Museumsbahnen und Dampfloks

museumbahnensmallIn ganz Deutschland verkehren noch ungefähr 45 Museumseisenbahnen. Diese Bahnen werden fast ausschließlich von privaten Vereinen betrieben und sind überwiegend auf Spenden und die Einnahmen durch den Fahrpreis angewiesen. Einige dieser Bahnen sind noch Originalbahnen, wie zum Beispiel die Museumsbahn in Bruchhausen-Vilsen, die 1966 vom Deutschen Eisenbahner Verein e. V. eingestellt und seitdem betrieben wird. Ein Video zeigt diese Bahn auf YouTube: Your text to link… Oder es handelt sich um Nachbauten. Die Eisenbahnvereine haben sich, mit dem Betreiben und der Instandhaltung dieser Eisenbahnen, das Ziel gesetzt, an die alte Eisenbahnkultur zu erinnern und sie zu erhalten. Die erste Museumsbahn der Welt, die Talyllyn-Railway, fährt seit 1950 in Wales. Die Geschichte dieser Bahn findet man auf Deutsch unter: Deutch Talyllyn. Die bekanntesten Linien in Deutschland sind:

Achertalbahn, Ort: 77883 Ottenhöfen,
die Albtalbahn, Ort: 76275 Ettlingen,
die Jagsttalbahn, Ort: 74677 Dörzbach,
die Kandertalbahn, Ort: 79400 Kandern,
die Kleinbahnmuseum Selfkantbahn, Ort: 52007 Aachen,
die Küstenbahn Ostfriesland, Ort: 26506 Norden,
die Lokalbahn Amstetten-Gerstetten, Ort: 89547 Gerstetten,
die Murgtalbahn, Ort: 76275 Ettlingen,
Obere Kochertalbahn, Ort: 74405 Gaildorf,
die Teuto-Express, Ort: 49512 Lengerich,
die Wieslauftalbahn, Ort: 74564
Crailsheim und die Wutachtalbahn-Sauschwänzlebahn, Ort: 78171 Blumberg

Einige der Bahnen verkehren ausschließlich am Wochenende und zu Feiertagen. Bei manchen Vereinen können die Bahnen auch für einen Firmenausflug oder eine Hochzeitsgesellschaft gemietet werden.

Kommentare sind geschlossen