Jeden Gründer beschäftigen von Anfang an zahlreiche rechtliche Fragestellungen. Die Unwissenheit in diesem Bereich ist erfahrungsgemäß recht groß. Aus den verschiedenen Fördertöpfen werden juristische Dienstleistungen häufig nicht bezahlt. Um Geld zu sparen, ist leider immer wieder zu beobachten, dass zentrale Fragen im Rahmen der Gründung oberflächlich und häufig auch sehr unvorteilhaft oder sogar falsch gelöst werden. Dieser Workshop soll Gründer in die Lage versetzen zu erkennen, wo tatsächlich Probleme liegen und wie diese gelöst werden können. Folgende Themenkomplexe werden behandelt:

  • Gesellschaftsrecht, Finanzierung, Exit
  • Urheberrecht
  • E-Commerce/Werbung/Wettbewerb
  • Datenschutzrecht

Inhalte & Termine

  • Do, 13.8.2015, 18-21 Uhr_Session 1: Gesellschaftsrecht, Finanzierung, Exit

    Die grundlegendsten Fehler kann man bei der Gründung des Unternehmens machen. Unabhängig von der Frage, ob eine Personengesellschaft (GbR, OHG oder KG) oder eine Kapitalgesellschaft (GmbH oder AG) gegründet werden soll, liegen die möglichen Schwierigkeiten in der Gestaltung der Gesellschaftsverträge. Wir geben einen Überblick über die möglichen Rechtsformen, es wird erläutert, wann welche Rechtsform sinnvoll ist, welche Besonderheiten bei den verschiedenen Rechtsformen gelten und welche wichtigen Fragen im Rahmen der Gesellschaftsverträge geregelt werden müssen. Bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Jedes Unternehmen braucht Geld. Es werden die verschiedenen Möglichkeiten besprochen, Geld aufzunehmen. Vom Darlehensvertrag (ggf. mit Rangrücktritt) bis zur Aufnahme von Inverstoren werden die typischen Probleme besprochen und klassische Vertragsklauseln vorgestellt. Gerade bei der Aufnahme von Investoren werden in der Praxis häufig viele Fehler gemacht. Mitbesprochen werden auch der Verkauf und die Fusion von Unternehmen und/oder Unternehmensteilen.

  • Do, 20.8.2015, 18-21 Uhr_Session 2: Urheberrecht

    Jedes Startup hat mit dem Thema Rechte zu tun. Sei es bei der Findung des Namens, der Gestaltung des Logos, der Programmierung des Codes oder der Gestaltung der Homepage mit Texten und Bildern. Rechte unterliegen im deutschen Recht einem besonderen Schutz. Die Regelungen des Urheberrechts erschließen sich nicht immer von selbst. Wir geben einen Überblick über das Urheberrecht und wertvolle Hinweise für die Gestaltung von Verträgen mit Urhebern für die Übertragung von Nutzungsrechten.

  • Do, 27.8.2015, 18-21 Uhr_Session 3: E-Commerce/Werbung/Wettbewerb

    Der dritte Teil richtet sich an all diejenigen Startups, die im Bereich des E-Commerce tätig sind. Die neuen Regelungen im deutschen Recht nach der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie werden systematisch erklärt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Widerrufsrecht und den Pflichtinformationen für Verbraucher bei Fernabsatzgeschäften. Besprochen werden auch die Anforderungen an ein Impressum, an die Preisauszeichnung und Gestaltung im Onlineshop und spezielle Erfordernisse, wie z.B. nach dem Batteriegesetz, dem ElektroG oder der Textilkennzeichnungsverordnung.

  • Do, 3.9.2015, 18-21 Uhr_Session 4: Datenschutz

    Das Datenschutzrecht ist ein zentraler Bestandteil jeden Unternehmens. Häufig wird es nicht oder nicht richtig beachtet, die Gründe dafür sind ebenso vielschichtig wie unbeachtlich. Datenschutz rückt immer weiter in den Fokus der Öffentlichkeit und der Behörden. Es werden die Grundzüge des deutschen Datenschutzrechts erklärt und Beispiele aufgezeigt, wie auch ein Startup mit dieser komplexen Materie umgehen kann. Erörtert werden auch die Auftragsdatenverarbeitung und die Erfordernisse an einen Datenschutzbeauftragten.

Dr. Felix Buchmann

Dr. Felix Buchmann

Dr. Felix Buchmann ist Fachanwalt für IT-Recht, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Vertretungsprofessor für Wirtschaftsprivatrecht mit dem Schwerpunkt Gesellschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim. Er ist Gründungsmitglied des Startup Stuttgart e. V. und Mentor im Startup Campus Stuttgart. Gemeinsam mit seinen Partnern hat er zahlreiche Startups von der Gründung bis zum Exit beraten. Er spricht mit seiner umfangreichen praktischen Erfahrung und kann auf viele Praxisbeispiele zurückgreifen. Felix hat ausdrücklich versichert, dass es unterhaltsam wird 😉