vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   P o l i t i k  &  G es e l l s c h a f t


- 15.12.2004 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Fluglärm: EU-Kommission verklagt Deutschland

Die EU-Kommission will Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen, weil die Fluglärm-Richtlinie bisher nicht umgesetzt wurde.

(vv) - Die Europäische Kommission will Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen. Wie vier weitere Mitgliedsstaaten habe auch die Bundesrepublik bisher keine Maßnahmen zur Umsetzung der Fluglärm-Richtlinie eingeleitet. Dadurch werde die Verbesserung der Umweltverträglichkeit des Luftverkehrs in der EU erheblich beschränkt.

Die Richtlinie aus dem Jahre 2002 erfordert die Anwendung bestimmter Verfahren zum Lärmschutz auf besonders betroffenen EU-Flughäfen. Ohne einen harmonisierten Ansatz zur Bekämpfung des Fluglärms ergäbe sich ein Flickenteppich unterschiedlicher Lösungen, der zu Verzerrungen zwischen Flughäfen mit ähnlichen Lärmproblemen führen würde, so die Kommission. Durch die Richtlinie soll ein Anstieg der von Fluglärm Betroffenen vermieden werden.

Über dreißig Prozent der deutschen Bevölkerung fühlen sich durch Fluglärm belästigt. Zur Lärmbelästigungen tragen auch Kommunikationsprobleme, Beeinträchtigungen bei der Arbeit, Störungen des Schlafes sowie der Erholung bei. Das geht aus dem Gutachten „Fluglärm 2004“ hervor, welches das Umweltbundesamt kürzlich veröffentlicht hat.

 

 Seite drucken

 Hinweis versenden

 Mehr Informationen:

EU-Kommission

Umweltbundesamt

 

 Lesen Sie auch:

Trittin will Lärmschutz an Flughäfen verbessern

Flugverkehr ohne Impulse für den Umweltschutz

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2004
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung