Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FC St.GallenAlles anzeigen

Wieder ein lästiger Pilz im Kybunpark ++ Testspiel wird verlegt ++ Noch ein Stürmer für den FCSG im Anflug?

Im Kybunpark hat sich erneut ein Rasenpilz ausgebreitet. St.Gallens Testspiel vom Donnerstag wird deshalb verlegt, findet aber trotzdem unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
Patricia Loher

Der FC St.Gallen verpflichtet den Stürmer André Ribeiro vom SC Braga

Der FC St.Gallen hat sich kurz vor Schliessung des Transferfensters die Dienste von André Ribeiro gesichert. Der 22-jährige Stürmer, der alle drei Positionen im Angriff spielen kann, kommt ablösefrei vom portugiesischen Klub SC Braga, bei dem er zuletzt in der zweiten Mannschaft spielte.
Martin Oswald

Nach dem Abgang von Dereck Kutesa zu Reims – genau so muss der FC St.Gallen funktionieren

Der FC St.Gallen lässt Dereck Kutesa zu Stade Reims in die Ligue 1 ziehen. Der Transfer des jungen Genfers ist ein Paradebeispiel dafür, wie der FC St.Gallen funktionieren muss, um im finanziell schwierigen Umfeld des Schweizer Fussballs auch künftig bestehen zu können.
Patricia Loher

Ex-FCSG-Verteidiger Andreas Wittwer hat einen neuen Club und wechselt zu den Grasshoppers

Linksverteidger Andreas Wittwer, der drei Jahre lang für den FC St.Gallen gespielt hat, unterschreibt beim Rekordmeister einen Vertrag bis zum Saisonende.
Christian Brägger

FCSG-Sportchef Sutter: «Kutesa ist nach Van der Werff unser zweites Erfolgsprojekt» – Club sichert sich Beteiligung an einem nächsten Transfer

Dereck Kutesa geht zu Stade Reims – was der Abgang des 21-jährigen Romand für den FC St.Gallen bedeutet.
Patricia Loher
Kolumne

Gegentribüne: Doktor Zeidler verordnet die richtigen Pillen – hat der FCSG seine leichte Sommergrippe jetzt überwunden?

Die Kritiker hatten die Messer schon wieder gewetzt, denn zur Pause sah es düster aus für Zeidlers Leute. Der zweite Durchgang zwischen St.Gallen und Lugano zeigte aber, wie rasch die Stimmung zum jetzigen Saisonzeitpunkt ins Positive kippen kann.
Fredi Kurth
Video

Mit dem Rücken zur Wand – doch dann nutzt der FC St.Gallen gegen Lugano die Gunst der Stunde

Der FC St.Gallen gerät gegen Lugano in Rückstand, nutzt dann aber nach der Pause die Überzahl und siegt 3:2.
Patricia Loher

Hefti, Babic, Itten: Der FCSG kämpft sich nach frühem Rückstand zurück und siegt gegen Lugano mit 3:2

Das Heimspiel gegen den FC Lugano hätte für den FC St.Gallen nicht schlechter beginnen können: Nach 10 Minuten lag Grün-Weiss im Rückstand und hatte einen Penalty verschossen. Nach einer gelb-roten Karte gegen Luganos Custodio folgte eine eindrückliche Aufholjagd, die dem FCSG drei wichtige Punkte beschert.
Luca Ghiselli

FCSG: Das Auf und Ab des Boris Babic - jetzt muss der 21-Jährige seine Chance packen. Dies ist seine bewegende Geschichte.

Boris Babic spürt Aufwind. Für den Stürmer aus Walenstadt dürfte es im FC St.Gallen die letzte Chance auf den Durchbruch sein. Bis zum Ende der Saison noch läuft sein Vertrag.
Christian Brägger

Torlinien-Technologie im Kybunpark: Wie sich St.Gallen für Luganos Europa-League-Auftritte bereit macht

Der Kybunpark wird derzeit für Luganos internationale Spiele aufgerüstet. Sicherheitschef Pascal Wicki koordiniert Werbevorschriften und Arbeiten für die Torlininentechnologie – und sagt, welche Kabine die Tessiner belegen werden.
Ralf Streule

Wirbel um Ajeti-Transfer – jetzt spricht Ex-FCSG-Präsident Hernandez: «Es war uns lieber, die ganze Transfersumme zu erhalten, als auf Geld zu hoffen, das eventuell gar nie kommt»

Die frühere Führung des FC St.Gallen glaubte wegen der Verletzungsanfälligkeit Albian Ajetis nicht an dessen Durchbruch. Auch deshalb verkaufte sie den Stürmer ohne Weiterbeteiligungsklausel an den FC Basel.
Patricia Loher

Mit dem Gütesiegel des SFV steht der FC St.Gallen auch in der Pflicht

Future Champs Ostschweiz FCO trägt nun offiziell das Zertifikat «Leistungszentrum SFV/SFL». Das Label bringt den Ostschweizern 100000 Franken.
Christian Brägger

Die Frauen von St.Gallen-Staad trotzen Lugano ein 0:0 ab: Bei Verteidigerin Iseli kommt dabei jeder Pass an

Die Frauen von St.Gallen-Staad erreichen in ihrem ersten NLA-Spiel nach dem Aufstieg gegen Lugano ein Unentschieden.
Beni Bruggmann
Kolumne

Gegentribüne: Was können die Grünschnäbel des FC St.Gallen wirklich?

Die junge Mannschaft ist das grosse Thema des FC St.Gallen am Beginn dieser Saison und dürfte es noch eine Weile bleiben. Vor allem die Frage «Wie viel Jugend erträgt sie oder wie viel Routine hat sie dennoch nötig?» dürfte früher oder später auftauchen.
Fredi Kurth

Nach dem Startsieg im Cup – ein Ausrufezeichen des FC St.Gallen gegen Lugano wäre wichtig

Nach dem 4:1-Erfolg in Monthey trifft der FC St. Gallen in der zweiten Cuprunde auswärts auf Winterthur. Nächster Gegner in der Meisterschaft ist am Sonntag Lugano. Ein Ausrufezeichen des jungen Teams wäre wichtig. Denn danach geht es in eine lange Pause.
Patricia Loher

Standesgemäss, aber glanzlos: Der FC St.Gallen übersteht die erste Cuprunde – 4:1 beim FC Monthey

Der FC St.Gallen qualifiziert sich mit einem 4:1-Erfolg in Monthey für die zweite Runde im Cup. Die Ostschweizer gehen bei den vier Klassen tiefer spielenden Wallisern früh durch Victor Ruiz in Führung, ehe sie den Ausgleich kassieren. Kurz vor der Pause trifft Dereck Kutesa zum 2:1, in der 63. Minute erhöht Cedric Itten auf 3:1. Das 4:1 erzielt der junge Angelo Campos.
Patricia Loher

Der FCSG erfüllt die Pflicht, aber nicht viel mehr: 4:1-Sieg beim FC Monthey

Nach zwei Meisterschaftsniederlagen in Folge und dem Fall auf Platz 9 tritt der FC St.Gallen am Samstag um 19 Uhr im Cup beim FC Monthey aus der 2. Liga interregional an. Alles andere als eine Machtdemonstration der Ostschweizer wäre eine Enttäuschung. Wir tickern die Partie live.
Daniel Walt

Der FC St.Gallen spielt heute im Cup in Monthey, wo grün-weisse Spuren zu finden sind

Der FC St.Gallen reist für die erste Hauptrunde des Schweizer Cup nach Monthey – dort gibt es mehr Berührungspunkte, als man denkt.
Christian Brägger

Der FC St.Gallen nach der dritten Saisonniederlage: Schönreden würde nichts nützen

Der FC St.Gallen muss sich mit der verdienten 1:2-Niederlage in Zürich nach hinten orientieren. Vor allem die junge Hintermannschaft offenbart bis dahin ungekannte Probleme.
Christian Brägger/Zürich

Niederlage beim Krisen-FCZ: Der FC St.Gallen leistet Aufbauhilfe und ist nun nach Verlustpunkten Tabellenletzter

Vieles läuft beim Spiel des FC St.Gallen gegen den FC Zürich eigentlich für die Ostschweizer. Das Team von Peter Zeidler kann davon aber nicht profitieren, verliert mit 1:2 und ist neu Neunter. Nach Verlustpunkten übernehmen die Espen sogar die rote Laterne.
Daniel Walt

Vor der Partie zwischen dem FCZ und St.Gallen: Angezählt ist nur ein Trainer

Im Letzigrund steht heute Abend für Heimtrainer Ludovic Magnin weit mehr auf dem Spiel als für St.Gallens Coach Peter Zeidler.
Christian Brägger
Kolumne

Gegentribüne: St.Gallens frischer Fussball wird zu wenig goutiert

Vier Punkte aus den ersten vier Spielen, Basel und die Young Boys schon hinter sich – es ist ein Ergebnis, das aus St.Galler Optik einigermassen zufrieden stellt. Die Leistungen hätten aber bessere Belohnung verdient, punktemässig wie auch beim Publikumsbesuch.
Fredi Kurth

Das 2:3 gegen die Young Boys: Eine Niederlage, die dem FC St.Gallen statt Punkte viel Goodwill einbringt

Trotz des 2:3 gegen die Young Boys erhält die junge Mannschaft des FC St. Gallen viel Lob. Gefährlich viel?
Ralf Streule

Mutig in die Niederlage: St.Gallen verliert gegen YB mit 2:3

Der FC St.Gallen gleicht einen 0:2-Rückstand aus, verliert am Ende aber dennoch. Dank einer kämpferischen und mutigen Leistung hält der FC St.Gallen lange mit dem Meister mit und steht in der Schlussphase dem Siegtreffer lange Zeit gar näher als die Berner - YB aber macht seinem Ruf als Meister der Effizienz alle Ehre.
Ralf Streule

St.Gallens Mittelfeldspieler Victor Ruiz: «Es blieb mir nichts anderes übrig, als in die vierte Liga zu gehen»

Nach dem Transfer von Formentera in die Schweiz im vergangenen Winter wurde es ruhig um den Spanier Victor Ruiz. Zum Saisonauftakt ist der 25-Jährige beim FC St.Gallen Stammspieler.
Patricia Loher und Arcangelo Balsamo
Kommentar

Der FCSG und die verpasste Ajeti-Million – genau deshalb hätte es damals einen Sportchef gebraucht

Eineinhalb Jahre nach dem Führungswechsel hat die Vergangenheit den FC St.Gallen noch einmal eingeholt. Die Ostschweizer partizipieren nicht am Wechsel Albian Ajetis vom FC Basel zu West Ham in die Premier League. Das ist die Folge eines Versäumnisses der früheren Führung: Nach dem Rücktritt von Christian Stübi hatte sie es nicht für nötig befunden, einen neuen Sportchef zu installieren.
Patricia Loher

Der FC St.Gallen lehnt das Angebot für Dereck Kutesa ab

Der FC St.Gallen empfängt am Samstag um 19 Uhr den Meister Young Boys. Weiterhin im Kader der Ostschweizer ist Dereck Kutesa.
Patricia Loher

Albian Ajeti wechselt von Basel nach England, FC St.Gallen geht leer aus

Der Wechsel von Albian Ajeti zu West Ham United ist fix. Es fehlt nur noch die Bestätigung des FC Basel.  Basel bekommt für den Stürmer offenbar zwölf Millionen Franken. St. Gallen aber erhält nichts.
Patricia Loher

Alain Sutter bestätigt: Dem FCSG liegt ein Angebot für Kutesa vor

Am Samstag machte das Gerücht erstmals die Runde. Am Montag bestätigte St.Gallens Sportchef Alain Sutter, dass dem Club für Dereck Kutesa ein Angebot vorliegt.
Patricia Loher

FCSG-Captain Silvan Hefti nach dem 1:1 gegen Xamax: «Wir haben nie so richtig in die Spur gefunden»

Der FC St.Gallen sichert sich auswärts gegen Neuchâtel Xamax ein 1:1. Die Ostschweizer gehen nach einer halben Stunde in Führung, müssen am Ende aber froh sein, den einen Punkt noch retten zu können.
Patricia Loher, Neuenburg

Wegen verschlafenem Start nach der Pause: Der FC St.Gallen muss sich gegen Neuchâtel Xamax mit einem Punkt begnügen

In der vergangenen Saison war Neuchâtel Xamax St.Gallens Lieblingsgegner: Aus vier Begegnungen resultierten vier Siege. Diese Saison wird daraus nichts: Im ersten Aufeinandertreffen trennen sich die beiden Teams 1:1. St.Gallen verschenkte seine Führung aus der 1. Halbzeit in der ersten Minute nach der Pause.
Stephanie Martina

Der FC St.Gallen trifft am Sonntag auf Xamax – die Neuenburger gehen neue Wege

In Neuenburg muss haushälterisch mit den Finanzen umgegangen werden. Sportchef Frédéric Page sieht das als Herausforderung – und glaubt, dass die Mannschaft dem FC St.Gallen Probleme bereiten kann. Die beiden Teams treffen am Sonntag ab 16 Uhr auf der Maladière aufeinander.
Pascal Berger

Jung, jünger, FC St.Gallen – weshalb die Ostschweizer das jüngste Kader der Super League stellen

Der FC St.Gallen hat am vergangenen Samstag in Basel gewonnen – mit dem zweitjüngsten Kader aller Clubs seit der Einführung der Super League. Die Jugendlichkeit einer Mannschaft eröffnet Chancen, birgt aber auch Gefahren.
Patricia Loher
Kolumne

Gegentribüne: Warum dem FC St.Gallen einiges zugetraut werden darf

Als der FC St.Gallen drei seiner besten Spieler (mit Daniel Lopar waren es sogar vier) Ende Saison abgeben musste, war die Skepsis gross. Doch die hat sich inzwischen in gesunden Optimismus verwandelt. Und der ist nicht unberechtigt.
Fredi Kurth

Gute Unterhaltung beim Testpiel zwischen Dortmund und dem FC St.Gallen

Vor etwas mehr als 13'000 Zuschauern verliert der FC St.Gallen das Testspiel gegen Dortmund 1:4. Die Ostschweizer sind zur Pause mit 1:3 im Rückstand und scheitern in der Schlussphase dreimal am stark reagierenden Torhüter Marwin Hitz.
Patricia Loher
Kolumne

Gegentribüne: Der FC St. Gallen erntet, was vor wenigen Jahren gesät wurde

An den Auftritten des FC St.Gallen gefällt vor allem die jugendliche Frische. Ohne falsche Hemmungen geben die talentierten Springinsfeld der Mannschaft das Gepräge. Immer mehr sind es auch Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.
Fredi Kurth

Der FC St.Gallen im «Märliland» – die Espen nach dem Sieg gegen den Super-League-Koloss Basel

Episoden zeigen, wie die junge Mannschaft des FC St.Gallen nach dem 2:1 in Basel positiv zu reden gibt. Besonders Cedric Itten und Betim Fazliji traten positiv in Erscheinung.
Christian Brägger, Basel

Itten tut es wieder und trifft zweimal gegen Basel – der FCSG gewinnt 2:1 im St.Jakob-Park

Mit diesen ersten drei Punkten der Saison hat niemand gerechnet. Der FC St.Gallen zeigt gegen den FC Basel eine starke kämpferische Leistung und hält mit dem 2:1 seine positive Auswärtsserie nach zuletzt zwei Siegen und einem Unentschieden gegen diesen scheinbar übermächtigen Widersacher aufrecht. Was für ein Erfolg!
Christian Brägger, Basel

Wie der FC St.Gallen trotz wenig Geld talentierte Spieler entdeckt

Die finanziellen Möglichkeiten des FC St.Gallen bleiben eingeschränkt, für Transfers können die Ostschweizer weiterhin nicht viel Geld aufwerfen. Trotzdem entdecken sie Spieler wie Yannis Letard, Lukas Görtler oder Fabiano. St.Gallens Transfertätigkeiten basieren auf einem Scoutingsystem – sowie Tipps aus den persönlichen Netzwerken von Sportchef Alain Sutter und Trainer Peter Zeidler.
Patricia Loher

«Gooooaaaal» – Comeback von Jaan Schaller: «Adrenalin» wird zum FCSG-Vereinsradio

Nach einem Jahr Sendepause kehrt Moderator Jaan Schaller ans Mikrofon zurück. Der FC St.Gallen hat ihn engagiert.
Sandro Büchler

Toggenburger Fanarbeiter des FCSG: «Die Politik hat irgendwann eingesehen, dass Repression alleine nicht der richtige Weg ist»

Der Ebnat-Kappler Marco Bucher gehört zum Dreierteam der sozioprofessionellen Fanarbeit des FC St.Gallen. Die Vermittlerrolle zwischen den Fans, dem FCSG und weiteren Gruppen wie der Polizei, sei eine der wichtigsten Aufgaben.
Beat Lanzendorfer

Nun ist es offiziell – der FC St.Gallen wurde benachteiligt

Der Video Assistant Referee (VAR) hat im Spiel zwischen St. Gallen und Luzern einmal zu Unrecht und einmal zu Recht eingegriffen. Zu diesem Schluss kommen die Verantwortlichen in einer Analyse der VAR-Premiere in der Super League.
Patricia Loher

Gegentribüne: Das ist er jetzt also, der gerechte Videobeweis...

Am Samstag fand der Match St.Gallen gegen Luzern an zwei Schauplätzen statt. Der eine war im Kybunpark, wo das Heimteam lange Zeit die deutlich bessere Mannschaft war. Der andere befand sich irgendwo in einem Fernsehstudio in Volketswil. Entscheidend – oder vielmehr fehlentscheidend – war, was im TV-Raum geschah.
Fredi Kurth

FCSG-Präsident Matthias Hüppi fordert nach den VAR-Entscheiden eine klare Linie: «Sonst gibt es jedes Wochenende solche Diskussionen»

Der Video Assistant Referee VAR soll den Fussball gerechter machen. Doch noch gibt es Kinderkrankheiten. Am Samstag verlor St.Gallen nach zwei VAR-Entscheiden gegen Luzern mit 0:2. Vor allem der zurückgezogene Penalty erhitzte die Gemüter.
Patricia Loher

Der VAR entscheidet die Partie – St.Gallen verliert gegen Luzern nach einem Penalty in der 87. Minute

Der FC St.Gallen ist zum Saisonstart gegen Luzern lange die bessere Mannschaft, kassiert aber nach einer Intervention des Videoschiedsrichters VAR kurz vor Schluss durch einen Penalty das 0:1. Das 0:2 fällt in der Nachspielzeit. Es ist für die Ostschweizer gegen Luzern die zehnte Niederlage in Serie.
Patricia Loher
Super League 2019/2020 - 6. Spieltag
14.08.2019
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
FC St. Gallen
St. Gallen
1
1
FC St. Gallen
Beendet
19:00 Uhr
Cup 2019/2020 - 1. Runde
17.08.2019
FC Monthey
FC Monthey
1
1
FC Monthey
FC St. Gallen
St. Gallen
4
2
FC St. Gallen
Beendet
19:00 Uhr
Super League 2019/2020 - 5. Spieltag
25.08.2019
FC St. Gallen
St. Gallen
3
0
FC St. Gallen
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
Beendet
16:00 Uhr
Cup 2019/2020 - 2. Runde
13.09.2019
FC Winterthur
FC Winterthur
0
FC Winterthur
FC St. Gallen
St. Gallen
0
FC St. Gallen
20:00 Uhr
Super League 2019/2020 - 7. Spieltag
21.09.2019
FC St. Gallen
St. Gallen
0
FC St. Gallen
Servette Genève
Servette
0
Servette Genève
19:00 Uhr

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.