Pilze, Pilzschutz, Rote Liste


 

 


 

Rote Liste der gefährdeten Pilze der Schweiz

Mehrjährige Erhebungen zur Pilzflora der Schweiz und deren sorgfältige Auswertungen haben Mitte 2007 zur Publikation einer Roten Liste der gefährdeten Pilzarten gemäss IUCN-Kriterien geführt. Projektleiter: Beatrice Senn-Irlet & Simon Egli, WSL Birmensdorf. Wichtige Datengrundlage ist die Datenbank FUNGUS. Der aktuelle Stand der Nachweise für einzelne Pilzarten ist unter www.swissfungi.ch zu sehen.  
Im Moment stehen folgende Publikationen zur Verfügung:

  1. Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Grosspilze. Ausgabe 2007. 92 S
  2. Plakat der 12 geschützten Pilzarten in der Schweiz (ca. 300 kB)

Entwicklung der Roten Liste gefährdeter Pilzarten in der Schweiz:

Beitrag und Funktion der Kommission zur Erhaltung der Pilze: SKEP

Publikation "Provisorische Rote Liste der gefährdeten Höheren Pilze der Schweiz" erschienen in Mycologia Helvetica 9(2): 81-110. 1997   Konzept einer Roten Liste, Zielsetzungen, Defintion Höhere Pilze, Selektionskriterien, Bewertungsmaske, Empfindlichkeitsbewertung der 600 vorselektionierten Pilzarten.

Provisorische Liste der 239 Arten nach den lateinischen Gattungsnamen sortiert. Auszug aus der obigen Publikation als Liste dargestellt.

weitere Links:

- Sammelbestimmungen in den einzelnen Kantonen der Schweiz
- Rote Liste der gefährdeten baum- und erdbewohnenden Flechten der Schweiz 
- Liste der geschützten Pflanzen in der Schweiz

   
 

© 9. 2013 · R.Winkler · Emailemail senden