Brandstiftung in Australien – Hunderte Festnahmen und Ermittlungen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(21)

Während uns die „Qualitätsmedien“ weismachen wollen, dass die verheerenden Buschfeuer in Australien etwas mit dem Klimawandel zu tun haben, sind in Down Under inzwischen hunderte Festnahmen wegen mutmaßlicher Brandstiftung erfolgt. Insgesamt sollen mindestens gegen 200 Personen Ermittlungen aufgenommen worden sein.

Australien wird seit Wochen von verheerenden Buschbränden heimgesucht. Seit Oktober 2019 sollen etwa 25 Menschen ums Leben gekommen sein. Man rechnet damit, dass Millionen Tiere in den Feuern umgekommen sind. Über 2.000 Häuser wurden zerstört, rund 106.000 Quadratkilometer sollen verbrannt sein. Das entspricht etwa knapp der Hälfte Deutschlands.

Bislang sind laut australischen Berichten 183 Menschen festgenommen worden, weil sie in verschiedenen Bundestaaten Brände gelegt haben wollen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass über die Hälfte der Brände auf Brandstiftung zurückzuführen sind. Bereits vergangene Woche berichtete die australische Polizei, dass sie von Brandstiftung als Ursache der Buschfeuer ausgeht.

Trotz dieser Berichterstattung aus Australien werden die Buschfeuer in den deutschen Massenmedien immer wieder mit dem „Klimawandel“ in Verbindung gebracht. Jörg Kachelmann, der sich bereits des Öfteren kritisch gegenüber dieser Meinungsmache äußerte, twitterte erbost: „Dass man hier sowas erwähnen muss, was die #Umweltsau noch in der Schule lernte (Vegetation brennt ab 200-250 Grad), zeigt das ganze Elend der Debatte. Keine Ahnung, das aber laut und powered by völligem Schwachsinn via Medien – Bescheuerung, nicht Befeuerung.“

Und weiter: „Manchenorts reicht ein potsdämlicher Professor und hysterieaffine Medien auf verzweifelter Suche nach jungem Sturzbesoffenem-Publikum, um die Geschichte von Waldbränden für die Bildungsfernen umzuschreiben. Für Waldbrände braucht es: 1. Dürre, 2. Brandstifter – Nicht „Hitze“. Wie weit wir in der Klimadebatte sind – lesen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Brandstiftung in Australien – Hunderte Festnahmen und Ermittlungen"

  1. Kann man nicht der Merkel ein Feuer über 250 Grad unter ihrem fetten Arsch machen. Vielleicht wird sie dann pulverisiert. Der Kachelmann liegt bestimmt nicht falsch.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*