Was ist VDSL?

VonDominik Elmiger
Was ist VDSL?

VDSL steht für "Very High Speed Digital Subscriber Line".

Es handelt sich dabei also um einen sehr schnellen digitalen Teilnehmeranschluss. Dieser ermöglicht im Unterschied zu einem herkömmlichen DSL-Anschluss eine wesentlich höhere Datenübertragung.

Was ist der Unterschied zwischen DSL und VDSL?

Die höhere Datenübertragung bei einem VDSL-Anschluss erlaubt  im Vergleich zu gewöhnlichem DSL eine sehr viel höhere Surfgeschwindigkeit. Von daher kommt VDSL insbesondere im geschäftlichen Bereich zum Einsatz,  um große Datenmengen transferieren und qualitativ hochwertige Videokonferenzen durchführen zu können. Im Zuge einer wachsenden multimedialen Nutzung gewinnt VDSL jedoch auch im privaten Bereich immer mehr an Bedeutung.  So garantiert die VDSL-Geschwindigkeit eine hohe Qualität bei Online-Spielen oder Videogesprächen und auch Downloads lassen sich wesentlich schneller durchführen.

Während klassisches DSL über Kupferleitungen übertragen wird, benötigt VDSL eigene Netze aus Glasfaserkabeln. Lediglich der eigentliche Hausanschluss wird meist über Kupferkabel realisiert, also die letzten Meter zwischen dem Standort des Nutzers und dem VDSL Netz. Als erster unter den deutschen Anbietern hat die im Frühjahr 2006 mit dem Ausbau des Netzes begonnen. Am weiteren Ausbau beteiligen sich jedoch auch die VDSL-Anbieter , EWE, M-net und NetCologne/NetAachen.

Was ist VDSL1?

Mit VDSL1 werden Geschwindigkeiten von 52 Mbit/s im Download erreicht, während der Upload auf 11 Mbit/s begrenzt ist. Dabei gilt: Je länger die Übertragungsstrecke, desto geringer ist die Leistung des Anschlusses. Beträgt die Entfernung von der Vermittlungsstelle mehr als 900 Meter, so verringern sich die Übertragungsraten signifikant. Aus diesem Grund eignet sich VDSL1 ausschließlich für die Nutzung in städtischen Regionen. Aufgrund der geringen Reichweite hat sich VDSL1 auf dem deutschen Markt bislang jedoch nicht durchsetzen können.

Was ist VDSL2?

Mit VDSL2 können Datenübertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden. Im Gegensatz zu VDSL1 sind die Übertragungsraten dabei nicht nur im Download, sondern ebenso im Upload möglich. Auf dem deutschen Markt werden derzeit VDSL-Tarife mit bis zu 50 Mbit/s im Download angeboten, während die Uploadgeschwindigkeiten in der Regel geringer ausfallen.

Welche VDSL-Anbieter gibt es?

VDSL ist derzeit in etwa 50 deutschen Städten verfügbar. Erklärtes Ziel ist es, bis 2014 Dreiviertel aller Haushalte in Deutschland mit einem schnellen VDSL-Anschluss zu versorgen.
Neben der Telekom zählt vor allem Vodafone zu den Netzbetreibern. Regionale VDSL-Netze bieten M-net, NetCologne/NetAachen sowie EWE. Ob VDSL auch in Ihrer Gegend verfügbar ist, können Sie mit unserem VDSL-Verfügbarkeitscheck prüfen.

Für wen eignet sich VDSL?

Mit VDSL surft man um ein Vielfaches schneller durchs World Wide Web als mit klassischem DSL. Doch für wen eignet sich ein solcher High-Speed-Internetanschluss tatsächlich? Für Haushalte mit bis zu vier Personen empfiehlt sich VDSL lediglich bei einer sehr intensiven multimedialen Nutzung des Internets. So werden beispielsweise für Online-Spiele mit hoher Auflösung, digitale Videos, Internet-TV in HD-Qualität oder für einen Download großer Dateien hohe Übertragungsraten benötigt.  Anders sieht es bei Haushalten mit mehr als vier Personen aus, wenn diese häufig zeitgleich online gehen. Im dem Fall ist ein VDSL-Anschluss auch dann sinnvoll, wenn nur in bedingtem Maße von multimedialen Anwendungen Gebrauch gemacht wird. Denn je mehr Personen zur gleichen Zeit dieselbe Internet-Verbindung nutzen, desto langsamer wird diese.

Fazit

Dank höherer Datenübertragungsraten  ermöglicht VDSL weitaus schnelleres Surfen als das klassische DSL. Jedoch gilt es abzuwägen, ob das eigene Nutzerverhalten tatsächlich einen High-Speed-Anschluss verlangt oder ob nicht eine durchschnittliche DSL-Verbindung ausreichend ist.

Themen: Glasfaser

Verfügbarkeit der DSL Anbieter prüfen

Wir geben Ihre persönlichen Daten nicht weiter. Mehr »
Warum wir Ihre Postleitzahl benötigen

Mit Hilfe Ihrer Postleitzahl prüfen wir alle verfügbaren Internet Angebote in Ihrer Region. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung