Kontakt | Czapek bei Facebook | Czapek als MZ-Bürgerreporter | Sitemap | Impressum
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Bahnhof Zeitz

Die Stadt Zeitz kauft den Bahnhof

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - Bahnhof Zeitz

Arnd Czapek (m.) bespricht mit dem Niederlassungsleiter Herrn Heilmann (re.) von Europcar Zeitz mögliche Konzepte vor Ort

Der Bahnhof wird von der Stadt Zeitz gekauft. Seit Jahren arbeitet Arnd Czapek an dem Projekt und hat verschiedene Konzepte erarbeitet. Mit der Übernahme des Gebäudes ist ein großer Schritt gemacht. Die Entwicklung kann nun selbstbestimmt durch die Stadt vorangetrieben werden.

Presse:

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 8. Januar 2016, S. 7.

 

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 31. Dezember 2015, S. 2.

 

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 31. Dezember 2015, S. 7 und 8.

 

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 19. Dezember 2015, S. 10.

 

Das Interesse am Bahnhof muss gesteigert werden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - Bahnhof Zeitz

Der Aufruf für potentielle Mieter für den Zeitzer Bahnhof ist gestartet. Das Interessenbekundungsverfahren läuft. Bisher ist die Resonanz gering. Das muss sich ändern, da das Gebäude erhalten werden muss - dies geht nur mit schlüssigen Konzepten, ist sich Arnd Czapek sicher. Diese gibt es bereits, sie müssen nur noch umgesetzt werden.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 21. November 2015, S. 07 und 08.

   

Tag der offenen Tür am Zeitzer Bahnhof

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - Bahnhof Zeitz

Neue und alte Ideen werden zurzeit am Zeitzer Bahnhof präsentiert. Alle Bürger sind aufgerufen, die Entwürfe zu studieren, zu bewerten und eigene Vorstellungen einzubringen. Am Tag der offenen Tür nutzten bereits viele Elsterstädter die Möglichkeit.

v. li. Arnd Czapek (MdL), Henrik Otto (BM Stadt Zeitz), Cornelia Kadatz (Leiterin Bahnhofsmanagement Halle der Deutschen Bahn AG), Thomas Fischer (Vorstand Genossenschaft des Eislebener Bahnhofs), Foto: Georgi.

Der Bahnhof in Zeitz bietet viele Möglichkeiten. Tausendundeine Nutzung sind denkbar. Ich habe bereits einige Vorschläge gemacht und freue mich, wenn noch mehr dazu kommen. Dieses tolle Gebäude muss erhalten und belebt werden.

 

Presse:

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 22. September 2015, S. 11.

aus: MZ-Bürgerreporter vom 16. September 2015.

   

Der Bahnhof lebt - Kultur findet Stadt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - Bahnhof Zeitz

Arnd Czapek begrüßt die Gäste, Foto: transmedial.

Am 11. September trafen sich viele Interessierte aus Zeitz und der Umgebung, um in der Bahnhofshalle neuartige Kultur zu erleben. Die erste Peach Kucha Nacht fand in gemütlicher Atmosphäre statt. In 20 Sekunden muss der Vortragende mit 20 Folien sein Thema dem Publikum präsentieren. Der Abend war ein voller Erfolg und zeigt, dass man mit wenigen Mittel große Dinge bewirken kann.

Der Zeitzer Bahnhof ist ein Ort der Kultur und lebt!

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 14. September 2015, S. 11.

   

Zukunftschancen für den Zeitzer Bahnhof

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - Bahnhof Zeitz

Auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Volkmar Kunze nahm der CDU Landtagsabgeordnete Arnd Czapek an der Veranstaltung zur Entwicklung des Bahnhofes Zeitz mit Erwerbsabsichten, durch die Stadt Zeitz, teil.

vordere Reihe v. li. Henrik Otto (Bürgermeister der Stadt Zeitz), Svenja Keil (Agentur BahnStadt GbR), Ines Will (Referatsleiterin Wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Zeitz), Arnd Czapek (MdL)

In der Präsentation wurden die Zwischenberichte der Machbarkeitsstudie vorgestellt sowie weitere Schritte für die Revitalisierung des Bahnhofes und des Bahnhofumfeldes besprochen. Gleichzeitig wurde auch das Interessenbekundungsverfahren eingeleitet. Dabei wird nach gewerblichen Mietern gesucht, die die Räumlichkeiten des Zeitzer Bahnhofes mit Leben erfüllen sollen.

Zu diesem Thema findet am 11. September 2015 in der Bahnhofsvorhalle ein „inspirierender Abend“ auf Initiative der Kulturwerkstatt Burgenlandkreis statt.

v. li. n. re. Arnd Czapek (MdL), Dr. Volkmar Kunze (Oberbürgermeister der Stadt Zeitz), Ludger Sippen (Abteilungsleiter Infrastruktur und Förderprogramme der  Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH), Stephan Wilhelm (Geschäftsführer der Agentur BahnStadt GbR)

Ich appelliere an alle Bürger der Stadt Zeitz, die sich mit der Erhaltung des Zeitzer Bahnhofes und der Entwicklung der Elstervorstadt identifizieren, sich auch weiterhin gemeinsam mit mir und allen politisch handelnden Akteuren einzusetzen. Mich würde es sehr freuen, wenn die Räumlichkeiten verschiedenen gewerblichen Nutzungen zugeführt werden können und somit dem Bahnhofsgebäude ein neuer Geist eingehaucht wird. Ich werde mich auch weiterhin mit voller Energie für den Erhalt und die Entwicklung unseres ortsbildprägenden historischen Bahnhofsgebäudes einsetzen. Dafür werde ich in Gesprächen mit dem Minister für Landesentwicklung und Verkehr Thomas Webel, dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG Eckardt Fricke und dem Geschäftsführer der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH Klaus Rüdiger Malter werben.

Arnd Czapek

PM: Zukunftschancen für den Zeitzer Bahnhof

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 10. September 2015, S. 07.

 

aus: Mitteldeutscher Zeitung vom 9. September 2015, S. 09.

   

Seite 1 von 5

© Arnd Czapek CDU 2016