Ausgabe 02/05
zur Aktuellen Ausgabe des vorwärts


Die Regionalausgaben des vorwärts





blick nach rechts

Vorwaerts:Buchshop

www.spd.de
SOZIALDEMOKRATIE : VERSCHIEDENES

vorwärts 01.05.2003
Pinnwand

Redaktion

Reformen: besser heute als morgen

„Vom bürokratischen Sozialstaat zum sozialen Bürgerstaat“ lautete das Motto der Frühjahrstagung des Seeheimer Kreises der SPD in Berlin. Zwei Tage lang diskutierten die Seeheimer, darunter Reinhold Robbe (l.) und Gerd Andres (r.) mit Gästen über die Zukunft des Sozialstaats. Prominente Referenten waren neben Wolfgang Clement (m.), Peer Steinbrück und Ulla Schmidt. Sie verdeutlichten, dass ein Umbau des bestehenden Sozialstaates dringend nötig ist – und zwar besser heute als morgen. Die Seeheimer präsentierten ein Thesenpapier, das für ein „Aufbrechen überkommener Strukturen“ und für „Offenheit und Bürgernähe“ der Sicherungssysteme plädiert. Sie wollen den Reformprozess aktiv begleiten.
Ausführlich Reformen: Besser heute als morgen

Nachhaltig handeln

Irak und Arbeitslosigkeit: mit diesen Themen werden die Menschen täglich in den Medien konfrontiert. Wo das Fleisch, die Eier und das Brot, das sie essen, herkommen und wie sie produziert werden, interessiert wenige. Bis zum nächsten Skandal. Nachhaltige Agrarwirtschaft ist das Zauberwort. Damit beschäftigt sich der Arbeitskreis Ökologie des SPD-Unterbezirks Nienburg. Dort stellte Willi Böttger ein Thesenpapier zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU vor. Er forderte eine Richtungsänderung der Agenda 2000 noch vor der EU-Erweiterung. Zum einen könne der sonst drohende Zickzackkurs die Agrarwirtschaft der Beitrittsländer zum Kollabieren bringen. Zum anderen drängten sinkende Qualität, Umwelt- und Ernährungsprobleme zum Handeln.
Kontakt: Grant Hendrik Tonne,
Tel. 05761/907883 oder 0171/2053043

Muttertag 2003: Spenden statt Blumen

Am 11. Mai ist Muttertag. Der Marie-Schlei-Verein, der seit 1984 Frauenausbildungsprojekte in den Ländern des Südens fördert, bittet an diesem Tag um Hilfe für Frauen in Vietnam. Seit Jahrzehnten haben diese mit Kriegsfolgeschäden zu kämpfen. Das Beispiel Vietnam muss gerade heute als warnendes Symbol dafür gelten, in welche lang anhaltende Krise ein Land von einem Krieg gestürzt wird. Zusammen mit der Partnerorganisation Vietnam Womens Union unterstützt der Verein Frauen in der von Armut und Arbeitslosigkeit geprägten Hung Yen Provinz mit einer Ausbildung in Pilzproduktion. Helfen Sie helfen! Jeder Euro zählt!
Spendenkonto: SPARDA Hamburg, BLZ 206 905 00, Kto. 602 035
Kontakt: Marie-Schlei-Verein@t-online.de, Tel. 06737/9181

„Nichts über uns ohne uns“

... heißt das Motto des EU-Jahres der behinderten Menschen 2003. Es entspricht genau den Zielen von „Selbst Aktiv“, dem Netzwerk von Menschen mit Behinderungen in der SPD. Ein Jahr nach seiner Gründung hat „Selbst Aktiv“ ein flächendeckendes Netz organisiert und ist mit Koordinatoren in allen Bundesländern vertreten. „Dies hätte uns keiner zugetraut und zeugt von der Entschlusskraft behinderter Menschen, sich selbst in der Politik Gesicht und Stimme zu verleihen. Schluss mit Stellvertretermentalitäten. Wir sind Experten in eigener Sache und wollen dies auch konsquent wahrnehmen“, so Karl Finke, der Sprecher von „Selbst Aktiv“. Bei der rechtlichen Absicherung behinderter Menschen hat Deutschland im europäischen Vergleich Stärken. Im Bereich politischer Teilhabe gibt es Defizite. Die will „Selbst Aktiv“ zusammen mit der SPD abbauen. Mehr: www.selbstaktiv.de, E-Mail: karl.finke@selbstaktiv.de

„Ohne Frieden ist alles nichts“

In liebevoller Kleinarbeit trug der Tarmstedter Genosse Gerd Rippe in den letzten zehn Jahren mehr als 100 Werke und Dokumente von und über Willy Brandt zusammen. Diese machte er der Öffentlichkeit in einer Ausstellung zugänglich. Die überwiegend jugendlichen Besucher faszinierte das bewegte Leben und politische Schaffen des Friedensnobelpreisträgers und früheren Bundeskanzlers Willy Brandt. Auf Grund der positiven Resonanz wandert die Ausstellung weiter nach Liliental in der Nähe von Bremen. Die Tarmstedter bereiten indes eine neue Ausstellung über den Aufstand vom 17. Juni 1953 vor.

bessereweltlinks.de

Was sind die Folgen des Irak-Kriegs? Was kann ich tun? Das fragen sich viele und fühlen sich angesichts der Informationsflut verloren. Die Web-Site www.bessereweltlinks.de (betterworldlinks.org), die regelmäßig aktualisiert wird, hilft weiter. Allein zum Irak bietet sie über 800 deutschsprachige Links. Auf der zweifach mit dem Comenius-Gütesiegel ausgezeichneten Web-Site finden sich 50 000 gut sortierte deutsch- und englischsprachige Links zu Frieden, Umwelt, Menschenrechten...

Willy-Brandt-Programm

Er hat sich wie kein anderer für die Wiedervereinigung und die Integration Osteuropas in Europa eingesetzt. Kein Wunder, dass die sozialistische/sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament ihrem Ende 2002 ins Leben gerufenen Programm für eine erfolgreiche EU-Erweiterung den Namen Willy Brandt gab. Es mit Leben erfüllen sollen zum Beispiel Partnerschaften unter den sozialistischen und sozialdemokratischen Parteien Mittel- und Osteuropas. Die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP) in Sofia mit 30 000 Mitgliedern hat den Wunsch nach einer Partnerschaft mit einem deutschen SPD-OV. Interesse?
Kontakt: Margot Keßler, MdEP,
Tel. 036338/44455, E-Mail: EU-BUERO. KESSLER@t-online.de


Leserbriefe
W a r u m ?

 

Diesen Text an einen Freund weiterleiten Diesen Text in einer druckerfreundlichen Version anzeigen Leserbrief zu diesem Artikel schreiben


Demokratische Gemeinde - kommunale Informationen -

Klartext


„Nach einem spannenden Abend und einer fantastischen Nacht, in der zwei Leichtmatrosen davon geträumt haben Kapitän zu spielen, bleiben die am Ruder, die es können: Heide Simonis und die SPD.“ Franz Müntefering zum Wahlausgang in Schleswig-Holstein

Bildergalerie


140 Jahre SPD:
700tausend Genosseninnen und Genossen - 700tausend Gesichter.
zur Bildergalerie

zu den Rezensionen

zur aktuellen Diskussion

zu den Lesermeinungen