lichtsitz

Lichtsitz/Lichtsitz von Johann Goossen
Der puristische Kubus in weiß oder in rot ist vielseitig nutzbar. Augenscheinlich ist er als kleiner Tisch zu gebrauchen, schaltet man allerdings die Beleuchtung ein, gibt er preis, dass er auch als Sitzmöbel fungiert... >> weiter

Johann Goossen

johann_goossen

Den Sitz, den Drehhocker als solchen, aus der alten manuellen Zeit herauszuholen und jetzt in einen neuen zeitgemäßen Rahmen zu platzieren, war einer von mehreren Aspekten bei der Entwursarbeit zum Lichtsitz/Sitzlicht von Johann Goossen. 
Ein Quader mit glatter Oberfläche und einem versteckten optischen Anreiz ist das Ergebnis. Nur durch den Schein des Lichtes lässt sich die Silhouette des Hockers erkennen und damit auch die Funktion des Würfels erschließen.

Seinem Arbeits- und Entwurfsmaterial Polypropylen blieb Goossen zum ausgereiften Ende treu. Das strapazierfähige Material ist heutzutage nicht mehr aus der Lampenherstellung wegzudenken. Es wird vielfach genutzt, aber niemals verklebt.

In Zusammenarbeit mit einer kleinen hiesigen Holzmanufaktur ist cabso ein Produktionsverfahren gelungen, eine Verklebung mit Holz zu ermöglichen und so Goossens Idee zum Lichtsitz/Sitzlicht zu realisieren.

Dieser flexible Werkstoff Polypropylen findet auch in weiteren Objekten und Arbeiten von  Johann Goossen immer wieder Anwendung und ist potentieller Bestandteil seiner Überlegungen.

 

Vita

geboren 1983 in Ekaterinenburg

seit 2006 Industrial Design Studium an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

 

Ausstellungen

  • 2007 Blickfang, Stuttgart
  • 2007 Schein des Realen, Galerie E 105, Bonn
  • 2009 Parallele, cabso, Rheinauhafen Köln
© Copyright 2016 - cabso DesignKunst GbR