Abo
  • Services:

Datenschutzbeauftragte rügt: Berliner Polizisten schnüffeln privat in Datenbanken

Die Berliner Polizei nimmt es mit dem Datenschutz nicht so genau - beispielsweise nutzen Polizisten die interne Datenbank auch privat. Die Datenschutzbeauftragte fordert mehr Kontrolle.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Berliner Datenschutzbeauftragte kritisiert Polizei.
Berliner Datenschutzbeauftragte kritisiert Polizei. (Bild: fsHH/Pixabay)

Die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk kritisiert den Umgang mit Datenschutz bei der Berliner Polizei. Missbrauch von Datenbanken durch die Polizei beschäftige die Behörde "sehr häufig", sagte Smoltczyk am 28. März in Berlin. Oft griffen Polizisten privat auf die Datenbank der Polizei zu und verschafften sich Zugang zu Informationen im System, etwa "um Informationen über Nachbarn zu bekommen oder den Schwager zu ärgern," sagte Smoltczyk.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH, Wiesbaden

Auch im Umgang mit der Aufklärung von Datenmissbrauch rügte sie die Beamten. Im Fall von Drohbriefen, die Ende 2017 an Linksautonome versendet worden waren, habe die Polizei entgegen den Vorschriften häufig die Auskunft verweigert. "Ich kann nicht berichten, dass die Polizei sehr kooperativ war", sagte Smoltczyk. Die Datenschützer hätten häufig Vorschläge machen müssen, in welche Richtung die Polizei ermitteln solle.

Ein Berliner Polizist hatte gestanden, Verfasser der Briefe gewesen zu sein. Die Informationen hatte er aus der Polizei-Datenbank gezogen. Ende 2018 war gegen ihn ein Strafbefehl über 3.500 Euro ergangen. Nach Angaben der Datenschutzbeauftragten enthielten die Briefe persönliche Daten von 45 Personen. Abgeschlossen sei der Fall aber nicht. Es lägen Hinweise darauf vor, dass der Täter nicht allein gehandelt habe.

Lücken im System

Smoltczyk erklärte, das System müsse auf Sicherheitslücken überprüft werden, um künftig zu verhindern, dass das Abgreifen von heiklen Daten im Verborgenen bleibe. Im Mai werde die Datenschutzbehörde eine Prüfung des Systems der Polizei vornehmen. Um von Verstößen zu erfahren, seien die Datenschützer auf Meldungen vonseiten der Polizei angewiesen.

Kritisch äußerte sich Smoltczyk auch zum Vorgehen der Polizei bei der Akkreditierung von Journalisten für Veranstaltungen und Proteste rund um den G20-Gipfel in Hamburg. Verschiedenen Medienvertretern waren damals die Zulassungen versagt worden. Grund waren laut Smoltczyk polizeiliche Datenbanken, die nicht aktualisiert worden waren. Die Polizei kündigte eine Stellungnahme bis Freitagmittag an.

Seit Inkrafttreten des Berliner Datenschutzgesetzes 2018 kann die Behörde in bestimmten Fällen selbst Ordnungsgelder verhängen. Die seien bisher in fünf Fällen gegen Polizisten ergangen. Man stehe aber erst am Anfang, sagte ein Mitarbeiter Smoltczyks.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 34,99€
  2. 4,49€
  3. 4,99€
  4. 0,98€

heikom36 02. Apr 2019 / Themenstart

Ich hatte das auch korrigiert. Weiß nicht, warum ich den Post jetzt nicht finde - hier...

Neuro-Chef 02. Apr 2019 / Themenstart

Ja, aber die Masche mit dem Anruf bei der Kfz-Versicherung, die ich eigentlich nennen...

teenriot* 01. Apr 2019 / Themenstart

Alles klar, also nicht offensichtlich. Aber danke, dass du dir dieses mal ein...

jnsmy 31. Mär 2019 / Themenstart

Ja die Gesetze gelten nur für den Pöbel, also euch! Ich scheiß drauf und hab genug Geld...

quineloe 31. Mär 2019 / Themenstart

Entgegen den deutlichen Versicherungen von rotnaßigen Alkoholabhängigen im Bierzelt kann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Westwood Studios: Command & Conquer rockt die GDC 2019
Westwood Studios
Command & Conquer rockt die GDC 2019

GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.
Von Peter Steinlechner

  1. Command & Conquer Remaster entstehen auf Teilen des ursprünglichen Quellcodes
  2. Command & Conquer Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster
  3. C&C Rivals im Test Tiberium für unterwegs

Windows 10: Die Anatomie der Telemetrie
Windows 10
Die Anatomie der Telemetrie

Microsoft sammelt in Windows 10 an etlichen Stellen sogenannte Telemetrie-Daten - und kann sogar weitere anfordern. Forscher haben auf der Sicherheitskonferenz Troopers gezeigt, wie das System funktioniert, und wie es sich trotz fehlender Option deaktivieren lässt.
Von Moritz Tremmel

  1. Defender ATP Microsofts Virenabwehr plant Selbstschutzfunktion
  2. Windows 10 Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019
  3. Microsoft Unix-Diagnosewerkzeug Dtrace läuft auf Windows

Apple Card: Eine Chance, die Finanzbranche aufzumischen
Apple Card
Eine Chance, die Finanzbranche aufzumischen

Die Apple Card ist erst einmal nur für die USA angekündigt. Die Auswirkungen für die Finanzbranche, die nicht gerade agil auf Veränderungen reagiert, dürften dennoch enorm sein.
Eine Analyse von Andreas Sebayang


      •  /