflog, aus dem Boxstall Ulli Wegner, Henry Maske. Hollywood – Star Pierce Brosnan und Kim Cattrall, Filmregisseur Roman Polanski, die zu Dreharbeiten für den Film "The Ghost" auf der Insel weilten.

Doch unsere größten Stars sind unsere täglichen Gäste - die größten Fans unsere Stammgäste. Gern reservieren wir auch Ihnen einen Tisch. Ihre Bestellung nehmen wir gern telefonisch entgegen.

Bis bald
Gabriele und Jörg Glitza

Unsere Öfffnungszeiten

Dienstag Ruhetag

Mittwoch bis Montag
ab 17.00 Uhr geöffnet
(Küchenschluss 21:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage auch Mittagstisch von 12:00 - 15:00 Uhr

Reservierungen

Telefon: 038377 41548

Esst mehr Fisch!

Das Meer reicht bis zum Strande
und dann verläuft`s im Sande
ganz plötzlich und abrupt.

In ihm gibt`s viele Fische
die essen wir bei Tische
gekocht und abgeschuppt.

Doch wozu gibt`s die Gräten?
Sie wären nicht vonnöten,
sie schmälern den Genuss.

Denn bleibt mal eine stecken,
so kann man leicht verrecken -
viel  eher, als man muss.
(Heinz Erhardt)