history back
ANZEIGE
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Lexikon

Fliesen, die als Rohstoff nicht gebrannten Ton, sondern gebroc... mehr »


Bezeichnung für eine Verbindung, bei der eine Kraft mit i... mehr »


Dieser spezielle Bohrer eignet sich besonders zum Einbohren vo... mehr »


Zum Lexikon »
« Zurück zur Übersicht

Mit unseren Tipps zum Grillen gelingt jede Grill-Party: Wie wird die Glut entfacht? Gehört Bier in die Glut oder ans Fleisch? Wie wird das Fleisch saftiger: bei direktem oder indirektem Grillen? Unsere Grill-Tipps lassen Sie zum Meister an der Grillzange werden!
Grill im Test
Grill bauen
Grill-Rezepte
Outdoorküche
Zu den Kommentaren (1)

Konnys Barbeque-Tipp: Richtig grillen

LupeBarbeque: Richtig grillen

Auswanderer Konny Reimann hat wieder einen Heimwerker-Tipp für Euch – diesmal: Richtig grillen. Was Ihr für das perfekte Barbeque braucht, verrät der Wahl-Amerikaner in seinen 7 BBQ-Tipps!

  1. Vor dem Grillen muss man den Rost mit einem in Öl getauchten Papiertuch abwischen, damit nichts anbrennt.
  2. Die Grundvoraussetzung beim Barbeque, bevor man anfängt: Der BBQ-Grill muss sehr heiß sein! Wenn die Holzbalken richtig glühen, wird der Deckel geschlossen, nur die zwei Seitenklappen des Grills bleiben auf, sonst verglühen ja meine Arme, wenn ich da irgendwas hantiere!
  3. Jetzt geht es ans Fleisch grillen: Die Grillstücke werden auf einer Seite nur mit Salz und Pfeffer, aber nicht mit weiteren Gewürzen bestreut.
  4. Wenn das Holz gut durchgeglüht ist, kommt das BBQ-Fleisch mit der gewürzten Seite nach unten auf den Rost; dann sofort wieder den Deckel schließen.
  5. Barbeque: Richtig grillenKlappe vorsichtig öffnen, das Fleisch mit einem handelsüblichen Steak- oder Grillgewürz bestreuen, umdrehen, dann noch mal 2-3 Minuten, bis es gut durch ist und der wichtige Rauchgeschmack eingesaugt ist, denn die Wärme kommt bei geschlossener Klappe auch von oben. Die Oberfläche des Fleisches im Smoker verändert sich jetzt schnell und wird krossbraun.
  6. Klappe des Smoker vorsichtig öffnen, das Fleisch mit einem handelsüblichen Steak- oder Grillgewürz bestreuen, umdrehen, dann noch mal 2-3 Minuten drauflassen. Das "Spiel mit den Klappen" kann man nach eigenem Gusto betreiben, zwischen kälter und wieder sehr heiß ist alles erlaubt, bis man herausfindet, mit welchen Tricks man sein ganz eigenes BBQ-Fleisch herausbekommt. Allerdings muss man beim Grillen im BBQ-Smoker drauf achten, dass, wenn man Lüftungsklappen aufmacht, die Flammen nicht das Fleisch erreichen!
  7. Fleisch vom Rost nehmen, kurz umdrehen und kontrollieren, ob beide Seiten ok sind – fertig. So wird das Barbeque zur echten Genusssache!


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare

Hi!
alles schön und gut, nur kann man diese Tipps hier kaum anwenden, da in Deutschland die meisten Leute ganz andere Grills verwenden als die Reimanns.

Howie / Nordsachsen

Die Sonne, sie geht auf und nieder.
Täglich weicht die Nacht dem Licht.
Alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.