01:21 13 August 2016
Radio
Akin Öztürk, türkischer Ex-Luftwaffenchef (Archivbild)

Bei Putsch-Erfolg sollte General Öztürk die Türkei regieren - Medien

© AP Photo/ Burhan Ozbilici
Panorama
Zum Kurzlink
02279533

Der ehemalige Luftwaffenchef Akin Öztürk hätte im Falle eines erfolgreichen Putsches neuer Präsident der Türkei werden sollen, berichtet die Zeitung „Hurriyet“ mit Verweis auf Quellen in der Staatsanwaltschaft.

Die Putschisten besaßen den Ermittlern zufolge Listen mit den Namen von Personen, die bestimmte Ämter im Staat übernehmen sollten. Demnach sollte Öztürk der neue Präsident sein. Laut der Zeitung wurden die Pläne der Putschisten infolge einer aktiven Einmischung des türkischen Generalstabschefs Hulusi Akar durchkreuzt.

Zuvor hatte die Agentur Anadolu gemeldet, Öztürk hätte sich zur Organisation des Militärputsches bekannt. Später löschte jedoch die Agentur diese Meldung und veröffentlichte einen neuen Text, laut dem Öztürk kein Schuldbekenntnis ablegte.

Nach dem gescheiterten Putsch waren dem türkischen Innenministerium zufolge mehr als 15.000 Personen festgenommen worden – 10.000 davon waren Militärs. Bei dem Putschversuch gab es  in der Nacht zum 16. Juli mehr als 250 Tote, darunter über 100 mutmaßliche Putschisten. Mehr als 1500 weitere Menschen erlitten Verletzungen.

Zum Thema:
In Putschversuch verwickelt? Ankara will zehn Ausländer festgesetzt haben – Medien
Ankara: Putschversuch für Westen Anlass zur Verhinderung von türkischem EU-Beitritt
Straßenschlachten während Putschversuch in der Türkei – VIDEO
Nach Putschversuch: Ankara erklärt 74.000 Pässe für ungültig
Tags:
Präsident, Putschversuch, Akin Öztürk, Türkei
Top-Themen