33 Jahre hinter Gittern Was Jens Söring im Knast alles verpasst hat

09/11 ++ Mauerfall ++ Smartphones ++ Deutschland vier Mal Fußballweltmeister ++ Das „Sommermärchen“ ++ Google ++ DSDS und Dieter Bohlen ++ Euro-Einführung

Durch seine lange Zeit im Gefängnis hat Jens Söring viele Entwicklungen verpasst
Durch seine lange Zeit im Gefängnis hat Jens Söring viele Entwicklungen verpasstFoto: AFP, DANIEL ROLAND / AFP, S.Schirmer

Der in den USA verurteilte Doppelmörder Jens Söring (53) saß 33 Jahre lang im Knast. Jetzt ist er wieder frei und in Deutschland.

Während er hinter Gittern saß, drehte sich die Welt „draußen“ weiter. In diesen drei Jahrzehnten fanden Ereignisse statt, die die Welt zum Teil drastisch veränderten. Söring allerdings konnte sie nur indirekt verfolgen und nicht selbst miterleben – sowohl die schönen und faszinierenden als auch die weniger schönen und schockierenden. Das Gefühl und auch die Auswirkungen dieser Erlebnisse drangen nicht zu ihm durch. Sie blieben draußen, vor den Gefängnismauern.

BILD zeigt wichtige Ereignisse in der Zeit von 1986 bis 2019 – vom Zeitpunkt von Sörings Inhaftierung bis zu seiner Freilassung.

Der Fall der Mauer (1989)

Das Undenkbare wurde Wirklichkeit: Menschen feiern den Fall der Berliner Mauer
Das Undenkbare wurde Wirklichkeit: Menschen feiern den Fall der Berliner Mauer Foto: AFP

Am 9. November 1989 war die Berliner Mauer und damit die Teilung Deutschlands plötzlich Geschichte. Jens Söring kannte vor seiner Inhaftierung nur zwei deutsche Staaten, die Bundesrepublik Deutschland und die DDR. „Leute fragen mich, wie es sein wird, ein Handy zum ersten Mal zu nutzen. Oder das Internet. Oder in das wiedervereinigte Deutschland zu kommen. Mein Land war geteilt, als ich verhaftet wurde“, erzählte Jens Söring nach seiner Freilassung dem US-Radiosender IQ.

iPhone (2007)

Smartphone – die ganze Welt in einem Handy
Smartphone – die ganze Welt in einem Handy Foto: S.Schirmer

Über den Bildschirm eines Smartphones wischen? Das beherrschen in Deutschland bereits Kleinkinder. Doch für Söring wird dies komplett neu sein. Das erste iPhone kam erst 2007 auf den Markt. Heute sind die Geräte aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Loveparade (ab 1989)

Wummernde Beats, tanzende Menschen – und Partystimmung bei der Loveparade
Wummernde Beats, tanzende Menschen – und Partystimmung bei der Loveparade Foto: AP

1989 zieht eine kleine Gruppe wild tanzender Menschen über den Berliner Kurfürstendamm. Unter dem Motto „Friede, Freude, Eierkuchen“ findet hier die erste Loveparade statt. Aus dem Umzug entwickelt sich in den folgenden Jahren ein Mega-Event mit Millionen Besuchern, Techno wird zur Jugendbewegung. 2006 zieht die Veranstaltung ins Ruhrgebiet, wo sie 2010 in Duisburg ein trauriges Ende findet. Bei einer Massenpanik sterben 21 Menschen.

Terror-Anschläge vom 11. September 2001

Das Foto der brennenden Türme des World Trade Centers steht symbolische für die Anschläge des 11. September
Das Foto der brennenden Türme des World Trade Center steht symbolisch für die Anschläge des 11. SeptemberFoto: AP Photo/Chao Soi Cheong

Mit vier koordinierten Flugzeugentführungen verübten Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerks al-Qaida am 11. September 2001 den schlimmsten Anschlag auf US-Boden: Terroristen lenkten zwei Maschinen in die Türme des World Trade Centers in New York, ein weiteres in das Pentagon in Washington D. C. In der vierten Maschine konnten die Passagiere die Entführer überwältigen, doch der Jets stürzte bei Shanksville (Pennsylvania) ab. Gesamtbilanz der Anschläge: fast 3000 Tote.

Auch Interessant

Infolge der Entführungen wurden die Bestimmungen und Kontrollen für Flugpassagiere drastisch verschärft, Passagiere genauestens kontrolliert. Es gibt Körperscanner, bei der Einreise in die USA werden Fingerabdrücke verlangt, Personendaten werden gespeichert.

Die erste Kanzlerin (ab 2005)

Kanzlerin Merkel am 18. Dezember 2019 im Deutschen Bundestag
Kanzlerin Merkel am 18. Dezember 2019 bei einer Regierungsbefragung im Deutschen BundestagFoto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Am 18. September 2005 wurde Angela Merkel zur ersten deutschen Kanzlerin gewählt. Die Union (CDU/CSU) erhielt 35,2 Prozent der Stimmen. Nur ein Prozent weniger erhielt die SPD, die zuvor mit Gerhard Schröder den Kanzler gestellt hatte. 14 Jahre später, zum Zeitpunkt von Sörings Haftentlassung, ist Angela Merkel noch immer Kanzlerin. Allerdings sind die Werte der Union bei der letzten Bundestagswahl von 2017 dramatisch eingebrochen: CDU/CSU erreichten zusammen gerade mal 33,0 Prozent, ein Minus von 8,7 Prozentpunkten im Vergleich zur vorherigen Wahl.

Syrien-Krieg und Flüchtlingskrise (seit 2012)

November 2015: Flüchtlinge auf dem Weg von Hanging (Österreich) nach Wegscheid (Bayern)
November 2015: Flüchtlinge auf dem Weg von Hanging (Österreich) nach Wegscheid (Bayern)Foto: dpa

In dem Land tobt ein bewaffneter Konflikt, der 2011 mit Protesten gegen das autoritäre Assad-Regime begann und seitdem unter dem Einfluss ausländischer Gruppen und Interessenvertreter (darunter Russland) immer weitere Kreise gezogen hat. Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte forderte der Bürgerkrieg inzwischen rund 400 000 Tote (Stand: März 2018).

Millionen Bewohner flüchteten – nicht nur innerhalb Syriens, sondern auch in Nachbarländer (Türkei, Jordanien) und bis nach Europa. 2015/2016 war der Höhepunkt der Flüchtlingskrise, seit 2012 wurden hier rund zwei Millionen Menschen aufgenommen. Nach einem Rückgang steigen die Zahlen derzeit wieder an.

Deutschland wird Fußballweltmeister

Triumph gegen Argentinien am 13. Juli 2014 in Rio: Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski jubeln über den „Pott“
Triumph gegen Argentinien am 13. Juli 2014 in Rio: Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski jubeln über den „Pott“Foto: imago

1990 Rom, 2014 Rio: Zwei Mal holten unsere Männer-Nationalelf seit Sörings Inhaftierung den WM-Titel nach Deutschland. Beim ersten Mal gab es in Italien im Finale ein 1:0 gegen Argentinien. 24 Jahre später ging es wieder gegen die Südamerikaner, diesmal siegte Deutschland 1:0 nach Verlängerung. Auch bei den Frauen lief es gut: zwei WM-Titel gingen 2003 (2:1 gegen Schweden n. V.) und 2007 (2:0, Brasilien) nach Deutschland.

Das „Sommermärchen“

Lebensfreude, Partystimmung – und jubelnde Fans in Schwarz-Rot-Gold
Lebensfreude, Partystimmung – und jubelnde Fans in Schwarz-Rot-GoldFoto: Meyerbroeker/Caro Fotoagentur

Vier Wochen Sonne, vier Wochen Fußballrausch. Die WM 2006 verwandelte Deutschland in eine Wohlfühl-Oase. Ein ganzes Land zeigt sich entspannt wie nie zuvor – dass unsere Nationalelf im Halbfinale an Italien scheiterte (0:2 n. V.), war schade, aber nicht schlimm. 2006 war der Sommer, in dem Deutschland sich neu erfand – zum Erstaunen der ganzen Welt. Ein wahres „Sommermärchen“!

Die Ehe für alle (2017)

Seit dem 1. Oktober 2017 dürfen Homosexuelle in Deutschland heiraten. Die Ehe gilt jetzt für alle! Die „Ehe für alle“ ermöglicht gleichgeschlechtlichen Paaren auch, Kinder zu adoptieren.

Euro-Einführung (2002)

Seit dem 1. Januar 2002 gibt es die D-Mark nicht mehr als Zahlungsmittel in Deutschland
Seit dem 1. Januar 2002 gibt es die D-Mark nicht mehr als Zahlungsmittel in Deutschland Foto: E+/Getty Images

Wer erinnert sich noch an die Euro-Starterkits – 20 Euro in nagelneuem Münzgeld in einer Plastiktüre? Jens Söring jedenfalls nicht. Seit dem 1. Januar 2002 gilt in Deutschland der Euro, die Deutsche Mark ist Geschichte.

Führerschein als Karte (1999)

Der „Lappen“ ist weg. Nicht weil wir zu schnell gefahren wären – sondern weil er durch den kartenartigen EU-Führerschein ersetzt wurde. Seit 1999 wird nur noch dieser vergeben. Vielleicht hat Söring sogar noch den grauen Papp-Führerschein. Sein rosafarbener Nachfolger wurde erst seit 1986 ausgegeben.

Lesen Sie auch

Google (1997)

Das Internet steckte 1986 noch in den Kinderschuhen. Die heute meistbesuchte Seite überhaupt, Google, gibt es erst seit 1997! Vorher hatten die Familien noch schwere Enzyklopädien in ihren Wohnzimmerregalen. Heute „googelt“ man mal eben schnell etwas.

Der Tod von Lady Di (1997)

Weil sie so beliebt beim Volk war, wurde Diana die „Königin der Herzen“ genannt
Weil sie so beliebt beim Volk war, wurde Diana die „Königin der Herzen“ genannt Foto: picture-alliance / dpa

Als die Princess of Wales, Prinzessin Diana, am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam, standen Menschen weltweit unter Schock. Über nichts anderes wurde zu dieser Zeit mehr gesprochen, geschrieben und gelesen. Elton John sang bei ihrer Trauerfeier „Candle in the Wind“ für seine verstorbene Freundin. Der Song stand in Deutschland sieben Wochen lang auf Platz eins der Charts.

Verdammt, ich lieb dich (1990)

Vielleicht ist Söring der einzige 53-jährige Deutsche, der nicht weiß, welche Worte auf „Verdammt, ich lieb dich“ folgen. Denn der Megahit von Matthias Reim erschien erst 1990.

Dieter Bohlen, Modern Talking und DSDS

Es war die Blütezeit von Modern Talking, als Söring verhaftet wurde. Die Auflösung des Duos 1987 dürfte Söring nicht mitbekommen haben. Jetzt wird er sich vielleicht wundern, wenn er den Fernseher anschaltet: Denn Dieter Bohlen sitzt ab Januar 2020 zum 17. Mal in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. In der Jury neben Bohlen sitzen lauter Menschen, die Söring nicht bekannt vorkommen dürften: Sänger Xavier Naidoo, die aus „Let’s Dance“ bekannte Profitänzerin und Tanztrainerin Oana Nechiti und der DSDS-Gewinner Pietro Lombardi.

Kosovo-Krieg (1999)

Am 11. Juni 1999 billigt der deutsche Bundestag den KFOR-Einsatz. Am nächsten Tag ziehen 3000 deutsche Soldaten in den Kosovo, um die Zivilbevölkerung vor einem Völkermord durch serbische Soldaten zu schützen.