Die Internationale Johann-Gottlieb-Fichte-Gesellschaft will die Kenntnis des Werkes und des Wirkens des Philosophen Johann Gottlieb Fichte (1762–1814) vertiefen und verbreiten. Sie fördert die Fichte-Forschung, veranstaltet Vorträge, Diskussionen und Tagungen, gibt ein wissenschaftliches Publikationsorgan, die Fichte-Studien sowie die Fichte-Studien Supplementa, heraus und fördert andere Publikationen.

Zeitschrift für Geschichte und Systematik der Transzendentalphilosophie

  • Begründet von Klaus Hammacher, R. Schottky † und Wolfgang H. Schrader †.
  • Im Auftrage der Internationalen Johann-Gottlieb-Fichte-Gesellschaft herausgegeben von Marco Ivaldo.
  • Wissenschaftlicher Beirat: Helmut Girndt (Duisburg), Wolfgang Janke (Wuppertal),  Marco Ivaldo (Neapel), Kunihiko Nagasawa (Kyoto), Peter L. Oesterreich (Neuendettelsau), Jacinto Rivera de Rosales (Madrid),

Die Internationale Johann-Gottlieb-Fichte-Gesellschaft ist in vielen Ländern durch verschiedene Netzwerke vertreten: North American Fichte Society, Rete Italiana della Ricerca su Fichte, Groupe d’Etudes Fichtéennes de Langue Française, Red Ibérica de Estudios Fichteanos, Japanische Fichte-Gesellschaft, Asociación Latinoamericana de Estudios sobre Fichte, a priori – Internationales Forschungsnetzwerk Transzendentalphilosophie / Deutscher Idealismus, Center for Critical Philosophy, Centre d’Etudes de la Philosophie Classique Allemande et de sa Postérité

Seit 1.1. 2007 beträgt der Mitgliedsbeitrag 30 €/Jahr bzw. für Studenten 15 €.
Bitte, berücksichtigen Sie, dass mit Beschluss von 2006 die Jahresgabe an die zahlenden Mitglieder entfällt. Dafür hat jedes Mitglied das Recht, Bücher für den Eigengebrauch in beliebiger Menge zu 50 % Reduktion beim Verlag der Fichte-Studien (Rodopi) zu erwerben.

Bitte teilen Sie Änderungen Ihrer Bankverbindung dem Schatzmeister mit !