Do Goth Yourself

Abgelegt in Eigennützige Handlungen

Tzztzztzz … da dachte ich doch allen ernstes das Teil 2 von Top of the Goth uns diesen Monat präsentiert wird und dann Pustekuchen ;) „Do Goth Yourself“ setzten uns Dina und Robert vor und nach dem relativ entspannten April haut der Mai wieder richtig rein. Manchmal denke ich die Zwei machen das absichtlich *lach*.

Kreativität in Form von „Machs Dir Selbst“ steht diesem Monat hoch im Kurs in der alles erlaubt ist was gefällt. Schreibt die Szene sich doch selbst auf die Fahne „ausgesprochen kreativ“ zu sein. Wobei Kreativität, ähnlich wie Kunst, immer im Auge des Betrachters liegt. Was für die einen Kreativ ist, ist für andere Kitsch und Blödsinn und wenn es dann auch noch selbst gemacht ist, dann sind Kritiker recht schnell zur Stelle … jedoch sollte das den ambitionierten und leidenschaftlichen „MDS“ (Machs Dir Selbst oder auf „Neudeutsch“: Do It Yourself) Kreativen niemalsnie von seiner Schaffenskraft abhalten.

Wie sieht es denn nun in meinem eigenen kreativen MDS Leben aus? „Mager bis vertrockenet bis nichtvorhanden“ schreit mein Hirn. „Echt?“ fragt mein verkümmertes kreatives Ich und will es so gar nicht wahr haben. „Tu doch nicht so, was hast Du denn in den letzten Jahren kreatives in Form von MDS vollbracht?“ kontert die Stimme. Stille!

„Öhm, ja, räusper … lass mich nachdenken.“ Während dieser Phase kramt mein verkümmertes, kreatives Ich in den Tiefen meines Gedächtnisschrankes und versucht hundererte Schubladen der Erinnerung zu öffnen … „Mist, klemmt … verschlossen, verrostet … sag mal stoffel hast Du denn gar nix was ich dem Hirn bieten kann?“

„Nö nix.“, entgegne ich ohne auch nur den geringsten Anflug von Reue. „Hey das stimmt nicht, in dieser Schublade habe ich Stoff- und Seidenmalerei gefunden!“ freut sich mein kreatives Ich und streicht sofort verkümmert in seinem Titel. „Hast Du mal auf das Datum dieser Schublade geschaut?“ entgegne ich prompt. „Das ist über 20 Jahre her und hat rein garnichts mit der schwarzen Szene zu tun.“

Enttäuscht schliesst mein verkümmertes kreatives Ich die Schublade und schaut mich mit grossen, traurigen Augen an. „Nun heul nicht gleich. Ich habe doch etwas für Dich, was Dich ruhig schlafen lässt.“ entgegne ich und zeige auf meine Lieblingstasche, die ich wirklich überall mit hinnehme, die mir heilig ist, auf denen schon unsere Fellnasen mehrfach nächtigten, die ich über alles mag und die mit einigen Buttons „aufgepeppt“ wurde.„Yipiieeee … sie hat was, sie hat was!“ hüpft mein verkümmertes kreatives Ich durch die Bude und streckt dem Hirn die Zunge raus „Äääätsch!“

Ich gebe zu, und dies wiederrum ohne Reue, das ich ein „leidenschaftlicher von der Stange Konsument“ bin. Warum auch nicht? Es gibt soviele kreative Köpfe die mir durch ihr Schaffen die Möglichkeit geben, meinen persönlichen Stil zu erweitern und dadurch meine Individualität zum Ausdruck zu bringen … und wenn auch durch dieses wunderbare Projekt die Mitstreiter mich inspirieren oder sogar animieren wieder aktiver MDS zu praktizieren, dann hat nicht nur meinereiner etwas mitgenommen sondern alle die an diesem Projekt teilnehmen oder?

6 Anmerkungen zu “Do Goth Yourself

  1. Wunderschöner Beitrag? Nicht etwa weil du besonders genau beschrieben hast, wie du etwas erstellst, sondern für die Beschreibung wie du mit deiner „verkümmerte“ Kreativität im Dialog stehst. Es ist nichts schlimmes daran, von „der Stange“ zu konsumieren, es zeugt aber von Kreativität sich mit einem solch gelungenen Beitrag nahtlos in das Thema einzureihen. Gut gemacht!

  2. @Dina … ich arbeite dran ;)

    @Miriam … Danke Dir, Haarinfos folgen in Kürze :)

  3. Super geschrieben, hatte beim Lesen richtig Spaß :)
    Und Frage…..welche Farbe haste auf dem Kopf? Schon die Schnau** voll von Natur?
    Ich habe mir gestern mal die Mühe gemacht und eigentlich einen Lilaton auf den Kopf geschmiert kann aber nun nicht genau sagen, wie sich die Farbe wirklich schimpft ^^

  4. Pssssst….es hat ja keiner gesagt, dass Du Deinen Beitrag nicht editieren oder ergänzen darfst. Aber nur mit Foto von Farbe aufm Kopp. Ich hoffe, du hast eins gemacht?

  5. Danke Dir Dina :) Mir fällt es gerade ein wie Schuppen von der Flächte … Haare färben tu ich auch per MDS … sitze hier mit Farbe auf’m Kopp und denk: Mönsch ich Dödel ;-) Naja vielleicht ergibt sich zu dieser Thematik noch eine Gelegenheit beim GF :)

  6. Sehr sympathisch! Grandios die Kurve gekriegt ;-) bzw. eine Anleitung zum Aufwecken eines verkümmerten ICHs. Sicher ein Artikel der einigen Leuten Mut gibt beim Gothic Friday trotz vllt. verschütteter Kreativität auch mit kleinen oder schwarzverfeinerten von-der-Stange-Sachen mitzumachen. Und Schreibkreativität zeigst du mit dem Artikel allemal!

Anmerkungen zum Thema sind geschlossen.